News

Pokerturniere in der Schweiz bleiben erlaubt

Zwar haben es nicht die Schweizer erfunden, aber in Sachen No Limit Hold’em Turniere sind sie uns um Welten voraus. Vor kurzem hat nun auch das Schweizerische Bundesverwaltungsgericht mit 3:2 Stimmen entschieden, dass No Limit Hold’em Turniere weiterhin außerhalb der Casinos veranstaltet werden dürfen.

Als 2007 die Eidgenössische Spielbankenkommission (ESBK) beschlossen hatte, dass Pokerturniere in der Variante No Limit Hold’em unter bestimmten Voraussetzungen als Geschicklichkeitsspiel angesehen werden, war es ein herber Schlag für die Schweizer Casinos. Die Pokerspieler freute es und unzählige Veranstalter schossen aus dem Boden.

Der Schweizer Casino Verband wollte die Entscheidung der ESBK ungeschehen machen und legte sofort Beschwerde ein. Über ein Jahr dauerte es, bis nun die Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts kam. Mit 3:2 Stimmen wurde zugunsten der Pokerveranstalter entschieden und die Casinos haben wieder das Nachsehen.

Weiterhin müssen die Veranstalter um eine Genehmigung der Turniere bei der ESBK ansuchen, doch generell gilt, dass die No Limit Hold’em Turniere weiterhin außerhalb der Casinos veranstaltet werden können.

Eine Instanz steht den Casinos noch offen, ob diese Möglichkeit genutzt wird, ist aber nicht bekannt.

Einen Überblick über die Schweizer Turniere findet Ihr stets unter www.pokeraction.info oder auch auf www.pokerfreunde.ch.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments