News

Tschechischer Doppelsieg beim Three King’s Super Deepstack

0

Gestern Sonntag, den 6. Januar, ging im King’s Casino Rozvadov das € 333 Three King’s Super Deepstack zu Ende. 45 Spieler kämpften um die Siegesprämie von € 31.333. Am Ende gab es einen tschechischen Doppelsieg, als sich Martin Utikal gegen Patrik Bednar im Heads-up durchsetzte.

utikal45 Spieler waren in den Finaltag gekommen, alle hatten € 649 sicher. Jochen Halfmann war der Chipleader und er sollte es auch an den Final Table schaffen. Der Final Table war gefunden, als „Alin“ mit :Ax: :Kx: gegen die Jacks von Janja antrat. Am Flop kam der König, aber der River brachte das Set für Janja und „Alin“ musste sich mit Platz 10 begnügen.

Gleich in der zweiten Hand des Final Tables schickte Janja mit :Ax: :Kx: Stanislav Polacek mit :Qh: :Jh: nach Hause. Wieder kam der König am Flop, Stanislav konnte seine Hand nicht verbessern und musste sich mit Platz 9 verabschieden.

Jochen Halfmann war noch immer Chipleader und konnte sich auch die Chips von Evis Bülent holen. David Bala musste sich gleich darauf mit Rang 7 für € 5.107 verabschieden. Jiri Golasowski war short, als er mit Pocket 9s gegen :Ax: :7x: von Martin Utikal antrat. Das Pocket Paar hielt nicht und Jiri musste Platz 6 nehmen. Janja sorgte wieder für den nächsten Seat open.  Mit :Ax: :Qx: gegen :Kx: :Qx: kam es zum Showdown gegen Ivan Dostal. Das Board änderte nichts und Ivan nahm Platz 5.

Bis zu diesem Zeitpunkt war für Jochen Halfmann alles nach Plan verlaufen. Dann aber verlor er drei Hände in Folge und hatte schließlich mit :Kx: :Jx: das Nachsehen gegen :Ax: :Jx: von Patrik Bednar. Das war der Zeitpunkt, an dem alles für Martin Utikal zu laufen begann. Er traf und traf – Set, Quads, alles was man eben so brauchte. Er schickte dann auch Janja nach Hause. Short konnte sie noch gegen Patrik Bednar verdoppeln, ehe sie mit :Ax: :9x: gegen :Qx: :9x: von Martin Utikal das Nachsehen hatte.

Auch das Heads-up war für Martin Utikal nur noch Formsache. Mit Pocket 10s behauptete er sich gegen :Ax: :Qx: von Patrik Bednar und konnte so die Siegesprämie von € 31.333 einstreichen.

Rang Name Vorname Nation Preisgeld
1. Martin Utíkal Czech republic 31.333 €
2. Patrik Bednář Czech republic 19.367 €
3. Janja Germany 12.743 €
4. Jochen Halfmann Germany 8.900 €
5. Ivan Dostál Czech republic 6.567 €
6. Jiří Golasowski Czech republic 5.107 €
7. David Bala Czech republic 4.179 €
8. Bülent Evis Germany 3.584 €
9. Stanislav Poláček Czech republic 3.219 €
10. Alin Germany 2.325 €
11. Vedat Bulduk Germany 2.325 €
12. Armando Suma Germany 2.325 €
13. Florian Dotzler Germany 1.732 €
14. Vladimír Krejčí Czech republic 1.732 €
15. Jan Stedile Czech republic 1.732 €
16. Kurt Herrmann Switzerland 1.317 €
17. Heinz Neumann Germany 1.317 €
18. B.S. Germany 1.317 €
19. Patrik Čermák Czech republic 1.013 €
20. Lennart Uphoff Germany 1.013 €
21. Carsten Barth Germany 1.013 €
22. Radim Soudský Czech republic 1.013 €
23. Greko Gregor Germany 1.013 €
24. Min-Sung Lee Germany 1.013 €
25. Yusuf Azaroglu Germany 1.013 €
26. Martin Hejl Czech republic 1.013 €
27. Tilo Achim Schrimm Germany 1.013 €
28. EBBO Germany 805 €
29. Olaf Rose Germany 805 €
30. Thorsten Stefan Weiss Germany 805 €
31. Matej Trantalič Slovak republic 805 €
32. Marcus Zendt Germany 805 €
33. Pavel Hudeček Czech republic 805 €
34. Frank Thomas Stumpf Germany 805 €
35. Josef Kropáček Czech republic 805 €
36. Sascha Ertl Germany 805 €
37. Artur Artes Germany 649 €
38. Markus Lehner Germany 649 €
39. Philipp Kämpf Germany 649 €
40. Philip Schlums Germany 649 €
41. Lukas Wilhelm Stöger Austria 649 €
42. Martin Hazda Czech republic 649 €
43. Jörg Schneeegaß Germany 649 €
44. Lukáš Bayer Czech republic 649 €
45. Markus Reinhold Vorderer Germany 649 €

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT