News

Stellungnahme des Sponsors club7poker.de zu den Vorwürfen vom Wochenende

Kaum ist das Mega-Event von Club7Poker.de und der Poker-Bundesliga zu Ende, hagelt es Vorwürfe und Anschuldigungen. Wir haben entsprechende bei den Verantwortlichen nachgefragt, eine Stellungnahme von Club7Poker.de liegt vor, eine weitere der Poker-Bundesliga folgt.

Stellungnahme des Sponsors club7poker.de

Nach dem hervorragenden Feedback, dass uns während der Veranstaltung zugetragen wurde, haben wir mit Bestürzung die bekannten Anschuldigungen zur Kenntnis genommen. Um den Gerüchten bezüglich des Gewinners von Platz 8, welcher sowohl aktiv in der Organisation tätig war als auch als Spieler am Event teilgenommen hat, entgegenzuwirken, hat sich club7poker.de dazu entschlossen als erste Sofortmaßnahme den Final Table Bubble Boy (Jan Winter / Platz 10) nachzureihen und auch ihn mit einem „Team Pro Supporter Package“ zu belohnen.

Unabhängig davon, ob sich die in gewissen Foren veröffentlichten Anschuldigungen als wahrheitsgemäß herausstellen oder nicht.

Weiters ist festzuhalten, dass club7poker.de lediglich als Sponsor bei diesem Event aufgetreten ist, sehr wohl für das umfangreiche Rahmenprogramm verantwortlich war aber mit der tatsächlichen Turnierabwicklung die Poker-Bundesliga beauftragt war. Naturgemäß liegt uns die Aufklärung der Gerüchte und Vorkommnisse sehr am Herzen und sind, um eine lückenlose Aufklärung zu gewährleisten, dazu in engem Kontakt mit den verantwortlichen Turniermanagern der Poker-Bundesliga.

Sollten Unregelmäßigkeiten im Rahmen des vergangenen Events festgestellt werden, wurde uns von Seiten der verantwortlichen der Poker-Bundesliga zugesichert, dass sämtliche Vorwürfe mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln nachgegangen wird und die betroffenen Personen vollumfassend zur Verantwortung gezogen werden.

Club7Poker.de


30 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Ralf S.
9 Jahre zuvor

hm was soll man davon halten? um Gerüchten entgegen zu wirken wird der 10. platzierte mit einen paket belohnt?! äußerst merkwürdig?!

kunter kinte
9 Jahre zuvor

Club 7 und damit auch das Merge-Netzwerk sollte sich seine Partner vielleicht im Vorfeld anschauen und besser aussuchen. Absoluter Skandaaaaaaaal!

Das ist ja nicht das 1. mal, dass sich die PBL nicht mit Rum bekleckert. Man fühlt sich in die alten „Horst Koch-Zeiten“ zurückversetzt!

Gnuffig
9 Jahre zuvor

Es geht doch den Veranstaltern in erster Linie nur um ihre Wirtschaftlichen interessen oder glaubt ihr die machen das aus liebe zum Spiel.Club 7 sucht neue Ersteinzahler und da ist die Pokerbuli der perfekte Partner.Da wäscht eine Hand die andere.Wenn ihr mich fragt wer für sein Geld eine entsprechende Gegenleistung will sollte nur im Casino spielen alles andere ist zu meist unseriös.

Andreas T.
9 Jahre zuvor

Ich würde nicht gleich übertreiben 😉
War auch bei diesem Event dabei und bin auch etwas überascht über den Marc am Finaltable…wusste gar nicht das er spielt…sicher werden Sie es aufklären, und das ein Unternehmen wie die PBL und auch C7 Geld verdienen möchten ist doch normal. Auch ein Casino muss Geld verdienen. Allerdings sollte eine vernünftige Aufklärung zu den Vorwürfen stattfinden.

Andreas T.
9 Jahre zuvor

*markus

Thorsten Egal
9 Jahre zuvor

Schon komisch das kein Spieler einen größeren Potgewinn des Spielers bestätigen kann und sein Stack fast ausschließlich aus den Vegas Chips bestand die nachträglich gestackt wurden um alle Spieler ins Turnier zu bekommen. Dazu muss man wissen das der betroffene Spieler nicht nur in der Orga tätig war, sondern auch ein guter Freund vom ausrichtenden Veranstalter ist.Und der Ausrichter ist ja für solche Aktion unter den Spielern schon länger im Gespräch.

michael
9 Jahre zuvor

ein skandal unglaublich was pbl macht das sind schon mafia methoden ich war auch im maritim dabei und es war für mich das letzte mal unglaublich das sowas passiert

GINSI
9 Jahre zuvor

naja alle wiesen es und keiner kann was genaues sagen WIE IMMER NUR MECKERN

spaceace
9 Jahre zuvor

Jeder, der hier mitgespielt hat, ist doch selbst schuld…aber wer verarscht werden möchte…

dirk
9 Jahre zuvor

Ich habe auch meine Erfahrungen mit der PBL gesammelt und habe leider zu spät gemerkt das es nur ums Geld geht,bin aber Gott sei dank irgengwann schlau geworden.
Es gab schon mehrmals die Situation das Dealer oder Veranstallter einfach ins Turnier eingestiegen sind.
Das beste beispiel ist ein Veranstallter aus Dortmund der im Ranking Bundesweit in den Top 30 erscheint.
Auch diese ganze Abzocke mit den Meisterschaften ist unfassbar.45 € Startgeld und als gewinn einen Pokal.

Gnuffig
9 Jahre zuvor

@ andreas
Natürlich muss auch ein Casino geld verdienen.Der unterschied ist das ein Casino im schnitt 5 % der Preisgelder einbehält und Sachpreisanbieter ca 30% – 70%. Aber jeder soll spielen wo er es möchte und was seine Bankroll hergibt.

Andreas T.
9 Jahre zuvor

@Gnuffig
Das ist sicher nicht falsch, allerdings macht ein Casino nicht nur beim Pokern sein Geld 😉

GINSI
9 Jahre zuvor

wir warten mal ab und wir werden es bestimmt relativ Zeitnah erfahren.
In der Ruhe liegt die Kraft

crane
9 Jahre zuvor

@ spaceace

was nörgelst du eigentlich rum und gibst ratschläge?…wer bei shark-poker spielt, sollte sich besser geschlossen halten.

GINSI
9 Jahre zuvor

ich Spiele bei vielen Veranstaltern !! falls ich gemeint war

spaceace
9 Jahre zuvor

@ crane

habe noch NIE 45 € bezahlt und an einem (illegalen) Turnier teilgenommen, um mich
verarschen zu lassen 😉

Danteddie
9 Jahre zuvor

Hallo,
Eines ist mal klar, egal ob da nun was „schiefgelaufen“ ist oder nicht, ein Mitarbeiter hat definitiv NICHT an einem Turnier teilzunehmen. Bei jedem Preisausschreiben steht unten dran: Die Teilnahme von Mitarbeitern ist verboten.
Alleine schon um sich nicht einem Vorwurf auszusetzen.
Fazit: Entweder sehr amateurhaft, im besten Fall, oder im schlimmsten Fall….So ein Riesenevent ist vermutlich in Deutschland nicht seriös zu stemmen, alleine schon die Dealer aufzutreiben…Eure Meinung?

keine Ahnung
9 Jahre zuvor

so kennen wir die Poker Bundesliga…denen geht es nur um das Geld !! nichts anderes..!

Katschinho
9 Jahre zuvor

Ja klar ist so ein Event seriös und vernünftig zu stemmen, nur springen keine Gro0sponsoren auf das Thema Poker auf. das Turnier gehört mit erfahrenen Event-Managern besetzt, die kann aber sicher keiner bezahlen. Wenn ich die Turnierserie unterstützen würde und mit meinem Know How und weiteren Helfern eingekauft werden müsste, kostet das Ganze mal eben 6000-10000€ mehr. Wer von Euch ist bereit bei gleichen Preisen nochmal 10€ Startgeld mehr zu zahlen?

Co_bra
9 Jahre zuvor

Warum wundert mich das ganze eigentlich nicht wirklich??

EgoShooter
9 Jahre zuvor

Mal eine Frage:
Wenn da betrogen wurde, hat der Veranstalter dann nicht die Pflicht Einsätze zu erstatten?
Wäre ja ein teurer Spaß bei 1000 Leuten….

Toni
9 Jahre zuvor

Ich habe ebenfalls an diesem Turnier teilgenommen.
Die Reaktion von Club7, den Bubble nun auch mit einem
Package auszustatten zeigt doch nur, dass Club7 gleich
realisiert hat was für ein riesen Haufen Scheisse da
aufgelaufen sein muss!!

Zum Turnier:

– Ich hatte an Tag 1 eine Dealerin am Tisch, die wusste
ernsthaft nicht was Ante ist…..wir mussten es ihr erklären, weil (wieder mal) kein Floorman zur Verfügung stand. UNFASSBAR!!! Die Dealer wurden vorher also überhaupt nicht eingewiesen!!

– Die Anzahl verschiedener Chips welche sich im Einsatz befanden, sind nicht nur eine Lächerlichkeit und ein absolutes Armutszeugnis, sondern öffnet Betrügern Tür undIch dachte das sei vorher schon so besprochen gewesen?! Keine Ahnung, aber ich brauch auch mal wieder etwas Abstand! Stimmt schon… Wir hören uns!! Gruss André Tor!! Da einen der offensichtlich überforderte Floor beim Umsetzen lediglich an den neuen Tisch geschickt hat und man seine Chips immer selbst tragen musste/durfte wundert es mich überhaupt nicht, dass so viele Chips über den ausgegebenen im Umlauf waren!

Das side Event war dann unter aller Sau!! Chaos beim Seating, daraus resultierende Verzögerung, nicht funktionierende Turnieranzeige während des gesamten Turniers und übellaunige Floormen, die es nicht mal auf die Reihe brachten, an den vier restlichen Tischen die Blindstufen richtig anzusagen…..lieber haben sie dann die Dealer angeschnauzt! Ich persönlich wäre da als Dealer aufgestanden und hätte diesem aufgeblasenen Vogel die Karten vor die Füße geworfen!

Fazit: Dafür werde ich mir kein Wochenende mehr aus
den Rippen schneiden!!! Eigentlich habe ich es ja gewusst!! Wo Poker Bundesliga draufsteht, ist leider eben auch Poker Bundesliga drin!! Habe mich eben vom Reiz der Größe eben verleiten lassen….kommt nicht mehr vor!

Eins noch zum vier Sterne Maritim….wenn man ein Pokerturnier mit über 1.000 Leuten annimmt, sollte man in der Lage sein, diese auch zu bewältigen!! Das ging los über das Einchecken, welches wir nicht vor 15 Uhr machen konnten (unser Gepäck sollten wir mit an den Tisch nehmen….ohne Worte!!) ging über ein unterirdisches Frühstücksbüffet (nicht wegen der Auswahl, sondern dem Nachfüllen was überhaupt nicht funktioniert hat! Ganz offensichtlich war das Personal dem Ansturm nicht gewachsen!!!) und endete damit, dass an einem solchen Wochenende nicht mal die im Hause vorhandenen Restaurants offen hatten……

Fill Eiwi
9 Jahre zuvor

Einem Sponsor eines solch großen Events gebührt eine besondere Sorgfaltspflicht.

So insbesondere die Auswahl eines renommierten und seriösen Veranstalters.

Was hier abgeht müsste dem Verantwortlichen des club7 bekannt gewesen sein. Ansonsten ist schon fast bedingten Vorsatz geltend zu machen. Und das wäre dann Beihilfe zum Betrug bzw. zur Unterschlagung.

Wer nicht in der Lage ist zu rechnen, und von 10% Chipraise-Schwund ausgeht, ist nicht einmal legitimiert, die Garderobe des Spieler in solch einer hohen Anzahl zu organisieren.

Wer nicht willens ist, Geld zu investieren um ausreichend Chips zu haben für solch eine Veranstaltung, der ist einfach zu dumm, um solche Aufträge zu bekommen.

Was sagt uns das dann über Club7 aus?
Schnelles Geld und Registrierungen, egal wie?

Hier muss der Poker-Manager gehen. Von alleine, SOFORT!

Danteddie
9 Jahre zuvor

Hi,
Ja ich wäre bereit mehr zu bezahlen, 100 Euro, für ein qualitativ hochwertiges Turnier. Im Juni das Turnier war noch ok, aber dieses mal war schon deutlich schlechter, und eventuell auch mein letztes Turnier der PBL. Da ich ohnehin pro Jahr nur ca. 4 Turniere spiele kein großer Verlust.

servus erich k.
9 Jahre zuvor

Ein Vorredner meinte, dass die Chips, die zu viel im Turnier waren über den Gambler Store bezogen werden können. hmmm vielleicht einfach mal die Staatsanwaltschaft anfragen lassen, wer in einem „kürzeren Zeitraum“ vor dem Turnier eine grössere Menge dieser Chips bestellt hat und „zufällig“ im selben Turnier gespielt hat.

Glaube nicht, dass das so schwierig ist. 😉

Oder mal überlegen, wer vor dem Turnier wusste, mit welchen Chips gespielt wird. Kann ja dann auch nur in Reihen der PBL liegen oder in Reihen des Anbieters von dem die Chips „geliehen“ wurden.

Und „Danteddie“:

Du bist bereit zb. 100 Euro zu bezahlen von denen nur ein „geringer Teil“ in den Preispool fällt und der Rest in die Organisation. Aber danach ist das gejammer und geschrei von den Spielern und/oder Rails wieder groß, dass so ein Event ja gar nicht so viel Kosten kann, wie in die Organisation geflossen ist.

Dirk
9 Jahre zuvor

Also zum Thema, dass der 8plazierte ein Mitarbeiter wahr, angeblich sogar ein floorman lässt sich von meiner seite aus nur sagen, dass ich ihn kenne, er ganz normal als spieler teilgenommen hat und lediglich zwischendurch mal hin und wieder kurz beim umsetzen geholfen hat und zwar aus nettigkeit seinen mitspielern gegenüber, damit alles schnell und geregelt abläuft. desweiteren saß dieser spieler die meiste zeit des ersten tages bei mir am nachbartisch und hatte mit 100%iger sicherheit seine chips ganz normal gewonnen. Er kam ca.1 stunde vor ende des ersten tages zu mir an den tisch, saß direkt neben mir und hatte dort bereits etwa 800000 chips.außerdem verstehe ich die diskussion nicht,ob er mitspielen darf oder auch nicht. ich habe beim letzten turnier im Mai auch gedealt und habe diesesmal mitgespielt. Wo ist das Problem?????

dirk
9 Jahre zuvor

Ich nehme meinen Beitrag Betreffend Joachim G. zurück weil ich mir sicher bin das er nichts damit zu tun hat und zwei andere Personen schuld sind an den ereignissen und ich entschuldige mich bei Ihm.

dirk t.
9 Jahre zuvor

@Dirk
Da sieht man mal das du nicht viel ahnung hast.
Veranstallter oder Mitarbeiter sind immer bei einer Veranstalltung ausgeschlossen.Das wird bei der PBL etwas anders gehandhabt.Stell dir mal vor bei der Wsop in Vegas spielt plötzlich der Floorman mit.
Und was du da erzählst über den Ralf ist vom ersten bis zum letzten satz gelogen.Wieviel hat er dir bezahlt das du so einen Müll schreibst.

Dirk
9 Jahre zuvor

was erzählst du denn für ne scheiße du spinner. alles was ich hier geschrieben habe entspricht der wahrheit und wenn du mich der lüge bezichtigst, ist das einfach nur erbärmlich. wenn du der meinung bist, das mitarbeiter nicht mitspielen dürfen ist das ok, aber das ist nur deine meinung. ich bin da anderer meinung.außerdem find ichs halt total lächerlich, das von so leuten wie dir aus dieser kleinigkeit eine riesen sache gemacht wird.

Dirk
9 Jahre zuvor

außerdem gab es ja auch noch andere spielr bei uns am tisch, die das bezeugen können.