Pokerstrategie

Poker Strategie: 76 suited

Bei einem Onlineturnier mit Re-Entry (Buy-In: € 125) ereignete sich folgende Hand:

Stack der involvierten Spieler:
Du bist am Button: 61k
Spieler am Hijack: 86k

Infos zum Turnier:
6-max
15 minütige Level
Startdotation: 20k
Du bist weit weg von ITM

Infos zum Gegner:
Der Gegner war bis dato komplett aktiv. Er hat sehr viele Hände gespielt und beim Showdown waren ein paar sehr starke Hände dabei, aber er wurde auch 2 mal beim Bluffen erwischt.

Bei einem 6-max Tisch raist der Spieler am Hijack auf 2,2k bei Blinds 1k/2k Ante 120. Der Spieler am CO foldet, Du callst am Button mit und die restlichen beiden Spieler folden. Den Flop bettet Dein Gegner mit 2k und Du callst. Den Turn checkt Dein Gegner, Du bettest 6k und Dein Gegner callt. Den River ;4d: checkt Dein Gegner, Du bettest 11k und Dein Gegner setzt Dich allin.

Welche Range gibst Du Deinem Gegner und was machst Du in dieser Situation? Wie hättest Du diese Hand gespielt?


29 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
SuS 09 Tim
1 Monat zuvor

Hallo kovi
Das Raise vom HJ kann nicht stimmen ich denke doe blinds waren 500/1000 Dann würde es passen:)
Mal wieder ein schwieriger spot. Ich hätte am river mal wieder gecheckt da er aktiv ist und dadurch auch zu so einem Move fähig ist und wir in eine blöde Situation kommen. Da der river außer den 4 card flush nix ändert denke ich wir sind wahrscheinlich gut und deshalb checke ich da wir kein Monster haben. Und er durchaus eine asskombo mit 2 Herz in seiner Range hat. Die mal wieder sehr groß ist.
Also wie gesagt hätte es genauso gespielt und am river folgt der check. Meistens gewinnen wir hier. Nach dem all in ist es wieder schwierig aber ich glaub ich würde den fold finden. Und mich über mich selbst ärgern.

kovinator
1 Monat zuvor
Reply to  SuS 09 Tim

Stimmt, die Blinds waren natürlich 500/1000 ?

Klaus Kaiser
1 Monat zuvor
Reply to  SuS 09 Tim

Warum ist ein Check am River richtig wenn du meistens gewinnst? Die Hand von Villain ändert sich nicht mehr also warum sollte man als Hero dann nicht versuchen noch ein paar Chips von Villain zu holen?

SuS 09 Tim
1 Monat zuvor
Reply to  Klaus Kaiser

Ja hab das auf der Arbeit geschrieben, hatte einfach ein ungutes Gefühl, bei genauer Betrachtung der Hand ist ein Einsatz Pflicht. Bei dem Raise wird es für mich dann schwierig, meiner Meinung nach hat er das ass in Herz und vllt die 10 in pik oder so für die Strasse. Im schlechtesten Fall hat er A8 oder so in Herz
Für mich im Nachhinein ein call aber ein 70/30 call kein snapcall. Kann leider die erste Nachricht icht mehr löschen 😉

SuS 09 Tim
1 Monat zuvor

Also den nicht angekommenen 4 card Flush.

am
1 Monat zuvor

@SuS 09 Tim
Bei Omaha würd ich dir zustimmen aber bei NL Holdem den River zu checken ist viel zu tight. 100% eine Bet, auch aufgrund der Notes die viel oder nichts aussagen weil sie den Gegner als absolut balanced anzeigen. „Manchmal hat ers, manchmal nicht“. Also spielen wir auch GTO und callen hier, zumindest meiner Meinung nach.

Ist kein Snap aber auf jeden Fall ein Call

SuS 09 Tim
1 Monat zuvor
Reply to  am

Kann deine Meinung verstehen?

am
1 Monat zuvor
Reply to  SuS 09 Tim

?

SMike11
1 Monat zuvor

Echt keine Ahnung wie man hier einen Fold finden kann.
As played hat der Gegner hier immer AK mit Herz A.

ihittheoneandonlyout
1 Monat zuvor

@Kovi
Wichtige Info fehlt….ist die re-entry Phase beendet?
Hat der Spieler Infos über dich…weiß er wie Kovi spielt?

As played wäre der Call auf dem river in einem Liveturnier ein Muss!!
Online ist man da aber in 80% der Fälle geschlagen.
Deshalb fold !
Besser wäre den river zu checken und mit crabs ein pot mit 22 K einsacken…oder auch nicht!

am
1 Monat zuvor
Reply to  kovinator

Ich nehme an du hast sehr viel AA, KK, QQ und AK bekommen
😀 😀 just kidding

phillo283
1 Monat zuvor

Spielerbeschreibung kann halt Vielspieler oder auch kompetenter 6-max Spieler sein. Mit 60bb und 7 hoch Flush broke zu gehen ist sicherlich nicht optimal auf lange Sicht, aber im 6 Max und dieser Situation haben wir gegen einen aktiven Spieler eine Hand am obersten Ende unseres Spektrums. Hier kommt es drauf an, wie er seine vorigen Hände gespielt hat, in denen er stark war und wie er Heros Spielweise sieht, denn einen Flush zu checken bürgt immer das Risiko, dass wir behind checken und er macht das gleich 2 mal. Ein Check back am river halte ich auch für zu weak, einen Call des pushs würde ich von der Tendenz des Gegners abhängig machen, wie oft er starke Hände als Falle checken würde. Meine Tendenz geht hier eher zum Call.

Fonzie
1 Monat zuvor

Der Call am Flop ist nicht gut gespielt. Treffer Bottom Pair mit Flusdraw hätte ich so wie 2 Pair oder Set am Flop geraist. Insbesondere bei der für meinen Geschmack zu kleinen Contibet Villains am Flop. Der Flat Call tendiert stark zu einem Draw, bei Villain und bei Hero, und wenn ich einen Draw halte möchte ich dass mein Gegner denkrt ich habe TPGK oder so was. Zudem produziert die Hand sowieso nur nennenswerten Value wenn der Gegner einen K hält oder einen aussichtsreichen Draw. Die Hand am Flop zu gewinnen gegen Hände wie TT oder 99 oder JJ wäre ein guter Erfolg, ebenso gegen alle Hände mit guter Equity aus Gutshots und Overcards. Zudem kauft sich Hero meist die Option einer Free Card am Turn was massiv hilft seine Equity zu realisieren. Deshalb Flat Call m.M. schlecht. Die Turns, außer bei einer 6 oder einer 7 hätte ich dann behind gecheckt.
So wie das original gespielt wurde sieht bei Hero alles nach „ich calle die kleine Bet mit dem Draw und der ist am Turn angekommen, jetzt bette ich für Value“ aus … oder bettet auf den Jh da jemand eine Q oder einen J? Selbst QT zu betten bringt keine Punkte, denn vor welcher Hand, die Villain am Turn checkt, sollte man da Angst haben und mit der Bet zum Folden bringen? Und die Vorstellung QT würde noch 2 Streets Value bekommen, weil der Straight ohne weiteres Herz ankommt, halt ich für einen romantischen Traum.

Den River würde ich so wie von mir gespielt callen oder auf einen Check Villains selbst mit 60% Pot betten. Ich gehe davon aus wenn Villain einen Flush geturnt hätte, dass nach check check am Turn eine Riverbet gekommen wäre und kein check gefolgt von einem Checkraise, weil Hero zu oft behind checkt wegen des Jh.
Sowie tatsächlich gespielt wurde hat die Bet am Turn Hero in eine prekäre Lage gebracht, denn nach der relativ hohen Turnbet kann Villain von einer häufigen Riverbet ausgehen und den Nutflush am River checken, denn von einer schwächeren Hand als einem Straight würde eine Bet Villains am River sowieso fast nie gecallt. Die Option, dass Hero mit Flush oder Straight mit AT dasitzt und auf ein Raise dann nicht mehr foldet ist zu gut. Hero hat durch seine Sizings und Actions die Checkingrange Villains am River extrem stark gemacht.

As played gehe ich davon aus, dass Villain immer Ahx hält. Und nachdem Hero wie „draw gecallt und angekommen“ aussieht Hände wie AhKd oder AhQs bestensfalls flat callt aber nicht raist. Bei Buy-in 125 € kann man balanced players erwarten, die auch mit Ahx ohne Flush und Treffer am River Bluffraisen, da kämen also AJ A9 oder A8 in Frage, aber würde er die am Flop so klein contibetten dass Hero mit Underpairs oder Gutshots floaten kann? Ich denke nicht.
Ich folde am River auf das Allin und bin mir bewußt, dass ich auch falsch liegen kann, aber das habe ich meinen „Fehlern“ in der Hand zu verdanken.

phillo283
1 Monat zuvor
Reply to  Fonzie

Ich bin hier bei dem Flopraise auf jeden Fall bei dir. Was mich etwas verwirrt, wenn du davon ausgehst, dass Hero entweder ein gutes Paar oder einen draw hielt, der jetzt angekommen ist, warum dann nicht selber betten, wenn ich einen Flush habe. Jedes Paar, vielleicht sogar schwache Two Pairs würden behind checken, eine Bet aber ziemlich sicher callen, straights und Flushes würde ebenfalls eine bet callen und die wohl auch bei einer Blank am River. Hero könnte tricky sein und einen kleinen Flush oder eine Straight am Turn auch behind checken, um volle Value auf dem River zu bekommen und auch um mit einer starken, aber verwundbaren Hand Potcontroll zu betreiben. Ich kann mir bei einem balnced Spieler, der auch schon geblufft hat (Kovi: 2barrel?3barrel?) nicht vorstellen, dass er eine starke Hand so passiv spielt, wenn er bluffs aktiv spielt. Das ist für mich das Hauptargument, dass ich am River auch calle, da ich den Nutflush am Turn weitaus öfter betten sehe, als checken. Unsere Hand ist mit der Riverbet definitiv eine Straße oder ein Flush und daher fehlt mir hier die Einschätzung, wie Villian uns sieht. Wenn er daran glaubt, dass wir AT,9T oder nen kleinen Flush folden auf einen Riverpush mit 40BB left, dann easy call. Aber wenn auch unsere Tendenz eher zum callen neigt, dann sieht sein Bluff auf einmal aussichtslos aus und dann ist es ein schmerzender Fold. Entscheidend ist hier auch unser Restsatck, für den Fall, dass die BLinds bei 500/100 sind, denn 40BB left mit 7 hoch Flush zu callen, ist wie gesagt auf Dauer sicherlich nicht optimal.

Fonzie
1 Monat zuvor
Reply to  phillo283

Du wirst sicherlich verstehen, dass ich deine Fragen nicht mehr beantworte. Ignorier einfach die unlogischen Sachen, die ich schreibe.

phillo283
1 Monat zuvor
Reply to  Fonzie

Schmock, mehr kann man zu dir nicht mehr sagen. Pass auf, dass du deine Nase nicht am Fernsehturm aufkratzt.

Admin
Pokerfirma Redaktion
1 Monat zuvor
Reply to  phillo283

Lieber phillo283,
ich lese noch immer die Kommentare mit und ich hab langsam ein Dejavu.
JEDER darf eine Meinung zu den hier vorgestellten Händen haben. Es ist dabei nicht relevant, ob DU das alles für richtig hältst, denn auch DEINE Meinung, ist nur EINE Meinung.
Angekommen? Danke. bg Rosi

phillo283
1 Monat zuvor
Reply to  phillo283

Liebe Rosi, lies dir mal alle Kommentare der letzten 5 Hände durch, dann wirst du sehen, wer hier wen provoziert. Aber schon gut, Fonzie wird ja eh nicht mehr mit mir reden. 🙂

luckyduck748
1 Monat zuvor

Gegen solch (hyper-)aktive Villains, die immer „alles“ haben können gilt: auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil, am flop bin ich all-in und schau, was passiert, am river „im Rathaus sitzen“ mag ich nicht!

Joemuskat
1 Monat zuvor

Am Flop benötigt diese Hand massive Bet somit spielt sich diese Hand dann wie von selbst. Falls cbezahlt wird Turn Push allin.

In der angegebenen dargestellten Spielweise ist call am River.

Sehe hier rein 2 pair KQ bzw TT . jedoch kein HERZ A.

Peter14
1 Monat zuvor

Ich hätte diese Hand Preflop entsorgt. Wenn wir mitgehen sind in jedem Fall schon 6.600 im Pot. Ich habe mal gelernt, dass man mit einer guten Drawhand, schon mindestens das 15-fache des Pots am Flop gewinnen können sollte. Wir haben nach einem nicht mal mehr das 10-fache übrig. Auch ist nicht sicher, dass wir den Flop überhaupt zu dem Preis sehen können. Gerade 6-Max wird in dieser Situation sehr oft noch gesqeezed. Wie gespielt würde ich gegen die Gegnerbeschreibung am Flop direkt raisen (ggfs. am Flop broke gehen) und am Turn alles reinschieben. Wie gespielt ist es am River wohl brutal eng mit der Entscheidung. Wir müssen jedes dritte Mal gut sein um ohne Verlust zu bleiben. Ein schlauer Gegner sollte die Flushgefahr in meiner Hand erkannt haben und daher nicht ohne eigenen Flush raisen. Er ist aber sehr aktiv, da könnte er vielleicht auch eine schlechtere Hand überspielen (wie AT, T9 oder manchmal auch ein Set oder einen schlechteren Flush). Ich glaube, man kann hier eine Münze werfen und dann callen oder folden. Ich hätte hier am River nicht 11.000 gesetzt, sondern Potsize und hätte dann nach einem Push einen leichteren Call gehabt.

blubb
1 Monat zuvor

Also ich verstehe jetzt nicht wie man die Hand am Flop raisen als gut ansehen kann.

Die einzigen realen Hände die du hier zum Broke gehen hast sind 77 und KQo, K7s for value. Der Rest ist weak top pair, 2nd pair und draws. Sehr vieles deiner Range will hier so billig wie möglich zum River kommen.

KQo wird zu 50% geblockt durchs board und K7s ist geblcokt und sollte zumindest 50% pre eine 3bet sein. Dann bleibt da nicht mehr viel das man bluffen muss um balanced zu sein. Ich glaub wenn du hier am Flop die value Hände mit JhTh und JdTd semi bluffst bist du schon ziemlich gut bei den Leuten.

Des weiteren, was ist dein Plan wenn du hier 7h6h raist und er 3beted? Dann gehst du wohl auch broke oder foldest dann?

Ich find die Hand allgemein gut gespielt. Hab jetzt nicht die sizings angeschaut aber wenn der Gegener hier aktiv ist dann sollte er hatl AhTx und XxTh am river ev auch x/shoven.

Man kann dann eher beim Turn über ein check nachdenken da diese Karte wohl eher dem CO hilft. Bin mir da aber auch nicht so sicher

Fonzie
29 Tage zuvor
Reply to  kovinator

Das „große Problem“ existiert nur als Monster unter deinem Bett, Kovi. ?

Gegen die 3bet-Range von Villain brauchst du 41% Equity wenn du 5bet-allin pushst. Und die hast du locker selbst wenn Villain nur mit Händen, die immer den push callen 3-bettet und dann eben den Push immer callt. Wenn er Overpairs, 2pairs, Flushdraws (die Hero alle schlagen wenn sie ankommen) und weder OESD noch Gutshots 3-bettet hat Hero 44%.
Mit OESDs und Gutshots (als puren Bluff) in der 3-bet-Range von Villain steigt die Equity von Hero auf 60%.
Dass man dabei auch broke gehen kann ist richtig aber kein Argument wenn du den Verlauf der aktuell gespielten Hand siehst, bei der fast alle andern Kommentatoren ohne Raise ebenfalls wie du broke gegangen wären, weil sie den Foldbutton am River nicht mehr finden können.

Peter14
26 Tage zuvor
Reply to  kovinator

Ich finde es interessant, wie kontrovers hier über Call und Raise am Flop diskutiert wurde. Ich persönlich denke, man muss hier raisen. Wenn man Preflop mit so einer spekulativen Hand gecallt wird (nicht meine Wahl, ich hätte ja gefoldet), dann darf nicht das einzige Ziel sein, hier den Pot durch einen glücklichen Flush zu gewinnen. Da der Gegner sehr aktiv war, gibt es sehr viele Hände, die wir mit einem Raise vertreiben können. Ax, middle Pairs, Gutshots und siuted Connectors ohne Kontakt zum Board, alles würde folden. Der Gegner soll uns ja nicht am Turn mit z.B. 98s „umsonst“ überholen. Für mich ein klarer Raise am Flop. Sonst sehe ich hier keine Argumente für einen Preflop Call.