Starker Final Table bei der GCOP II Vol. 2/6

Es war ein langer Tag 2 beim € 1.600 No Limit Hold’em Main Event der GCOP II Vol. 2/6 im King’s Casino Rozvadov. Zohar Spivack ging als Chipleader in den Tag und er kommt auch als Führender an den Final Table. Trotz seines beachtlichen Vorsprungs wird es ein spannendes Finale, das es heute ab 18 Uhr im Live-Stream hier bei Pokerfirma.com sehen gibt.

58 der 189 Entries waren in Tag 2 gestartet. Zohar Spivack war Chipleader, aber seine Konkurrenz keinesfalls zu unterschätzen. Actionreich ging es in den Tag und da sollte es unter anderem bald Sigurd Eskeland oder auch Markus Vermaat erwischen. Max gab seine Chips mit gegen die Kings von Jiri Horaceck ab, während es bei Andre Klebanov und Alexander Just weiter bergauf ging.

Zur Dinnerbreak waren es noch 37 Spieler, Alexander Just hat die Führung übernommen. Er konnte direkt nach der Pause auch Zohar Spivack noch ein paar Chips abnehmen. Den Mega-Pot gab es für Alexander, als er mit seinen Jacks gegen die 10s von Thomer Pidun und noch spielte. Das Set für Alexander am River und 480k an Chips. Aber auch Zohar Spivack war nicht untätig, spielte sein bekanntes Spiel und bluffte dabei auch Ivo Donev raus.

Langsam rückten die 18 Geldränge näher. Ivo Donev erwischte es kurz vorher, als er mit Jacks gegen Queens lief. Auch Heinz Traut, der lange Zeit als Shortstack gekämpft hatte, ging kurz vor dem Ziel die Luft aus. Thomas Butzhammer konnte verdoppeln, als er mit Pocket 8s das Set traf und damit Andre Klebanovs Könige vernichtete. Andre schied dann ebenfalls noch vor den Geldrängen aus, dieses Mal war es Marek Blasko, der mit gegen von Andre die traf.

Damit war man auf der Bubble angelangt und es sollte Thomas Butzhammer sein, der leer ausging. Mit 10s trat er gegen die Queens von Florian Schleps an und musste seinen Platz räumen. Glück für Chikkita, denn der rutsche so mit nicht mal zwei BBs in die Geldränge.

Thomas Hochmuth erwischte es auf Rang 14, als er sehr short über Marek Blasko stolperte. Platz 11 ging an PartyPoker Pro Bodo Sbrzesny, der mit gegen die Queens von Ognjen Sekularac das Nachsehen hatte.

Florian Schleps brachte seine 400k mit Pocket 2s am Flop gegen von Zohar Spivack in die Mitte. Turn , River , Florian ging mit Platz 10 und Zohar war wieder obenauf. Die verbliebenen neun Spieler wurden an einen Tisch zusammengesetzt und es ging um den TV-Final Table mit acht Spielern. Fast eineinhalb Stunden sollte es dauern, ehe dieser feststand.

Dann dafür aber mit Action, denn Hüsseyin Arkun pushte mit Jacks, Franz Georg mit und Ognjen Sekularac callte mit . Das Board und der Nut Flush von Ognjen sorgte für einen Double-Bustout.

Damit beginnt der Final Table nur mit sieben Spielern. Zohar Spivack ist mit seinen 1,3 Millionen Chips klarer Chipleader, denn Alexander Just auf Rang 2 hat „nur“ 760k vor sich. Die Blinds sind bei 10k/20k und so darf man sich auf Action durch die Shortstacks von Beginn an erwarten. Den Final Table gibt es wie gewohnt nicht im Live-Blog sondern im Live-Stream. Gesendet wird zeitversetzt und natürlich mit Hole Cards. Zu sehen gibt es den Stream selbstverständlich hier bei Pokerfirma.com.

Seat 1 Jiri Horacek 251.000
Seat 2 Ognjen Sekularac 688.000
Seat 3 Zohar Spivak 1.329.000
Seat 4 Stefan Toelle 348.000
Seat 5 Marek Blasko 358.000
Seat 6 Alexander Just 760.000
Seat 7 Binar 50.000

8.Franz Georg € 10.350
9. Hüsseyin Arkun € 9.660
10. Florian Schleps € 7.080
11. Bodo Sbrzesny € 7.080
12. Sven Kirchner € 7.080
13. Kolia Lakatosh € 5.640
14. Thomas Hochmuth€ 5.640
15.Mykyta Jschenko€ 5.640
16. Lukas Kouvil €4.800
17. Tezer Cetindag €4.800
18. Chikkita Banaana €4.800


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments