News

„Pluribus“ besiegt erstmals die Poker Pros

0

Zum ersten Mal hat ein Computer am No Limit Hold’em 6-max Tisch die Poker Pros besiegt. „Pluribus“, die AI von Noam Brown und Tuomas Sandholm, besiegte unter anderem Linus Loeliger, Jason Les, Chris Ferguson und Darren Elias.

Und Pluribus hatte alles andere als einfach Gegner. Linus Loeliger, der als aktuell der wahrscheinlich beste Online-Spieler gilt, Anthony Gregg, Nick Petrangelo, Seth Davies, Darren Elias, Jason Les (der mit Doug Polk schon gegen Liberatus gespielt hatte) und auch Greg Merson und Chris Ferguson waren in der Spielergruppe. 10.000 Hände wurden am NLH 6-max Tisch gespielt und am Ende war Pluribus der Sieger.

Bislang waren die Computer-Matches immer Heads-up, die Anforderungen an die Künstliche Intelligenz mit mehr Gegnern ist um ein Vielfaches höher. Im Training spielte Pluribus gegen Kopien von sich selbst und entwickelte so seine Strategien. Beim Vergleichskampf wurden zwei verschiedene Varianten gewählt – ein Mensch spielte gegen fünf virtuelle Gegner (alles Kopien von Pluribus) und umgekehrt spielte Pluribus gegen fünf Menschen. In beiden Varianten setzte sich die AI durch und das sogar recht deutlich.

Darren Elias meinte, dass es sehr schwer gewesen sei, eine Strategie der AI zu erkennen. Umgekehrt erklärten die Forscher, dass die Stärke der AI es eben sei, verschiedenste Strategien zu verfolgen.

Wer sich nun bereits vor dem Computer-Gegner beim Online-Poker fürchtet, kann beruhigt sein – es ist nicht geplant, „Pluribus frei zugänglich zu machen und einzusetzen.

Ausführliche Infos rund um das Projekt sind hier zu finden:

https://ai.facebook.com/blog/pluribus-first-ai-to-beat-pros-in-6-player-poker/

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT