News

Satellite-Fieber im Casino Bremen

Am Mittwochabend stand das erste von zwei Super Satellites für das € 800 Freezeout Turnier der Casino Bremen Open (CBO) auf dem Programm. Gespielt wurde ein € 50 + € 5 No Limit Hold´em Rebuy Turnier. Der Andrang war groß – ob das schon das Vorzeichen für das große Event im Februar war?

Während der ersten 4 Levels konnten die Teilnehmer unbegrenzt Rebuys (€ 50 für 1.500 Chips) machen, sobald ihr Tablestack unter der Stardotation war. Danach gab es eine 30minütige Pause, in der alle, die noch im Turnier waren, einen Add On kaufen konnten.

Die Aussicht. um vielleicht nur € 50 ein € 800 Ticket zu erhalten war verlockend und dementsprechend groß war der Andrang. Es gab für 77 Spieler an 7 Tischen Platz. Während der Rebuy Phase wurde noch nachgesetzt, sodass wir auf insgesamt 83 Starter kamen, die einen Preispool von € 12.150 generierten. Das bedeutete, das es 14 Tickets und für Platz 15 noch € 110 in bar gab.

Turnierleiter Sebastian Zabbitis eröffnete mit einer kleinen Verspätung gegen 20.15 Uhr das Turnier. Unter den Spielern waren wieder einige bekannte Gesichter zu finden, wie zum Beispiel Wolfgang Pralat (9. Platz Deutsche Poker Meisterschaft), Michael Reis, Jerome Evans (Gewinner Sunday Million), Ralf Peltzner (kam direkt von der PCA Bahamas), Herr Aydin und das Bremer Urgestein Willy Stubbendiek. Es sollte bis 1.20 Uhr dauern, ehe die Bubble platze. Das weiß ich so genau, weil ich der unglückliche Bubble Boy war. Mit nicht mal mehr einem Big Blind ging ich mit Pocket 8s all-in und fand meinen Meister in den Pocket Assen meines Gegners. Es dauerte dann noch gut eine halbe Stunde, ehe Herr Markowski als 15. das Turnier verlassen musste. Er durfte sich aber noch mit € 110 trösten.

Hier noch die Liste der 14 Qualifikanten, die ein € 800 + € 60 Ticket für den ersten Event der CBO gewonnen haben.

Herr Lanier, Jo.
Herr Karratian, Ha.
Herr Puklicz, Si.
Herr Mastalka, Se.
Herr Badkandeh, B.
Herr Rothärmel, Ma.
Herr Aydin, Fi.
Herr Senol, De.
Herr Le, So.
Herr Wiedenstried
Herr Yaruz, H.
Herr Skladmeann, Ma
Herr Buschmann, Du

Turnierleiter Sebastian Zabbitis und sein Team hatten das Turnier jederzeit gut in Griff. Besonders aufgefallen ist die gute, fast familiäre Stimmung unter den Spielern. Sicherlich war es eine recht schnelle Struktur, doch es war ja auch mitten in der Woche und mit fast 6 Stunden Spielzeit sollten das dann ja auch reichen.

Eine weitere Chance gibt es beim zweiten Super Satellite am 4. Februar 2009, welches nach dem gleichen Modus abläuft. Die Bremen Open starten dann am 5. Februar mit dem € 800 + € 60 Freezeout Turnier, ehe tags darauf das Main Event beginnt. Beim Main Event liegt das Buy in bei € 1.600 + € 100.

Anmeldungen zu den Turnieren werden täglich im Casino Bremen und unter der Telefonnummer 0421/32900-201 entgegen genommen.

Stefan „Duke“ Hachmeister


2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Horst
11 Jahre zuvor

Hallo Stefan, hast Du mitgespielt?
Wieviel Spieler waren insgesamt dabei?
Oder habe ich das überlesen. Gruß

Stefan "Duke" Hachmeister
11 Jahre zuvor

Hallo Horst
Ich habe mitgespielt und bin 16er (Bubble Boy) geworden. Es waren insgesamt 83 Spieler dabei.
LG Stefan