Concor Card Casino

Robert Solbach gewinnt die APAT im CCC Wien-Simmering

1

Die Austrian Amateur Poker Championship im Concord Card Casino Wien-Simmering hat einen deutschen Sieger. Robert Solbach setzte sich gegen Ali Eghbalzad durch und sicherte sich so nach einem Deal € 4.234 Preisgeld.

Von den 155 Entries beim € 120 Main Event der APAT waren noch 22 Spieler übrig, als es gestern, den 10. Februar, ins Finale ging. Fabio Breitfuss führte zum Start. Das erste Ziel waren die 16 Geldränge, die schon zum Greifen nahe waren. Die Blinds wurden alle 45 Minuten erhöht und so blieb noch reichlich Spielraum.

Jürgen Schmitt, der von Rang 2 aus in den Tag gegangen war, verpasste als einziger der Big Stacks den Final Table. Seine Führung konnte aber auch Fabio Breitfuss nicht ins Ziel bringen. Auf Rang 6 für € 1.100 war für ihn Feierabend.

Bei vier verbliebenen Spielern gab es einen Deal, € 1.300 und die Medaillen blieben im Pot. Chipleader zu diesem Zeitpunkt war Cedric Planner und wie so oft war er es dann, der sich als erster verabschieden musste.

Im Heads-up saßen sich schließlich Robert Solbach und Ali Eghbalzad gegenüber. Der Deutsche konnte sich behaupten und sich so insgesamt € 4.234 Preisgeld sichern. Ali blieben Rang 2 und die € 2.859, die er sich durch den Deal gesichert hatte.

Die APAT zieht weiter und ist in zwei Wochen im Pokerroom of Spa zu Gast. Im April kommt die Amateur Poker Association Tour wieder und spielt im CCC Wien-Simmering die World Championship of Amateur Poker (WCOAP) aus. Details unter apat.com

Rang Name Preisgeld Deal
1. Solbach Robert 5.800 € 4.234 €
2. Eghbalzad Ali 3.520 € 2.859 €
3. Loidl Markus 2.200 € 2.566 €
4. Planner Cedric 1.800 € 3.264 €
5. Valters Janis 1.400 €  
6. Breitfuss Fabio 1.100 €  
7. Huber Dietmar 900 €  
8. Chalupka Pavel 700 €  
9. Radosavljevic Mario 500 €  
10. Toubis Luis 320 €  
11. Schmitt Jürgen 320 €  
12. Aziz Maged 320 €  
13. Zant Robert 280 €  
14. Thuma Alexander 280 €  
15. Masarovic Karol 280 €  
16. Rietner Christoph 280 €  

 

Grund zum Jubeln hatte gestern auch Gabriel Ischo. Beim € 60 Bounty Side Event sorgten 28 Teilnehmer und fünf Re-Entries für € 1.056 Preisgeld, die Top 4 Plätze wurden bezahlt. Der Bubble Deal bescherte Robby € 60 für Rang 5. Nachdem Andreas Bednarek ausgeschieden war, einigten sich die letzten drei auf einen Deal, der Gabriel Ischo den Sieg und € 291 Preisgeld einbrachte. 

Rang Name Preisgeld Deal
1. Ischo Gabriel 412 € 291 €
2. Obermayer Franz 307 € 288 €
3. Rasinen Jani 205 € 284 €
4. Bednarek Andreas 102 €  
  Robby   60 €

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT