News

Poker Gossip: Prop Bet-Zoff zwischen McDonald und Chan

Bist du dumm?“. Mike McDonald glaubt die Bedingungen auf PokerShares sind eindeutig. Terrence Chan ist empört, dass der Buchmacher sich keinen Fehler eingesteht.

Die bevorstehende Heads-Up Challenge zwischen Bill Perkins und Landon Tice sorgt bereits jetzt für viel Diskussionsstoff. Die beiden Kombattanten sind jedoch nicht der Grund dafür, sondern eine abgegebene Wette auf PokerShares.

Dort wurden Perkins und Tice jeweils mit einer Quote von 1,92 angeboten. Terrence Chan war zunächst verwundert für Tice einen so guten Preis zu bekommen. Nachdem sich der Poker-Pro jedoch bei Freunden erkundigt hatte, platzierte er eine Wette in Höhe von €1.000.

Nachdem Chan beim Support nachgefragt hatte, ob er weitere Wetten platzieren kann, bekam er eine Absage und die Details zur Wette. Dort wurde Terrence Chan erklärt, dass Perkins einen Vorsprung von $720.000 erhält.

Nach einer Rückfrage seitens Chan, warum dies nicht auf der Seite vermerkt ist, meldete sich Mike McDonald persönlich bei ihm. Der Kanadier war recht forsch und zweifelte an Chans Intelligenz. Die Diskussion löste nichts, so dass sich Chan via Twitter an die Öffentlichkeit wandte.

Eine Lösung wurde dadurch nicht erzielt, denn beide sehen sich weiterhin im Recht. Mike McDonald wollte als Kompromiss $20.000 spenden, falls Terrence Chan ihm beweist, nichts von den $720K gewusst zu haben.

Die Beweise waren jedoch nicht zufriedenstellen für McDonald, so dass Terrence Chan seinen Kreuzzug aufgab. Damit das Drama mit einem positiven Aspekt endet, spendete Chan $1.000 an eine Wohltätigkeitsorganisation.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments