News

Schwacher Start beim WHUPC in Barcelona

Mit dem Super-Satellite wurde im Casino Barcelona das World Heads-up Poker Championship eröffnet. Statt gewohnt hohem Andrang im Casino gab es in diesem Jahr nur sehr zurückhaltendes Interesse. Aus diesem Grund wurde die Spieleranzahl auf 64 reduziert.

Auch eine so renommierte Veranstaltung wie das World Heads-up Poker Championship muss die schmerzliche Erfahrung machen, dass die Konkurrenz in der Pokerszene stärker geworden ist. Da das Event nicht fürs Fernsehen aufgezeichnet wird, ist das Interesse der Profis geradezu nicht vorhanden. Mit ein Grund könnte auch die nächste Woche beginnende EPT Budapest sein.

Was immer der Auslöser für die geringe Beteiligung im Casino Barcelona ist, darüber müssen sich die Veranstalter den Kopf zerbrechen. Gestern fand mit dem Super-Satellite das erste Turnier des diesjährigen World Heads-up Poker Championship statt. Mit 41 Spielern, 59 Rebuys und 33 Add-ons ging es um sechs Tickets, Platz 7 durfte sich noch über € 1.500 freuen.

Auch die Namen der sechs Ticketgewinner – Margarita Gonzalez, Christoph Jean Palmeri, Cayetano Garcia Ayala, Josep Maria Talens Forcada, Ricardo Giuseppe Bozicevich, Juan Satre Durin – lassen darauf schließen, dass es dieses Jahr kein World Heads-up Event werden wird, sondern viel mehr ein Spanisch Heads-up Event.

Die Teilnehmerzahl wurde eben von 128 auf 64 reduziert und dennoch sind noch Plätze frei. Schade, denn noch letztes Jahr war das € 2.500 WHUPC ein schillerndes Highlight im Turnierkalender. Thomas Kremser und Gerard Serra von TK Poker Events werden aber in jedem Fall für einen reibungslosen Ablauf des Events sorgen.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments