News

Poker Grand Prix in Venedig

1

Die IPT rollt ohnehin über Italien, aber auch der Poker Grand Prix hat sich schon seit langem seinen Namen als Turnierserie gemacht. Von 16. bis 19. September 2010 wird im Casino di Ca’Noghera in Venedig wieder gepokert. Ein € 1.500 No Limit Hold’em mit einem garantierten Preispool von € 200.000 steht an.

Der letzte Stopp des Poker Grand Prix in Saint Vincent sicherte sich der in der Schweiz lebende Italiener Claudio Piceci. 154 Spieler hatten teilgenommen und Claudio durfte sich über ein Preisgeld von € 56.000 freuen.

Kommende Woche gastiert man wieder in Venedig. Das € 1.500 No Limit Hold’em Main Event überzeugt nicht nur mit den garantierten € 200.000, sondern auch mit seiner Struktur. Es gibt  20.000 Starting Chips, die Levels dauern 60 Minuten und begonnen wird mit den Blinds 25/50. Als Side Events gibt es nicht nur drei No Limit Hold’em Turniere mit den Buy-ins von € 225, € 200 und € 500, sondern auch ein € 500 Pot Limit Omaha Freezeout.

Wer sich zu einem Kurzbesuch in Venedig entschließt, der wird auf jeden Fall ein bekanntes Gesicht dort antreffen, denn Thomas Lamatsch ist als Turnierdirektor des Poker Grand Prix im Casino die Ca’Noghera mit dabei.

Weitere Infos gibt es unter pokergrandprix.it, allerdings nur auf Italienisch. Die Fakten sprechen aber doch für sich und das Wesentliche kann man auch auf der italienischen Seite herausfinden. Wer Fragen hat, kann sich auch an Thomas Lamatsch (thomas@lamatsch.com) wenden.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT