News

Rebuy-Wahnsinn beim Five Star World Poker Classic im Bellagio

Die vier großen Turnierwochen im Bellagio zählten alljährlich zu den besten in ganz Amerika. Langsam aber ist der strahlende Glanz verblasst. Der neu veröffentlichte Terminplan zum Five Star World Poker Classic im April 2010 löst in der Pokercommunity einen kleinen Eklat aus, denn alle 18 Side Events werden mit Rebuys gespielt.

Bellagio

Was genau sich Jack McClelland, Turnierdirektor im Bellagio, dabei gedacht hat, wird wohl niemand verstehen. Aber er begründet die außergewöhnliche Schedule mit seinen Beobachtungen beim letzten Event. Da es für die Spieler kaum noch Rebuy-Turniere gibt, hatten sich diese auf die im Bellagio gestürzt. Das stimmt zum Teil sogar, aber bei Teilnehermzahlen zwischen 100 und 250 bei $1.000 Turnieren ist das auch nicht bahnbrechend. 43 Spieler beim $1.000 Pot Limit Omaha waren auch nicht der Hit. Aber es war offenbar ausreichend, um McClelland auf die Idee der Rebuy-Turnierserie zu bringen.

Und so gibt es von 30. März bis 22. April 2010 tatsächlich 16 $1.000 No Limit Hold’em und zwei $1.000 Pot Limit Omaha Rebuy Turniere. Da muss man ja schon fast froh sein, dass da $25.000 World Championship der World Poker Tour (WPT) doch noch ein Freezeout Turnier ist. Das wird übrigens über sieben Tage (18. bis 24. April 2010) gespielt.

Wer es nicht glauben kann, dass man tatsächlich einen Turnierplan mit 18 $1.000 Rebuy-Turnieren aufstellen kann, der darf sich unter www.bellagio.com selbst ein Bild davon machen.


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Poker24
11 Jahre zuvor

Heute ist doch 1. Januar, nicht 1. April