News

US Poker Open 2019: David Peters siegt beim $100k Main Event und holt die USPO Wertung

0

Ein glorreicher Abschluss für David Peters bei den US Poker Open von Poker Central und Aria. Er setzte sich im Finale des $100.000 No Limit Hold’em Main Events durch und sicherte sich damit auch die USPO Gesamtwertung.

33 Entries waren es beim $100k Main Event gewesen. Neun Spieler gingen angeführt von Chris Hunichen ins Finale und es stand bereits fest, dass der Sieger ein US-Amerikaner sein würde. Sean Winter, der Führende der Gesamtwertung nach neun Events, war noch mit dabei, aber auch David Peters und Nick Schulman hatten noch Chancen auf den Sieg.

Am Final Table waren die Top 5 Plätze bezahlt und so ging es zunächst mal um das Erreichen der Geldränge. Für Nick Schulman waren die Hoffnungen auf Cash und USPO Championship gleich dahin, er setzte am Flop auf und spielte gegen von Chris Hunichen. Turn und River halfen nicht weiter und Nick nahm Platz 9.

Sean Winter war der zweite Shorstack und auch der zweite Seat open. Mit traf er auf die Pocket 5s von Keith Tilston, das Board und auch Sean Winter hatte Feierabend. Für David Peters gab es damit nun noch die Chance, das Ranking zu gewinnen, allerdings nur mit einem Sieg beim Main Event.

Jason Koon setzte anschließend short auf und musste sich von David Peters geschlagen geben. Auf der Bubble trafen die Shortstacks aufeinander. Justin Bonomo setzte UTG auf , Ryan Riess hatte nur 25k mehr und ging mit all-in. Das Board und Justin Bonomo war der Bubble Boy, während es für Ryan Riess ein Double-up gab.

Verdoppeln konnte dann auch David Peters mit Pocket 6s gegen Pocket 6s gegen von Chris Hunichen. Damit hatte nun Keith Tilston die Führung vor David Peters, Chris Hunichen lag knapp dahinter. David Peters konnte sich den Chiplead holen, während Ryan Riess sich short mit Pocket 9s gegen die Jacks von Keith Tilston verabschieden musste.

Auch für Platz 4 war Keith Tilston verantwortlich. Er fand wieder die Jacks und schickte Martin Zamani mit Tens vom Tisch. Damit war Keith wieder der Chipleader, doch mit konnte David Peters gegen die Pocket 8s von Keith verdoppeln und holte sich so die Führung wieder.

Schließlich holte sich David Peters mit alle Chips von Keith Tilston, der auf gesetzt hatte. Am Board und Keith nahm Rang 3. Mit einer klaren Führung ging David Peters nun ins Heads-up gegen Chris Hunichen. Ein bisschen kam Hunichen heran, aber dann war er mit all-in und traf auf von David Peters. Das Board und David Peters war der Sieger des Main Events. So gab es für ihn $1.320.000 für den Sieg und eben noch von Poker Central gesponserte $100.000 zusätzlich für den Sieg der Gesamtwertung.  

2019 US Poker Open

2019 U.S. Poker Open

Datum: 13. – 23. Februar
Ort: ARIA, Las Vegas
Events: 10
Buy-Ins: $10.000 – $100.000

—> U.S. Poker Open 2019 Schedule

USPO #10 – $100,000 NLHE

Buy-In: $100.000 
Entries: 33
Preisgeld: $3.300.000

Die Payouts:

Rang Name Nation Preisgeld
1 David Peters  United States  $1.320.000
2 Chris Hunichen  United States  $858.000
3 Keith Tilston  United States  $528.000
4 Martin Zamani  United States  $330.000
5 Ryan Riess  United States  $264.000

 

Ranking:

2019 U.S. Poker Open Championship Standings
  Name  Points  Cash
1 David Peters (3)  550 $1.584.000
2 Sean Winter (5)  540 $747.900
3 Stephen Chidwick (4)  540 $705.950
4 Nick Schulman (2)  410 $390.000
5 Brandon Adams (3)  365 $314.750
6 Koray Aldemir (2)  340 $897.200
7 Cary Katz (3)  340 $580.200
8 Bryn Kenney (2)  240 $477.000
9 Lauren Roberts (2)  240 $263.400
10 Jordan Cristos (2)  240 $206.200
11 Ali Imsirovic  200 $442.500
12 Ben Yu (3)  200 $262.800

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT