PokerStarsLive

PokerStars: EPT Rückblick – Season 3

Die dritte Saison der PokerStars European Poker Tour (EPT) brachte aus deutschsprachiger Sicht zwei Meilensteine – zum einen gab es den ersten deutschen EPT-Sieger und zum anderen gab es auch den ersten Stopp in Deutschland.

Season 3 brachte zwei neue Austragungsorte für die EPT, dafür fiel aber Deauville einstweilig weg. In dieser Saison wurde auch erstmals ein Buy-In von € 5.000 (+/-) etabliert. Mit dem mittlerweile Fahrt aufnehmenden Pokerboom in Europa stiegen die Teilnehmerzahlen aber weiter. So konnten schon beim Auftakt in Barcelona rund 150 Spieler mehr beim Main Event begrüßt  werden, obwohl das Buy-In höher war. Verglichen zu Season 1 hatte sich das Buy-In verfünffacht, der Preispool aber verzehnfacht.

Thang Du Nguyen

Der zweite Stopp in Season 3 brachte den ersten Titel für eine Lady, nämlich Victoria Coren-Mitchell. Sie kam ins Team PokerStars und war lange Jahre eines der Aushängeschilder. Später sollte sie auch die erste sein, die ein zweites EPT Main Event gewinnen konnte.

Deutschland freute sich dagegen im Oktober 2006 über den ersten deutschen Sieg. Thang Duc Nguyen, auch heute noch Regular im Casino Schenefeld, konnte als erster Deutscher den Sieg holen. 331 Starter waren es, Thang schnappte sich den Sieg für € 487.397.

Im März 2007 feierte die PokerStars EPT Dortmund ihre Premiere. Damals sorgten die vielen Werbebeschränkungen für Wirbel, auch die Organisation war anfangs chaotisch. Das war dann aber vergessen, als ein gewisser Sebastian Ruthenberg am Final Table Platz nahm und die Pokernation mitfieberte. Dieses Mal sollte es nur Rang 3 für Seb werden, aber es sollte der Boost seiner kurzen, aber höchst erfolgreichen Live-Pokerkarriere sein.

Der zweite neue Stopp in Season 3 war in Polen. Mit 284 Teilnehmern war es der kleinste Stopp der laufenden Saison, allerdings sollte es für ein Mitglied des Team PokerStars der erfolgreichste sein. Katja Thater erreichte Platz 5 und damit ihr bestes Ergebnis in einem EPT Main Event.

Natürlich fand der Abschluss von Season 3 wieder in Monte-Carlo statt und hier machte sich der Pokerboom nun wirklich bemerkbar. Viele Amerikaner waren an die Cote d’Azur gekommen und mit Gavin Griffin gab es auch einen amerikanischen Sieg. Die eigentliche Sensation waren aber die 706 Teilnehmer. Die Zahl hatte sich gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt und es war eigentlich das Event, das den Mythos EPT schuf. Was für die Amerikaner das Bracelet bei der WSOP war, wurde für viele ein Sieg bei der EPT Monte-Carlo.

Datum Event Buy-In Preispool Teilnehmer Sieger Preisgeld
13. Sep 06 EPT Barcelona  5.000 € 2.304.000 € 480 Bjørn-Erik Glenne  691.000 €
21. Sep 06 EPT London  £3.550 £1.393.000 398 Victoria Coren Mitchell  £500.000
07. Okt 06 EPT Baden  5.000 € 1.572.397 € 331 Thang Duc Nguyen  487.397 €
26. Okt 06 EPT Dublin  5.000 € 1.847.750 € 389 Roland De Wolfe  554.300 €
17. Jan 07 EPT Copenhagen  37.500 DKK 13.824.000 DKK 400 Magnus Petersson  4.078.080 DKK
08. Mrz 07 EPT German Open  5.000 € 2.317.100 € 493 Andreas Høivold  672.000 €
14. Mrz 07 EPT Warsaw Open  15.000 zł 4.007.000 zł 284 Peter Willers Jepsen  1.226.711 zł
28. Mrz 07 EPT Grand Final  10.000 € 1.825.010 € 706 Gavin Griffin  1.825.010 €

 

Siehe auch:
Season 1
Season 2
Season 3
Season 4
Season 5
Season 6
Season 7
Season 8
Season 9
Season 10
Season 11
Season 12
PokerStars Championship
Season 2018
Season 2019

 


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments