Westspiel

Spielbank Aachen vorübergehend im neuen Glanz?

2

Seit kurzem residiert die Spielbank Aachen auf 2000 qm im Fußballstadion Tivoli, wo auch der Viertligist Alemania Aachen zu Hause ist. Im Rahmen der German Poker Tour nahm sich Herr Fleischer reichlich Zeit, um mich über alles zu informieren, was ein Spieler so braucht – oder auch nicht.

Ausblick RaucherbalkonFür das Automatenspiel braucht man nun nicht mehr den lästigen Weg in die Innenstadt zu nehmen, im Tivoli sind das Automatenspiel (ca. 100 Automaten und Elektronische Tische) und das Klassische Spiel im 2. Obergeschoß vereint. Für die Raucher steht ein Balkon mit Blick aufs Spielfeld zur Verfügung. Sollte ein Fußballfan auf die Idee kommen, die Spiele künftig bei freiem Eintritt von dem Raucherbalkon zu verfolgen, hat er leider schlechte Karten, denn bei Fußballspielen wird der Balkon geschlossen und ein Sichtschutz installiert.

Für alle Pokerfans steht ein eigener Pokerfloor mit insgesamt neun Tischen bereit. Das Wort „bereit“ hat in Aachen aber eine eigene Bedeutung. Ich habe mich entschlossen, im Rahmen der German Poker Tour mal ein paar Fakten und Hintergründe zu der Kritik von einigen Spielern zu erkunden.

Spielbank Aachen 06Im Vorfeld buchte ich über das Buchungsportal der Westspielgruppe das „Satellite German Poker Tour € 300 + 30″. In der Spielbank Dortmund wurde dieses Turnier auch im Buchungsportal als Satellite German Poker Tour ausgeschrieben und das Ergebnis ist ja bekannt: Viele Spieler verzichteten auf ein Satellite oder es wurde den ganzen Abend diskutiert, dass es ja gar kein Satellite sei. In Aachen wurde bis drei Tage vor Turnierbeginn dieses Turnier unglaublicher Weise wieder als Satellite ausgeschrieben. Erst kurz vorher wurde es in German Poker Tour Major Stopp umbenannt. Die Folge – es waren noch weniger Spieler vor Ort als in Dortmund und die elenden Diskussionen gingen von vorne los. Unfassbare 27 Spieler und sechs Re-Entries konnten verbucht werden. Die German Poker Tour ist kein Satellite, sondern ein normales € 300 plus 30 Fee Turnier, wobei der Gewinner ein aus dem Preispool herausgezogenes Ticket für die Deutsche Meisterschaft über € 1.100 erhält. Vielleicht klappt es ja bei den folgenden Stopps, dass die Akzeptanz der German Poker Tour in den WestSpiel Häusern ein wenig höher wird.

PokerfoorDer Pokerfloor in Aachen ist ein langer Flur mit einer Bar und neun Pokertischen. Die ganze Mannschaft aus Aachen war sehr freundlich und die Dealer machten ihre Arbeit sehr gut. Deshalb ist es sehr verwunderlich, dass trotz neun Pokertischen fast nur Sit and Go`s bis maximal € 100 angeboten werden. Das mangelnde MTT Angebot wird mit Personalmangel argumentiert. Wer die WCs aufsucht, muss via Aufzug oder Treppe ins zweite Obergeschoß und wieder runter, aber man verpasst nur ein paar Hände, weil kein Tisch hat mit Mischmaschine ausgestattet ist. Auch die Klimaanlage hat so ihre Tücken, mein Tisch wurde wegen der Temperatur (zu kalt) kurzerhand komplett umgesetzt. (Es waren ja genug freie Tische da.)

Eine voll konzessionierte Küche ist leider auch nicht vorhanden. Es gibt kleine Snacks wie Baguettes für € 4, was in der Anfangsphase noch reichen kann und über den kleinen Hunger hinweghilft.

Dann stellt sich noch die Frage, warum am Samstagabend ein Turnier erst um 19 Uhr anfangen muss. Sehr ärgerlich ist, dass zum gleichen Zeitpunkt die Duisburg Open (€ 500 + 50) gespielt wurde und noch die Feierlichkeiten in Dortmund wegen des 30jährigen Bestehens stattfanden.

Laut Planungs- und Verkehrsausschuss der Stadt Aachen wird für das ehemalige Casino im Kurhaus ein Pächter gesucht, der die halbe Fläche des Kurhaus langfristig anmietet. Bei einer prognostizierten Umbauzeit von zwei Jahren, den erheblichen Kosten und der Vorgabe, dass sich der Pächter dem Casino anpasst, sieht es eher schlecht aus für eine baldige Rückkehr ins Kurhaus. Unter diesen Voraussetzungen kann man davon ausgehen, dass die Spielbank im Tivoli einige Jahre bleibt.

Es hat sich mittlerweile herumgesprochen, dass es einige grundsätzliche Veränderungen in der Westspielhäusern gibt. Es werden bei allen Turnieren die Re-Entries mit Fee berechnet. Laut Dealern wird der freie Eintritt auch wegfallen, dafür werden Pakete wie zum Beispiel Jahreskarte mit ein paar Drinks usw. zum Preise XY herausgegeben.

Dass es die Spielbank Aachen nicht einfach hat, steht außer Frage. Holland Casinos sowie die beiden belgischen Häuser in Spa und Namur sind eine große Konkurrenz. Aber es hat auch in Aachen Potential, denn am Tag zuvor fand ein € 50 + 5 Turnier mit 58 Spielern statt.

High Roller TischWer mal mit den großen Jungs am High Roller Tisch bei Blinds von € 5 /10 (min. Buy-In € 500 ) im Klassischen Spielsaal mit Zuschauern spielen möchte, ist in Aachen am abgesperrten High Roller Tisch inklusive freier Getränke sowie kleine Snacks gut aufgehoben.

Grundsätzlich ist Aachen eine Studentenstadt, sodass man sich auf MTTs mit kleineren Buy-Ins konzentrieren sollte und muss. Es spricht aber auch nichts ein Deepstack mit höheren Buy In (ab € 300) – dann aber bitte in Absprache mit den anderen Westspielhäusern. Herr Fleischer hat mit dem X-Mas Turnier € 400+20 im Dezember 2013 und dem € 500+30 im März 2014 bewiesen, dass dies ohne Probleme möglich ist.

Es gibt viel zu tun im Tivoli und im unrentableren Pokerbereich ist ein Umdenken in der heutigen Zeit unerlässlich. Aber der eigene Pokerbereich verspricht, dass sich in Zukunft doch etwas ändern wird. Ich wünsche der Spielbank Aachen und Herrn Fleischer alles Gute für die Zukunft und viele zufriedene Pokerspieler – und warte auf das erste große Deepstackturnier!

Viele Grüße aus Köln

Björn Griese

2 KOMMENTARE

  1. Ein Lob über einen Bericht über ein Casino!
    Gerne mehr davon!

    Freien Eintritt in Aachen gibt es nur im Juni. War auch nur eine Aktion seit der Neueröffnung. Ab 1.7. wird man wieder ganz normal den Eintritt entrichten müssen.

    Kein Tisch ohne Kartenmischgerät trifft nicht zu. Meines Wissens sind alle Cashgametische (zumindest die drei im vorderen Bereich) mit den Geräten ausgestattet.

    Die Schlussfolgerung, dass man wenn man auf Toilette muss nicht viel Hände verpasst, ist trotzdem richtig. Einige Aachener Dealer sind seeeeehr laaaaaaangsam bei der Kartenausgabe (und andere leider auch bei Themen wie „incomplete raise“ oder Sidepots überfordert… werden aber trotzdem im Cashgame eingesetzt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT