Pokerstrategie

Poker Strategie: Pocket 6s

Bei einem Onlineturnier mit Re-Entry (Buy-In: $50+5) ereignete sich folgende Hand:

Stack der involvierten Spieler:
Du bist am Button: 55k
Spieler in middle Position: 45k

Infos zum Turnier:
10-minütige Level
8-max
Startdotation: 50k

Infos zu Deinem Gegner:
Keine, da Du erst vor ein paar Händen an diesen Tisch gesetzt wurdest.

Bei einem 8-max Tisch raist der Spieler in middle Position auf 625 bei Blinds 125/250 Ante 25. Alle Spieler folden bis zu Dir am Button und Du callst mit . Die anderen Spieler folden.
Den Flop bettet Dein Gegner mit 1,2k und Du callst.
Den Turn checkt Dein Gegner, Du bettest 2,6k und Dein Gegner callt.
Den River checkt Dein Gegner.

Ich habe nun die folgenden Fragen an Dich:
1.) Was machst Du am River?
2.) Wie hättest Du diese Hand bis zum Turn gespielt?
3.) Welche Range gibst Du Deinem Gegner?


6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Toby
2 Monate zuvor

1) Die Hand aufgeben

2) Preflop same, Flop same, Turn same. Den Turn kann man aber auch mit Showdown Value checken.

3) Nach seinem Call am Turn gebe ich ihm ein mittelstarkes bis schwaches A. Oder ein Pocketpaar. Da der River blankt, ist es reine Spekulation, ob wir ihn dann von einer dieser Hände runter drücken können. Durch die erneute 4 wird es aber eher schwerer. River K oder Q, dann würde ich es eher versuchen, als bei der 4.                 

zawi
2 Monate zuvor

Ich geb ihm 88- oder schwaches Ass aber ich fürchte er will seine Hand nicht mehr aufgeben

Peter S.
2 Monate zuvor

1.) Check behind, weil ich verloren habe
2.) genauso
3.) Alles kleinen Pockets und Ax in klein, wie A8 A9 etc.

Toby
1 Monat zuvor
Reply to  kovinator

Bis Potsize auf jeden Fall.

Interessanter fände die Frage bis zu welcher Bethöhe man mit 66 eine Riverbet des MP callen würde.