News

Vergleich: Rekordzahlen in Las Vegas – Umsatzeinbrüche in Macau

Macau gilt als das asiatische Las Vegas. Vor Corona hatte das asiatische Glücksspielparadies das amerikanische Original aber schon längst überflügelt. Corona hat die Karten nun aber neu gemischt.

Nach und nach wurden in Las Vegas ab Mitte 2020 die Restriktionen wegen der COVID-19 Pandemie gelockert. Mit der Aufhebung der Beschränkungen im Mai 2021 gingen die Besucher- und Umsatzzahlen steil nach oben und nicht nur der Las Vegas Strip schreibt Rekordumsätze, generell sind die Zahlen in Las Vegas und Umgebung deutlich über dem Average von 2019. Die WSOP hatte auf die Impfpflicht bestanden und so musste man mit Sicherheit auch auf einen Teil der Spieler verzichten, generell aber sind die Zahlen gut, wenn man die internationalen Reisebeschränkugen, die erst mit 8. November aufgehoben werden, einkalkuliert.

Anders sieht es jedoch in Macau aus. Nach wie vor gibt es Quarantänebestimmungen und die asiatische Glücksspielmetropole ist weit von den Zahlen von 2019 entfernt. Im Oktober waren die Zahlen 26 % niedriger als im Vormonat, schlimmer ist jedoch, dass die aktuellen Umsatzzahlen um 83 % niedriger sind als im Vergleichszeitraum 2019. Obwohl die internationalen Reisebeschränkungen zunehmend gelockert werden, ist Macau durch die Quarantänebestimmungen auf dem chinesischen Festland und Hongkong betroffen.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments