News

Pokermesse „Las Pokas“ abgesagt

Österreich ist offenbar kein gutes Pflaster für Pokermessen. Obwohl seit knapp einem Jahr geplant und immer wieder als seriöse Veranstaltung beworben, wurde überraschend die „LAS POKAS“ Pokermesse in Wien abgesagt.

In rund einem Monat, von 3. bis 5. April 2009, hätte am Wiener Messegelände das Spektakel über die Bühne gehen sollen. Ein riesiges Pokerturnier, die Vergabe der Austrian Poker Awards, Charity Events und vieles anderes mehr wurde angekündigt. Einzig mit den Ausstellern wollte es nicht so recht klappen. Nun seien weitere Aussteller abgesprungen und damit die Durchführung der Messe nicht mehr möglich.

Schade, dass damit auch die Pokerszene in Österreich wieder einen Dämpfer bekommt. Über die abgesagte Messe des Poker Royale hatten sich die Veranstalter der LAS POKAS noch belustigt und mehrfach auf ihre Professionalität hingewiesen. Aber offenbar ist es auch ihnen nicht gelungen, die Aussteller von der Messe zu überzeugen.

Bereits bezahlte Turnieranmeldungen sollen an die Spieler rücküberwiesen werden.

Thomas Lamatsch, Mitveranstalter der LAS POKAS, zeigt sich enttäuscht über die negative Haltung der vielen Aussteller, die bereits zugesagt hatten und nun doch nicht nach Wien kommen wollten.


8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
der deniz
11 Jahre zuvor

ja da sieht mann mal endlich wie schwer es ist so eine organisation auf die beine zu stellen

Peter Mayer
11 Jahre zuvor

Tja, jeder wusste es, nur die Organisatoren nicht.

<Die Konsolidierung im Pokerbereich läuft schon seit knapp einem Jahr und alle (bis auf dei Top 2) haben mit sinkenden Zahlen zu kämpfen.

Dass jemand eine Messe mit Spielcharakter etablieren will: No Way.

Schuster bleib bei Deinen Leisten…

max
11 Jahre zuvor

„<Die Konsolidierung im Pokerbereich läuft schon seit knapp einem Jahr und alle (bis auf dei Top 2) haben mit sinkenden Zahlen zu kämpfen.“

lol..ja genau, sagt wer?

Thorsten
11 Jahre zuvor

Vielleicht mal daran denken die die Preise für die Aussteller human zu gestalten. Dann klappts auch mit der Nachfrage!

Peter Mayer
11 Jahre zuvor

max,

6, setzen! Am Thema vorbei

Josef
11 Jahre zuvor

die Preise waren sicher ausschlaggebend… vorallem für Kleinbetriebe

Christian Gorz
11 Jahre zuvor

Ich vom Poker Royale haben die – wenn auch schmerzliche – Erfahrung gemacht, dass es sehr schwierig und aufwendig ist, Veranstalter für eine Pokermesse zu begeistern. Auch wenn bei uns das Ausbleiben wichtiger Aussteller erst zu einem fortgeschrittenen Zeitpunkt der Planungen erfolgte, bleibt doch zu bemerken, dass eine Messe ohne ausreichende Unterstützung der Pokerindustrie, aber auch der Medien und der Pokergemeinschaft insgesamt, nicht zu realisieren ist. Da ich NICHT zu denjenigen gehöre, die sich aus Schadenfreude über das Scheitern anderer lustig machen, möchte ich nur bemerken, dass es sehr schade ist, dass es keine Pokermesse gibt. Insbesondere, da es der Pokergemeinde gut getan hätte, wenn es eine wirkliche Fachausstellung – und zwar völlig wurscht von wem ausgerichtet – gegeben hätte. Mit den besten Grüßen, Christian Gorz

nurikurt
11 Jahre zuvor

hi christian,

möchte dir hier widersprechen: es gibt eine pokermesse, nämlich das original von pokerevents gmbh. 5 veranstaltungen in 2 jahren in 5 verschiedenen deutschen großstädten. keine einzige absage, auch als wir mehrmals „drauf bezahlt“ haben.
als wir unsere pokermesse in köln veranstaltet hatten, haben uns einige ausgelacht, einige sprachen sogar von einem großen turnier mit „ein paar“ ausstellern(tatsächlich hatten wir 34 aussteller, 4.500 besucher und 2.500 messeturnierspeiler).
Nun lese ich auf http://www.laspokas.com, daß man die veranstaltung absagen mußte, da 70% der aussteller abgesagt hätten und alleine mit fulltilt, pokerstars und 2 weiteren ausstellern es keinen sinn gemacht hätte. das macht nach adam riese 4 aussteller, welche 30% ausmachen, da die anderen 70% abgesagt hätten. weiter nach adam riese bedeutet das, daß 100% der aussteller insgesamt 13,3 aussteller sind. ich bin gutmütig und runde auf statt ab und dann sind es immer noch 14 aussteller.
hier stellt sich für mich die frage, was wohl „einige“ gesagt oder gedacht hätten, wenn die messe mit 14 ausstellern statgefunden hätte.
schadenfreude tut sich auch in mir nicht auf, da keine absage wohltuend für die branche ist.

mfg nuri