News

Online Poker: PokerStars testet All-In CashOut Funktion

1

Auf dem Spielgeld-Client von PokerStars wird die CashOut-Option getestet. Schon bald soll die All-In Versicherung auch bei den Echtgeldspielen des Poker Rooms zum Einsatz kommen.

Eine All-In Insurance gab es bei TV-Highlights wie High Stakes Poker zu sehen und auch einige kleinere Poker Rooms bieten diesen Service an. Wie wir Anfang Juli berichteten, plant PokerStars die Einführung einer solchen Versicherung.

Nun gibt es den ersten öffentlichen Test dieses Features. Wie Michael Gentile exklusiv für PokerFuse berichtet, gibt es die Funktion auf ausgewählten Märkten im PokerStars.net Client. Die Tische sind in der Cash Game Lobby unter CashOut zu finden.

PokerStars All-In CashOut bietet den Spieler in einer All-In Situation an, sich die Equity auszahlen zu lassen. Die Entscheidung wird erst angeboten, wenn die Action abgeschlossen ist.

Der Poker Room lässt sich den Service jedoch bezahlen. Die Gebühr an den Playmoney-Tischen liegt bei 1%. Ob diese zusätzliche Hausabgabe (Rake) auch an den Echtgeldtischen 1% beträgt, muss sich zeigen.

Der Auszahlungsbetrag errechnet sich wie folgt: CashOut = (Pot – Rake) x Equity x 0,99

Die CashOut Funktion auf PokerStars ist optional. Wenn ein Spieler darauf verzichtet, so bekommt er den Pot regulär ausgezahlt. Versichert er das All-In, so erhält er auf jeden Fall den CashOut-Betrag jedoch nicht den Pot, wenn er gewinnt.

Damit liegt mehr Geld am Tisch, wenn der versicherte Spieler verliert, jedoch weniger, wenn er gewinnt. Wie sehr PokerStars CashOut das Spiel beeinflusst, muss sich zeigen.

CashOut wird die Run it Twice-Option ablösen. Nach dem Test an den Playmoney Tables, soll CashOut an die Big Bet-Tische (NLHE, PLO, 6+) auf aus gewählten Echtgeldmärkten kommen.

Auch wenn es sich nicht lohnt, die Versicherung abzuschließen, so werden sicherlich nicht nur Freizeitspieler Gefallen daran finden. Grinder, die ein neues Limit testen, könnten so Swings abfedern.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT