News

Wieder mal in Barcelona

Die katalanische Hauptstadt Barcelona kann man gar nicht häufig genug besuchen. Die zweitgrößte Stadt Spaniens mit 1,6 Millionen Einwohnern ist weltberühmt als touristischer Leckerbissen, als Destination für Party-Animals von allen fünf Kontinenten, bekannt für extravagante Clubs und summend vor Kreativität.

Kunst und Kultur werden hier großgeschrieben. Das äußert sich in alten ehrwürdigen Gebäuden, Monumenten, Prachtstraßen und Flaniermeilen, riesigen modernen Skulpturen im öffentlichen Raum und ultramodernen Gebäuden, wie dem „Torre Agbar“, einem Verwaltungsgebäude der katalonischen Wasserwirtschaft, wegen seiner eigentümlichen Gestalt und Farbgebung besonders nachts eine weithin sichtbaren Landmarke.

Barcelona im Sommer und das Leben spielt draußen. Open Air Lokale, Cafés und Bars am Sandstrand der Stadt laden zum Verweilen und zum Müßiggang und Seele baumeln lassen ein. Über der Stadt liegt eine Atmosphäre der Leichtigkeit, die  Besucherinnen und Besucher dieser  faszinierenden Stadt sofort bezaubert.

Auch das Casino Barcelona ist international bekannt. Ein großflächiges Ensemble im Erd- und Untergeschoss des „Hotel Arts“ am Olympiahafen bietet reichlich Platz für die gängigen Tischspiele wie französisches und amerikanisches Roulette, Black Jack, Punto Banco und Casino Stud Poker. Dort ist jeden Tag Action, am späten Abend sind nahezu alle Tische auch unter der Woche stark frequentiert. Von Krise ist dort jedenfalls nichts zu spüren.

Ebenfalls auf der Ebene der Tischspiele befindet sich der große Pokerroom des Casino Barcelona. Er dürfte vielen Spielern bekannt sein, denn Barcelona ist ein wichtiger Punkt auf der internationalen Pokerlandkarte. Seit Jahren ist Barça Veranstaltungsort der EPT, auch die World Poker Tour ist regelmäßig zu Gast und mittlerweile auch die EMOP.

Gerard Segarra ist der Manager des „Poker Place“, wie der Pokerroom des Gran Casino Barcelona mittlerweile heißt. Er berichtet, dass etwa 75% seiner Gäste Locals aus Barcelona und Umgebung seien, die restlichen 25 % seien Touristen. Er konnte in letzter Zeit erfreulicherweise einen Zuwachs an Business im Pokerbereich verzeichnen. Die Gründe dafür sind nach seiner Meinung vielfältig. Zum einen wurden die Zugangsbedingungen für  Onlinepoker in Spanien sehr restriktiv gestaltet, was zusätzliche Kunden zu den Livegames brachte.  Zum anderen hat er sich sehr konsequent auf Kundenwünsche eingestellt. So gibt es mittlerweile niedrigere Limits. Vor zwei Jahren war das kleinste Limit 2,50/5 Euro, mittlerweile gibt es einen Tisch pro Abend für 1/2 Euro (allerdings nicht am Wochenende) und täglich mehrere Tische für 2/4 und 3/6 Euro. Die höchsten gespielten Limits sind 5/10  und seltener 10/20, auch bei PLO. Das Angebot für PLO 1/2 besteht grundsätzlich ebenfalls, wird aber kaum angenommen. Direkt vor dem „Poker Place“  steht ein elektronischer Pokertisch für bis zu neun Spieler, der mit Blinds von 0,50/1 Euro arbeitet.

Die Spielbedingungen im Überblick:

Blinds min Buy In (€) max Buy In (€) Rake % Kommentar
0,50/1 20 100 5 elektronischer Pokertisch
 1/2 40 100 5 Nur 1 Tisch pro Abend, nicht am WE
 2/4 100 500 2,5
 3/6 200 no max 2,5
 5/10 300 no max 2,5
PLO 5/10 300 no max 2,5
PLO 10/20 500 no max 2,5

Es gibt ein umfangreiches Turnierprogramm. Auf internationaler Ebene werden vom 13. bis 25. August 2012 die „Estrellas Poker Tour“ und die EPT ineinander übergehen, direkt danach, vom 13. bis 16. September folgt die EMOP.

Auf lokaler Ebene finden wöchentlich diverse Turniere zu verschiedenen Buy Ins statt. Einzelheiten dazu und zum Pokerangebot allgemein findet man über die Website des Casinos www.casino-barcelona.com.


2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Barceloneta
8 Jahre zuvor

Guter Artikel, leider vergessen das im Casino rauchfrei ist und es Hammersteaks auf heissem Stein gibt.Dann gibt es auch noch den besten Fussballclub der Welt, den man besuchen kann wenn man eine Karte ergattert. Ansonsten ist das Museum Barcas zu empfehlen.
Gruss aus dem schönsten Stadtteil meiner zweiten Heimat

Rainer
8 Jahre zuvor

Ja stimmt, das Entrecôte für 17 € ist wirklich empfehlenswert. Das mit dem rauchfrei habe ich mittlerweile als so selbstverständlich wahrgenommen, dass ich es schlichtweg zu erwähnen vergessen habe (siehe dazu aber auch Poker an der Costa Brava vom 19.06.2012 http://www.pokerfirma.com/news/poker-an-der-costa-brava/132817
R.