News

Poker Rant: WSOP-Sperre für Ferguson und Lederer?

Die Poker-Community reagierte nicht erfreulich, als sich Howard Lederer an den Tischen blicken ließ. Gerüchten zufolge will Chris Ferguson nun bei der kommenden World Series of Poker spielen. Aus diesem Grund fordern viele verärgerte Grinder eine Sperre für die ehemaligen Verantwortlichen bei Full Tilt Poker.

Das Chaos bei FTP ist immer noch nicht komplett aufgeklärt und nur die wenigsten glauben die Behauptung, dass Ray Bitar der einzig Schuldige ist. Dementsprechend waren viele Poker-Pros sehr verärgert, als sich Lederer im Oktober 2012 bei den Festa Al Lago Classic im Bellagio blicken ließ. Es gab wütende Proteste und nach diesem Zwischenfall mied Lederer erneut die Öffentlichkeit und widmet sich lieber den fast privaten High Stakes Cash Games in Las Vegas.

Wie FTP-Insiderin ‚Diamond_Flush‘ kürzlich auf Two Plus Two anmerkte, wird die Poker-Community jedoch nicht vor weiteren Comebacks verschont bleiben. Chris Ferguson soll sich vorgenommen haben, die WSOP 2014 zu spielen. Diese Meldung sorgte für viel Aufsehen und Kritik.

So schrieb unter anderem Poker-Journalist Steve Ruddock einen offenen Brief mit dem Titel „Kommt nicht zur WSOP“ an Howard Lederer und Chris Ferguson. Andere gehen noch weiter. Lee Davy von PokerListings geht sogar noch weiter:

Sie haben das Vertrauen der gesamten Poker-Community missbraucht und die Industrie 20 Jahre zurückgeworfen. Sie sind verantwortlich das Leben Tausender ruiniert zu haben. Bis jetzt haben sie keinen Fehler außer ‚Missmanagement‘ eingestanden. […] Es gibt keine Möglichkeit, dass Ferguson erlaubt werden sollte, die WSOP zu spielen.


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
kneterakete
6 Jahre zuvor

Seine unbeliebtheit muss man nicht Herausfordern und sollte daher alle voraussehbaren gefahren aus dem weg gehen.so weit sollte eigentlich jeder denken können es sei denn man is voll Matsch im Schädel.