WSOP Events weltmeister

Poker Hall of Fame: Huckleberry Seed aufgenommen

Huck Seed ist der Neuzugang in der Poker Hall of Fame. Der vierfache Bracelet-Gewinner ist das 59. Mitglied der Ehrenhalle der World Series of Poker.

Huckleberry Seed
© WSOP

Mitte Dezember wurden die Nominierungen für die Poker Hall of Fame annonciert. Die 31 lebenden Mitglieder durften wählen und dabei jeweils zehn Stimmen beliebig auf die Kandidaten verteilen.

Per Presseschreiben gab Caesars Entertainment nun das Wahlergebnis* bekannt. Huck Seed erhielt 76 Stimmen und liegt damit deutlich vor Turnierdirektor Matt Savage (51 Stimmen) sowie PokerStars-Gründer Isai Scheinberg (45 Stimmen).

Die Nachricht, dass ich dieses Jahr in die Poker Hall of Fame aufgenommen werde, erinnerte mich an meine frühen Pokertage, als ich in das Binion’s Horseshoe ging, um eine Sitzung zu beginnen und alle Poker Hall of Famers an der Wand zu bewundern […] Es fühlt sich gut an, zwischen diesen Pokerlegenden aufgenommen zu werden, die ich im Laufe der Jahre verehrt und gegen die ich antrat. Vielen Dank an alle“ so Seed zu seiner Ehrung.

Huck Seed hat sich die Aufnahme durchaus verdient. Der Poker-Pro gewann das $10.000 Main Event in 1996 und holte zudem Bracelets im PLO sowie Razz. Zu den weiteren Titeln gehören die NBC National Heads-Up Championship 2009 sowie das Tournament of Champions der WSOP 2010 (Foto).

Auch an den Cash Game-Tischen ist Seed ein gefürchteter Gegner. Innerhalb der Poker-Community verschaffte sich der baumlange US-Amerikaner Bekanntheit durch verrückte Prop-Bets.

Der mittlerweile 51-Jährige erlernte einen Back Flip in zwei Tagen, hüpfte einen Sprint auf einem Bein, ließ sich im Ozean treiben, rasierte sich ein Jahr nicht und reduzierte seinen Körperfettanteil auf 5 %. Berühmt ist die Golf Prop Bet.

Seed wettete, dass er in mit nur drei Schlägern, ohne Kart und in sengender Hitze an einem einzelnen Tag viermal einen Kurs bewältigen kann und dabei jeweils maximal 100 Schläge braucht. Am Ende spielte er sechs Runden und gewann die Wette.

– Huckleberry Seed (76 Stimmen)
– Matt Savage (51 Stimmen)
– Isai Scheinberg (45 Stimmen)
– Eli Elezra (30 Stimmen)
– Antonio Esfandiari (23 Stimmen)
– Lon McEachern & Norman Chad (20 Stimmen)
– Ted Forrest (20 Stimmen)
– Mike Matusow (17 Stimmen)
– Patrik Antonius (15 Stimmen)
– Chris Ferguson (3 Stimmen)
* es gab eine Enthaltung

WSOP Poker Hall of Fame:

Jahr Spieler
2020 Huckleberry Seed
2019 Chris Moneymaker
2019 David Oppenheim
2018 Mori Eskandani
2018 John Hennigan
2017 Phil Ivey
2017 David „Devilfish“ Ulliott
2016 Todd Brunson
2016 Carlos Mortensen
2015 Jennifer Harman
2015 John Juanda
2014 Jack McClelland
2014 Daniel Negreanu
2013 Scotty Nguyen
2013 Tom McEvoy
2012 Eric Drache
2012 Brian „Sailor“ Roberts
2011 Barry Greenstein
2011 Linda Johnson
2010 Dan Harrington
2010 Erik Seidel
2009 Mike Sexton
2008 Henry Orenstein
2008 Duane „Dewey“ Tomko
2007 Barbara Enright
2007 Phil Hellmuth
2006 Billy Baxter
2006 T.J. Cloutier
2005 Crandell Addington
2005 Jack Binion
2004 Berry Johnston
2003 Bobby Baldwin
2002 Lyle Berman
2002 Johnny Chan
2001 Stu „The Kid“ Ungar
1997 Roger Moore
1996 Julius Oral „Little Man“ Popwell
1993 Jack Keller
1992 Thomas Austin „Amarillo Slim“ Preston
1991 David „Chip“ Reese
1990 Benny Binion
1989 Fred „Sarge“ Ferris
1988 Doyle Brunson
1988 Jack „Treetop“ Straus
1987 Walter Clyde „Puggy“ Pearson
1986 Henry Green
1985 Red Hodges
1984 Murph Harrold
1983 Joe Bernstein
1982 Tom Abdo
1981 Bill Boyd
1980 T „Blondie“ Forbes
1979 Nick „The Greek“ Dandolos
1979 James Butler „Wild Bill“ Hickok
1979 Edmond Hoyle
1979 Felton „Corky“ McCorquodale
1979 Johnny Moss
1979 Red Winn
1979 Sid Wyman

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments