Westspiel

Pipo Inzaghi gewinnt bei der B.O. Classics

Gestern Sonntag, den 16. März, fiel in der WestSpiel Spielbank Bad Oeynhausen die Entscheidung beim € 200 + 20 No Limit Hold’em Event der B.O. Classics. Die letzten drei Spieler einigten sich auf einen Deal, der Pipo Inzaghi den Sieg einbrachte.

45 Spieler gingen gestern um 15 Uhr ins Finale. Das erste Ziel waren die 22 bezahlten Plätze, Chipleader war DJ Babylon. Mit sehr viel Action ging es los, bereits in der zweiten Hand gab es den ersten Seat open. Kermit versuchte es mit Pocket 7s gegen .Ax: , das Ass im Flop beendete das Turnier des Frosches.

In den ersten beiden Levels erwischte es zwölf Spieler und auch für DJ Babylon war es kein Finaltag nach Wunsch. So musste er sich noch vor den bezahlten Plätzen mit gegen verabschieden. Matze Mordhorst gab den Großteil seiner Chips mit dem Set Kings gegen das Set Asse von Player No.81 ab, der mit ca. 230.000 Chips gemeinsamer Chipleader mit Andreas Mäcker war.

Mit 24 Spielern ging es in die Dinnerbreak und nach der Pause wurde der Kampf ums Geld aufgenommen. Die Bubble selbst dauerte mehr als eine Stunde, ehe es Fischi mit gegen die Asse von Pipo Inzaghi erwischte.

Rund zwei Stunden nach dem Platzen der Bubble nahmen die letzten zehn Spieler ihre Plätze am Final Table ein. Andreas Mäcker verpasste diesen, als er mit an den Pocket 4s von Michael Stefan scheiterte.

Oliver Kaup musste als erster den Final Table wieder verlassen, als er mit gegen von Ismail Kalkan das Nachsehn hatte. Ismail selbst ging als nächster, er lief mit den Jacks gegen die Könige von Carsten Horenkamp.

Die nächsten drei Seat open gingen allesamt auf das Konto von Pipo Inzaghi. Zunächst eliminierte er mit Pocket 10s Christian Viereck, der auf gesetzt hatte. Dann fand Pipo die Asse und verabschiedete damit Yupsi. Auch Michael Stefan konnte mit den Flip gegen die Jacks von Pipo nicht gewinnen, da das Board brachte.

Carsten Horenkamp holte sich anschließend mit die Chips von Haze, der auf die Jacks gesetzt hatte. Mit dem Flush entzauberte Carsten dann auch Lillifee und so war man noch zu dritt am Final Table.

Diese drei Spieler einigten sich auf einen Deal. Pipo inzaghi war der Chipleader und durfte sich so über den Sieg freuen.

Payouts ohne Deal:

Platz Name Preisgeld
1 Pipo Inzaghi 9.800,00 €
2 Horenkamp, Carsten 5.820,00 €
3 Ott, Stefan 3.640,00 €
4 Lillifee 2.620,00 €
5 Haze 2.000,00 €
6 Stefan, Michael 1.630,00 €
7 Yupsi 1.410,00 €
8 Viereck, Christian 1.160,00 €
9 Kalkan, Ismail 960,00 €
10 Kaup, Oliver 800,00 €
11 Mäcker, Andreas 760,00 €
12 Heselmeyer, Joachim 760,00 €
13 Player No. 81 610,00 €
14 Gries, Julian 610,00 €
15 Dino Zoff 610,00 €
16 Lammbock 470,00 €
17 Ajax 470,00 €
18 Blanco Salcedo, Mateo 470,00 €
19 Matze Mordhorst 450,00 €
20 Tupair-Lucho 450,00 €
21 Petri, Stefan 450,00 €
22 Dervisoglu, Ugur 450,00 €


 


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments