News

Poker EM – Maurizio Guerra schnappt den Pot Limit Omaha Titel

2

Die Entscheidung im Kampf um den ersten Europameistertitel im Pot Limit Omaha ist gefallen. Maurizio Guerra besiegte ein stark besetztes Feld und konnte sich im Heads-up schließlich den Titel samt der Siegesprämie von € 72.675 sichern.

Der erste Tag der Pot Limit Omaha EM hatte mit 18 verbliebenen Spielern geendet. Big Names wie die PokerStars Pros Sandra Naujoks, Michael Keiner und Florian Langmann waren ebenso noch dabei wie die Win2Day Aces Sigi Stockinger und Harry Casagrande, Full Tilt Pro Valdemar Kwaysser und so weiter.

Mit Action begann das Spiel und nach einigen Double-ups erwischte es mit Severin Walser den letzten Schweizer. Die Stacks der Spieler machten einige Achterbahnfahrten mit und pendelten stets zwischen Shortstack und Chipleader. Sandra Naujoks versuchte vergeblich Valdemar Kwaysser aus dem Pot zu bringen und musste sich gegen gefloppte zwei Paar noch vor dem Final Table verabschieden. Mit dem Ausscheiden von Florian Langmann auf Rang 10 standen die neun Finalisten fest und man ging in die Dinnerbreak.

Nach dem Vorstellen der Finalisten wurde um kurz nach 20 Uhr der Final Table gestartet. Ein Spieler war noch zuviel am Tisch und so wurde der Bubble Boy gesucht. Einmal mehr musste sich Sigi Stocking auf der Bubble verabschieden und ging leer aus. Schnell ging es aber dann auch nicht weiter, nur Peyaman folgte gleich nach Sigi. Der Kampf um die Chips wurde immer härter. Harry Casagrande hatte noch Glück, mit Runner-Runner Quads Peter Mühlbek vom Tisch zu nehmen, musste dann aber selbst mit Platz 6 begnügen.

Ali K. folgte, als er gegen die Straight von Toni verlor. Wieder aber konnte Toni die Chips nicht halten und musste Platz 4 nehmen. Zu dritt am Tisch war es doch eine kleine Sensation, dass Valdemar Kwaysser als erster gehen musste. Damit saßen Eskimo und Maurizio Guerra im Heads-up. Die beiden lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennen, das schließlich mit dem Sieg von Maurizio Guerra endete. Short setzte Eskimo auf :2c: :5c: :6d: :6s: , Maurizio hielt :6h: :6c: :As: :2h. . Am Board dann :Ks: :Kd: :9s: :Ac: :Qs: und damit der Sieg für den Italiener.

Der erste Europameistertitel 2010 ist vergeben, der NLH Titel wird ab 12. Oktober gejagt. Heute aber gibt es nicht nur die Entscheidung beim € 1000 NLH, sondern um 14 Uhr startet das € 600 Knockout Bounty und um 16 Uhr geht es offiziell mit dem Nationscup los.

1. Maurizio Guerra I 72.675 €
2. Eskimo D 53.295 €
3. Valdemar Kwaysser H 38.760 €
4. Toni D 26.650 €
5. Ali K. D 19.380 €
6. Harry Casagrande A 14.535 €
7. Peter Mühlbek A 9.690 €
8. Dalconpean D 7.265 €

Dani Studer beim Interview:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=q7-IhhPbzDE[/youtube]

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT