Pokerstars

PokerStars mit erstem Netzwerk in Michigan und New Jersey

In drei Staaten der USA ist PokerStars vertreten, ab 1. Januar 2023 erstmals wieder gemeinsam in Michigan und New Jersey.

Seit dem Black Friday ist die Online Poker Landschaft in den USA eine komplett andere geworden und nur zögerlich erlauben einzelne Staaten Online Poker. Am bekanntesten ist wsop.com, weil viele, die in Las Vegas sind, dort auch online spielen dürfen, es ist kein Wohnsitz notwendig. In Nevada hat PokerStars bislang keine Genehmigung, sieht man aber die Bestrebungen rund um die Formel 1 oder auch zuletzt ein Road to PSPC Event im Resorts World, dann darf man vermuten, dass es bald soweit sein könnte.

Bislang gab es von PokerStars kein Netzwerk, keine „shared liquidity“. Von einander unabhängig gab es ein Angebot in Pennsylvania, Michigan und New Jersey. Ab dem 1. Januar 2023 ändert sich das, denn dann spielen die Spieler aus Michigan und New Jersey wieder gemeinsam. Dadurch ergeben sich natürlich deutlich mehr Möglichkeiten und die Spieler dürfen sich auf größere Events freuen. So startet man am 1. Januar mit einem $100 NLH Turnier ($100.000 GTD), für die kleinere Bankroll gibt es ein $10 mit $50.000 GTD.

Was den deutschen Spielern ab dem 10. Januar vorenthalten wird, gibt es 1. Januar in großem Stil im neuen Netzwerk – das Rewards Programm.

Die Chancen, dass es ein USA-weites Netzwerk oder sogar globales wieder geben können, stehen nicht allzu gut, aber zumindest gibt es positive Bewegungen in den USA. In Deutschland heißt es für die PokerStars Spieler abwarten, aber in den ersten Wochen des neuen Jahres soll es dann Details geben.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments