News

Spannung im Finale der Epic Poker League

0

Das $20.000 Mix Max Event der Epic Poker Lague hat einiges zu bieten. Mit den verschiedenen Formaten ist für Action gesorgt und jeder Tag hat Überraschungen parat. Den vierten Tag beendete Andrew Lichtenberger als Chipleader. Aber wird er auch im finale Best-of-Three Heads-up Platz nehmen?

Nachdem sich Joe Tehan in der letzten Hand an Tag 3 einen Megapot gegen Vanessa Rousso und Faraz Jaka geholt hatte, ging er mit einem Monsterchiplead in Tag 4. Zwölf Spieler waren es, alle hatten $50.920 sicher, gespielt wurde an drei 4-handed Tischen.

Gleich zu Beginn schickte Michael Mizrachi Amnon Filippi vom Tisch. Filippi reraiste im SB mit :As: :Qs: all-in, Mizrachi callte mit den Queens im BB. Das Board :8d: :3h: :2h: :Kd: :10d: änderte nichts und Filippi nahm Platz 12. Auch Andrew Lichtenberger war mit Queens erfolgreich, er konnte gegen die Pocket 8s von Hafiz Khan verdoppeln. Die Pocket 8s gingen dann weiter zu Lichtenberger und dieses Mal war es Hafiz Khan, der all-in war. Er hielt Pocket 3s, das Board änderte nichts und Khan musste Platz 11 nehmen.

Am anderen Tisch verdoppelte David Williams mit Jacks gegen die 8s von PokerStars Teamkollege Jason Mercier. Allerdings konnte sich Mercier ein wenig später mit :Kh: :7h: am Board :Qh: :8d: :3h: :6h: :3d: revanchieren und holte sich ein paar Chips zurück. Gleich darauf gerieten die beiden wieder aneinander. Am Flop :Ks: :Qd: :9d: gingen die Chips wieder in die Mitte, Jason hielt :Ac: :Kc: , David :Kd: :8d: . Turn :2h: , River :10c: und Jason gelang ein neuerliches Double-up.

Auch Sorel Mizzi konnte verdoppeln, er trat mit den Kings gegen :Ax: :Qx: von Joe Tehan an. Weniger erfolgreich war Amit Makhija mit :Ax: :10x: gegen :Kx: :Qx: von Andrew Lichtenberger. Am Board :10x: :5x: :2x: :Kx: :9x: gingen die Chips in die Mitte und Amit verabschiedete sich mit Platz 10.

Bei Joe Tehan ging es weiter bergab, er musste auch einen großen Pot gegen Chris Klodnicki aufgeben. David Williams konnte dann mit :As: :6h: gegen die Pocket 5s von Michael Mizrachi verdoppeln, da am Flop gleich das Ass kam. Sorel Mizzi callte am Turn :10h: :7h: :4d: :10d: mit :Ah: :Jh: gegen :Jd: :10c: von Scott Clements all-in. Der River :8d: änderte nichts und Sorel nahm Platz 9.

Platz 8 ging schließlich an David Williams und einmal mehr war sein Gegner Jason Mercier. Jason raiste am Button, worauf David im SB mit :As: :5s: all-in ging. Mercier callte mit :Ks: :Kc: , das Board :Qh: :Jh: :Jd: :9s: :Kd: brachte noch das Full House für ihn und David Williams musste sich mit Platz 8 begnügen, welcher ihm aber bereits $89.680 einbrachte.

Gleich darauf musste aber auch Jason Mercier seine Chips abgeben. Er callte am Turn :Qh: :7c: :2s: :10d: mit :Qc: :10h: all-in, Chris Klodnicki aber hielt Pocket 10s für das Set. Der River :7d: änderte nichts und Mercier musste ich mit Platz 7 für $89.680 verabschieden.

Klodnicki musste dann aber gleich wieder Chips an Noah Schwartz abgeben, da dieser mit :Ax: :Qx: am Board :7d: :5s: :5h: :Qs: :Qh: das Full House traf. Die Revanche ließ nicht lange auf sich warten. Am Turn :Jc: :10h: :4d: :10c: raisten sich die beiden all-in, Chris Klodnicki zeigte :4s: :4c: für das fertige Full House, Noah Schwartz hatte :10d: :7d: für Trips. Der River änderte nichts und Noah Schwartz musste Platz 6 nehmen. Am anderen Tisch musste Scott Clements noch einen Rückschlag hinnehmen, der gleichzeitig Andrew Lichtenberger zum Chipleader machte. Clements reraiste aus dem SB und die beiden sahen den Flop :Ad: :8c: :4d: . Clements check-callte die 45k und weiter ging es mit dem Turn :3d: . Wieder check-callte Clements, dieses Mal 125k. Am River :Jh: checkte Clements wieder und callte dann auch die 335k von Lichtenberger. Andrew zeigte ihm :Ah: :Jc: , Clements muckte und muss sich nun als Shortstack mit 131k begnügen.

Lichtenberger geht heute als Chipleader in den Finaltag (Blinds 3k/6k, Ante 1k) , aber noch ist nichts entschieden. Die fünf spielen nun bis zum Heads-up. Dieses wird dann nicht als normales Heads-up sondern Best-of-Three gespielt. Die ersten beiden Duelle werden mit den Stacks, die sie ins Heads-up mitbringen gespielt. Sollte ein drittes Entscheidungsmatch notwendig sein, dann wird mit gleichen Stacks begonnen.

Andrew Lichtenberger 1.742.000
Michael Mizrachi 1.279.000
Chris Klodnicki 1.024.000
Joe Tehan 820.000
Scott Clements 131.000

Payouts:

6 Noah Schwartz $89.680
7 Jason Mercier $89.680
8 David Williams $89.680
9 Sorel Mizzi $50.920
10 Amit Makhija $50.920
11 Hafiz Khan $50.920
12 Amnon Filippi $50.920

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT