Partypoker

POWERFEST: Christoph Vogelsang wird Runner-up beim 5k High Roller

Beim partypoker POWERFEST kommen natürlich auch die High Roller nicht zu kurz. Sieg gab es für die deutschsprachigen Spieler keinen, aber Christoph Vogelsang wurde beim $5.200 High Roller (#03) Runner-up.

Am Freitag wurde das Powerfest gestartet, unter anderem mit dem $2.100 High Roller Opener. Nach den beiden regulären Flights lag Claas Segebrecht in Führung. Gestern ging es zunächst in den Turbo Flight und hier sorgten 142 Entries dafür, dass die $500.000 Preisgeldgarantie noch locker übertroffen wurde. $562.000 landeten schließlich im Pot, Leonard Maue, Maxi Lehmanski und auch Marius Gierse konnten sich gute Stacks für das Finale erspielen. Am Abend ging es für die 41 verbliebenen Spieler weiter, alle hatten $4.951 als Preisgeld schon sicher. Für die DACHs lief es zunächst gu, alle schafften es auch in die Top 20. Dann aber wurde ausgedünnt – Marius Gierse (20.) und Leonard Maue (19.) nahmen je $7.017 mit, Maxi Lehmanski erwischte es schließlich auf Rang 9 für $12.927. Damit ruhten die Hoffnungen auf Claas Segebrecht, der sich aber auf Rang 6 für $19.821 verabschieden musste. Barry Hutter konnte sich im Heads-up gegen Sami Kelopuro behaupten und den Sieg für $107.718 sichern.

$500.000 Preisgeld waren auch beim $5.200 High Roller (# 03) garantiert, mit 91 Entries gab es hier einen doch recht großen Overlay. Die Top 14 Plätze waren bezahlt, Thomas Mühlöcker, Fedor Holz, Christian Rudolph oder auch Marius Gierse waren unter denjenigen, die leer ausgingen. Ole Schemion verpasste mit Rang 10 für $14.022 den Final Table, an dem Christoph Vogelsang als letzter DACH-Spieler Platz nahm. Er kam auch ins Heads-up, musste sich aber Alex Foxen geschlagen geben. Der Kanadier konnte sich über $137.317 freuen, für Christoph blieben $87.991 zum Trost für Platz 2.

Gestartet wurde gestern auch das $1.111 Big Shot, bei dem $300.000 garantiert waren. Mit 330 Entries landeten $350.130 im Pot, die Top 55 Plätze sind bezahlt. Der Min-Cash beträgt $1.120 und den haben die 53 verbliebenen Spieler bereits sicher. Unter anderem sind Jens Lakemeier (52), Armin Rezaei (42), Lars Kamphues (37), Ole Schemion (36), Philipp Hofbauer (31), Claas Segebrecht (17) und Pascal Hartmann (16) im Finale mit dabei. Chipleader im Kampf um die Siegprämie von $25.395 ist Oleg Vasylchenko.

Alle Turniere und Satellites findet Ihr im partypoker Client im „Powerfest“ Tab.

partypoker POWERFEST

Datum: 9. bis 27. April
Events: 32 (66 Turniere)
Buy-Ins: $1,10 bis $25.000

—> partypoker POWERFEST Schedule


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments