Pokerstrategie

Poker Strategie: Wieder AQ

12

Bei einem Onlineturnier ohne Re-Entry (Buy-In: $20+2) ereignete sich folgende Hand:

Stack der involvierten Spieler:
Du bist am Button: 28k
Spieler in middle Position: 44k

Infos zum Turnier:
Startdotation: 25k
9-max
12 minütige Level

Infos zum Gegner:
Keine, da Du erst vor ein paar Händen auf diesen Tisch gesetzt wurdest.

Bei einem vollen 9er Tisch limpt der Spieler in middle Position bei Blinds 250/500 Ante 60. Alle Spieler folden zu Dir am Button und Du raist mit auf 2k. Die Spieler im SB und BB folden und der Limper callt. Den Flop checkt Dein Gegner, Du bettest 3,5k und Dein Gegner callt. Den Turn checkt Dein Gegner und Du checkst behind. Den River bettet Dein Gegner mit 9,5k.

Welche Range gibst Du Deinem Gegner und was machst Du in dieser Situation? Wie hättest Du diese Hand gespielt?

12 KOMMENTARE

  1. Ufff…wieder ein Ekelspot. In der normalen limpingrange sind 77,KJ,QT und für ganz tighte Spieler aus mal JJ, vielleicht noch komische AJ oder A7, aber die würde er vermutlich schon nicht mehr raisen. Da wir gar keine Infos zum Gegner haben, suche ich gerade eine Hand, die wir noch schlagen bei der Spielweise und da kann ich gerade nur AT und KQ finden, die er aber dann auch sehr merkwürdig gespielt hätte. Ansonsten haben wir einen Bluffcatcher gegenüber 3 plausiblen Valuehänden. Nach einem Call hätten wir noch knapp 30BB left. da die einzigen beiden plausiblen Draws auf dem Flop ankamen (9T,QT) und wir keine Infos haben, dass der Gegner auf einem Board, das uns als Openraiser favourisiert, durchdreht, folde ich hier tight, da ich keine BLuffs erkenne, aber ist kein schöner fold.

    9
    13
  2. Ist für mich ein relativ klarer Call, in der Limp Range sind weake Asse (wie AT-A7).
    Natürlich auch SC die uns schlagen, wie 9/10 oder 7/8. Aber diese würden auf dem Turn eher Value generieren wollen als zu trappen. QT ist auch in der Range und nicht unwahrscheinlich.
    Aber auch jede Menge Kings Combos (wie KT, K9, KQ und KJ, und da werden wir nur von KJ geschlagen).
    Eher unwahrscheinlich sind kleinere Paare 22-66, die wären „krank“ gespielt vom Villain.
    Aber wer weiß schon wie ein Limper seine Hände bewertet (aber er es überhaupt macht weil Fisch..). Daher tue ich diese Kleinst-Paare auch noch in die Range.
    Overall also ein Call.

    17
    3
    • @phillo283. Tja traurig das anonyme Internet. Leider die Spielwiese der Hater nicht nur hier 🙁
      Im realen Leben bekommen sie den Mund nicht auf 😉

      5
      1
  3. Zurück zur Hand. Ekliger Spot. Da hofft man auf die 10 für die Nuts. Stattdessen kommt ein Barry Greenstein Ass was auch gut für uns aussieht. Und dann donkbombt der Villain plötzlich fast 10K in den Pot. WTF?! Ax gelimpt?! Hmm eher nein. 9T oder QT gelimpt schon eher. Wenn suited zu 100%. Setze den Villain auf Q10 ❤️. Er bombt den River weil er mich genau auf Ax setzt und auf einen Tank-Call hofft. Es tut weh, aber ich folde. Turn hätte man nochmals 1/2 Pot barreln können. Next Hand. GG

    7
    1
  4. Ich bin da ähnlich wenig von einem Call überzeugt wie phillo und NTZDRWNGD@D. Da Hero den Turn behind checkt, ist seine Hand relativ einfach einzuschätzen. Er hat nicht AK, nicht KJ. Auch KQ, AJ und QQ könnte Hero hier noch einmal betten. Ebenso die Sets. Kleinere Pockets (TT, 99) checken ebenso behind wie (eben hier) AQ. 22-66 hätten preflop vermutlich nicht geraist aus Heros Position. Das As passt sehr gut in Heros Range. Damit könnte Hero am River gutes Top Pair oder starke Two Pair vervollständigt haben. Ein Bluff von Villain geht darum häufig nach hinten los. Folglich schätze ich ihn hier als stark ein. Und Level-Thinking auf diesem 20$-Niveau gegen unknown? Deutlich eher nicht.
    Auf dem River gebe ich Villain darum noch folgende Range:
    T9, 78s, AJ, QT, KJ, JJ, AK, A7, 88.
    Ich folde das easy weg.
    Ich vermute, dass Kovi hier Villain war und auf dem River von Hero mit AJs oder 77 noch eine schöne Auszahlung von Hero abgegriffen hat.

    Gruß
    Der Tyro

    5
    1
    • Mein erster Gedanke war, ich calle das. Wenn man darüber etwas mehr nachdenkt wird der call immer schwerer, da es nur wenig Hände gibt die wir schlagen und auch sinnvoll so gespielt werden sollten.

      Auf der anderen Seite reichen uns um die 30%. Bei einem 20€ Turnier kann die Bluffwarscheinlichkeit auch mal etwas höher angesetzt werden. Wir habe Top Paar und anständiger Kicker.

      Manchmal ist der erste Gedanke, der Beste. Ich calle.

      4
      1
  5. pre-flop kann villain mEn wieder „alles“ gehabt haben, call am flop mit jedem Treffer, pocketpair, gut-shot mit bdfd oder openender, am river: 88, T9, K8, J8, 87,QT oder sogar AK(!)- nicht jeder spielt das von vornherein so aggressiv wie die meisten das tun.
    Natürlich hab ich da auch schon oft AT oder A9 gesehen, aber ilr wird FOLD besser sein!
    pre-flop betsizing gefällt mir gut, c-bet am flop eher nicht, da will ich mich nicht zu sehr in diesen pot verstricken, bei günstigem turn (Treffer,“blank“-boardpairung oder ganz kleine Karte) könnte man dann einmal „nachfragen“, nach dem 8er aber eher nicht, am River dann „billig“ kontrollieren.

    1
    1
  6. Die cbet ist gto mässig zu gross. Versus unknown würde ich aber für value 3.5k platzieren. Als bluff reicht da auch ne kleine cbet , um seine kleinen paare und suited connectors rauszufolden. Da er callt können wir überlegen den turn gross anzuspielen um einen jack oder q10 rauszudrücken müssen wir aber nicht. Jetzt leaded unser gegner auf das ass und wir müssen folden. Klar können wir tanken und ganz fest dran glauben, dass er evtl a10 hält aber in 9/10 fällen hat er hier 2paar oder besser…die karte trifft voll unsere range so dass villain hier nie auf die idee kommt zu bluffen und den river stets für value anspielt….fold…

    5
    3
  7. Hello
    Könnte mich jedes mal wieder in den allerwertesten beißen wenn ich in solch oder sehr ähnlichen Situationen wie in dieser Hand hier die Donkbet am River calle. Kann jetzt nur für mich sprechen denn da geht das von 15mal 14mal in die Hose.
    Bei diesem Bord trifft Villain außer mit kleinen Paaren und kleinen Conectors so ziemlich alles gut bis sehr gut mit seiner limp/call Range.
    Hätte genauso die Cbet ausgepackt allerdings mit max 30-35% Pot. Wie gespielt an guten Tagen ein Fold an schlechten Tagen ein Call mit anschließendem Biss in den oben beschriebenen.
    Gruß

  8. Anbei die Auflösung:
    Ich war diesmal Villain und ich hatte QT off für die Nutstraight 😉 Mein Limp preflop war quasi ein Missklick. Ich wollte raisen, allerdings war meine kleine Tochter schneller mit dem Anklicken des Call-Buttons 😉

    Anbei meine Gedanken zu der Hand aus der Sicht von Hero:
    Preflop:
    Die Höhe des Raises gegen einen Limper ist gut.

    Flop:
    Die Höhe der Cbet passt für mich, allerdings reicht hier auch einen kleinere Cbet (z.B.: 2,5k), um Villain mit seinen kleinen Paaren und seinen suited Connectors zum Folden zu bringen.

    Turn:
    Hier könnte man ruhig weiter ballern, um Stärke zu zeigen und um Hero mit seinen mittelstarken Händen (Middle Pair, Pocket Pairs und QT) zum Folden zu bringen. Der Check behind ist aber zwecks Potcontrol und zwecks Freecard auch vollkommen OK.

    RIver:
    Das Ass trifft ideal die Range von Hero. Auf einmal feuert Villain von vorne sehr hoch. In den meisten Fällen sind wir hier als Hero mit AQ besiegt. Villain hat hier sehr oft 2 Pair, die Straight oder slowgespielte Sets in seiner Range. Hero besiegt realistisch gesehen nur mehr AT und irgendwelche komisch gespielten Bluffs. Die Bluffs schliesse ich aber aus, weil eben das Ass die Range von Hero perfekt trifft. Ich würde hier als Hero in 100 Fällen 97 mal folden. Die 3 Calls wären die Missklicks von meiner kleinen Tochter 😛

    5
    2

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT