Concor Card Casino

Soycheck gewinnt die Deepstack Series im CCC Bregenz

0

Ein wenig verzögert, aber doch, gibt es das Ergebnis der Deepstack Series im Concord Card Casino Bregenz am vergangenen Wochenende. Diejenigen, die im Livestream die Action mitverfolgt haben, wissen bereits, dass das Turnier mit einem Deal zu Ende ging.

DeepStackSeries_bregenz_2015_h_0265 der 148 Spieler hatten sich für das Finale qualifiziert, das am Sonntag, den 1. März, um 15 Uhr begann. Chipleader war Markus Tobler, der es aber im Unterschied zu den Shortstacks Ivo Donev und Urs Bernath nicht in die Geldränge schaffen sollte.

Der Preispool von € 27.597 wurde auf die ersten 15 Plätze aufgeteilt. Bubble Boy Pascal In-Albon ging dann aber nicht leer aus, denn dank eines Deals erhielt er € 200. Urs Bernath hatte sich doppelt für das Finale qualifiziert, beide Male aber nur als Shortstack. Am Finaltag bewies er ebenso wie Ivo Donev, der ebenfalls short war, Grinder Qualitäten und beide schafften es nicht nur ins Geld, sondern auch an den Final Table.

Soycheck war lange Zeit Chipleader und dominierte das Geschehen. Als sich die letzten fünf auf einen Deal einigten, hatte er aber nicht ganz die Nase vorne, sondern Gerald Zechner, der sich so das meiste Geld sicherte. € 1.250 blieben im Preisgeldtopf und wurden noch ausgespielt. Im Heads-up gab es dann erneut einen Deal und Gerald Zechner und Soycheck flippten um den Sieg. Da war das Kartenglück erneut auf Soychecks Seite und so ging er schließlich als Sieger nach Hause.

Die nächste Ausgabe der Deepstack Series folgt von 27. bis 29. März. Alle Infos unter ccc.co.at.

1 Soycheck     4.658 €
2 Gerald Zechner    4.981 €
3 Diego Käser    3.484 €
4 Urs Bernath    3.401 €
5 Driton Kaleci    3.646 €
6 Rene Feuerstein    1.518 €
7 Horvath Stephan Michael    1.242 €
8 Donev Ivo      966 €
9 Nguyen Quoc Tuan      690 €
10 Reinhold Witali      496 €
11 Stark Vitali      496 €
12 Vesti Walter      496 €
13 Dzanovic Nedzad      441 €
14 Hehlinger Wolfgang      441 €
15 Florindo Faella      441 €
Bubble In-Albon Pascal      200 €

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT