News

Poker Gossip: Matt Vaughn bekommt Turniersieg aberkannt

Matt Vaughn gewann das Monthly Milly auf Ignition Poker. Der Twitch-Streamer war jedoch mit seinem eigenen Account gesperrt und wurde nun nachträglich disqualifiziert.

Niemand sollte es wundern, dass er beim Betrügen erwischt wird. Schon gar nicht, wenn sich derjenige dabei filmt. Matt Vaughn sieht sich jedoch als das Opfer, denn der US-Amerikaner veröffentlichte die ganze Geschichte als Vlog auf YouTube.

Vaughn sieht kein Problem damit, mit einem fremden Account zu spielen da die Namen ohnehin anonymisiert sind. So glaubt der Poker-Pro, dass ihm die Siegprämie von $136.686 zusteht. Auch wenn ihn Ignition schon einmal vor die Tür gestezt hat.

Der Poker Room sperrte Matt Vaughn vor einigen Jahren, weil dieser von Nevada aus spielte. Obwohl Ignition ohne Lizenz in den USA operiert, ist das Unternehmen in den regulierten Bundesstaaten vorsichtig.

I LOST $136,686


2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Heinz Karsten Jungnickel
10 Tage zuvor

Müsste das nicht … nachträglich disqualifiziert heißen, statt qualifiziert?