News

Simon Münz verpasst den Titel bei der WPT Bucharest

Fast hätte es Simon Münz aka Schnibl0r geschafft. Am Ende musste er sich bei der World Poker Tour (WPT) aber doch dem Franzosen Guillaume Darcourt geschlagen und mit Platz 2 zufrieden geben. Simon darf sich über € 93.400 und seinen ersten großen Live-Cash freuen.

Sechs der 161 Spieler waren Mittwoch Abend nach Tag 3 im Regent Casino in Bukarest übrig geblieben. Simon Münz hatte die Führung übernommen und auch Guillaume Darcout im Chipcount überholt.

Gleich in der zweiten Hand des Final Tables verabschiedete sich Iosif Eva mit Pocket 8s gegen von Darcourt, da am Board   kam. Darcourt war es auch, der Atila Abdula mit Platz 5 verabschiedete.     Abdula hielt , der Franzose Pocket 10s. Am Flop das Set für Darcourt und damit auch die Führung.

Jose de la Guardia raiste mit und ging nach einem Reraise von Ebanks all-in. Der callte mit und der Mann aus Panama musste sich mit Platz 4 begnügen. Immer wieder gerieten nun auch schon Simon Münz und Guillaume Darcourt aneinander. Als der Franzose dann auch noch Joseph Ebanks mit gegen nach Hause schickte, saßen sich die beiden im Heads-up gegenüber. Der Franzose hatte mehr als doppelt so viele Chips, aber das Duell ging über drei Stunden, ehe es zu einer Entscheidung kam.

Zwar kämpfte Simon um jeden Chip, doch er konnte lange nicht zu seinem Gegner aufschließen. Er fiel weiter zurück, ehe es zu dieser Hand kam. Als Darcourt am Flop nach Simons 3-Bet all-in ging, callte Simon mit . Der Franzose zeigte . Turn , River und Simon konnte erstmals verdoppeln. Noch immer lag der Franzose aber deutlich in Führung und Simon musste wieder langsam Chips abgeben. Wieder war es dann Darcourt, der All-in annoncierte. Simon callte mit , Darcourt zeigte Pocket 4s: . Am Flop gleich das erlösende Ass und weiter ging es in die nächste Runde.

Diese sollte aber nicht mehr lange dauern, den rund 15 Minuten später kam es am Flop zum finalen Showdown. Simon ging nach einem Raise von Darcourt mit für den Flush Draw all-in. Darcourt zeigte . Turn und der River und damit stand Darcourt als Gewinner der ersten WPT Bukarest fest.

Die WPT in Europa macht Pause bis zum Grand Prix de Paris im Mai, in den USA geht es schon am 18. April mit dem $25.000 World Championship im Bellagio weiter.

1 — Guillaume Darcourt — € 125.846
2 — Simon Münz — € 93.400
3 — Joseph Ebanks — € 59.750
4 — Jose de la Guardia — € 36.600
5 — Atila Abdula — € 30.550
6 — Iosif Eva — € 23.150


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Sky
10 Jahre zuvor

„Als Darcourt am Flop 6JJ nach Simons 3-Bet all-in ging, callte Simon mit J9 . Der Franzose zeigte 36 .“

4-Bet/all-in hier am Flop mit der Holding 36? LOL