Pokerstars

WCOOP 2016 – Negreanu bezwingt Blom, High Roller für Geilich

Prominente Sieger bei der World Championship of Online Poker 2016 auf PokerStars. Daniel Negreanu setzte sich bei der HORSE Championship gegen Viktor Blom durch, das PLO 6-Max High Roller sicherte sich Ludovic Geilich.

Erik "Popiedejopie" van den Berg
Foto: PokerStars Blog

Tag 21 bei der WCOOP 2016 brachte vier Entscheidungen, die letzten Flights für das $109 Phase und dazu sind drei Turniere in Tag 1 gestartet. Für das $320+R Pot-Limit Omaha 6-Max kehrten acht Spieler für Tag 2 zurück. sk2ll_m0dR erwischte es an der Bubble, was dem Deutschen $10.553,48 einbrachte.

Den Sieg sowie $43.626,16 schnappte sich der US-Amerikaner Philip „PAW717“ Wiszowaty. Zu den weiteren Finalisten gehörten André „Sira Al Aziz“ Santos (3./$26.684,40) sowie Matt „plattsburgh“ Vengrin (6./$10.553,48).

Für das $700 No-Limit Hold’em 6-Max 5-Stack hatten 73 Spieler ihren Seat für Tag 2 gesichert. Den Sprung an den Final Table schaffte unter anderem Viliyan „PSMozak“ Petleshkov (4./$25.864,11). In einem 3-way Deal sicherte sich Erik „Popiedejopie“ van den Berg (2./$66.511,79; Foto) den Löwenanteil, der insgesamt $508.060.

Der Sieg sowie $64.081,78 gingen an bob43155. Der in Mexiko lebende Grinder schnappte sich damit seinen zweiten WCOOP-Sieg innerhalb von nur sechs Tagen. Erst Anfang der Woche holte bob43155 $407.633,02 bei der $2.100 Sunday Million Special Edition.

Bryn "BrynKenney" Kenney
Foto: PokerStars Blog

Die meisten Rail Birds lockte das $21.000 PL Omaha 6-Max High-Roller an. 14 Spieler kehrten zurück, doch die $1,9 Millionen an Preisgeldern verteilte sich auf die Top 9. Leer ausgingen Justin „ZeeJustin“ Bonomo, Mike „SirWatts“ Watson, Bryn „BrynKenney“ Kenney (Foto), Phil „MrSweets28“ Galfond sowie Ike „philivey2694“ Haxton.

Jeweils den Min Cash in Höhe von $96.086,83 sicherten sich Alexey „LuckyGump“ Makarov und Ben „Sauce123“ Sulsky. Bubble Boy des Final Tables wurde Sean „Nolez7“ Winter (7./$124.840,47), der erst gestern die $2.100 Thursday Thrill Special Edition für sich entschied.

Der Final Table war ebenfalls prominent besetzt. Zu den letzten sechs Spielern gehörten Dimitri „MITS 304“ Michaelides (6./$124.840,47), Connor „blanconegro“ Drinan (5./$162.198,53), Dani „supernova9“ Stern (4./$210.735,93) sowie Jens „Jeans89“ Kyllonen (3./$273.797,80).

Im Heads-Up setzte sich Ludovic „ludovi333“ Geilich gegen Fabrizio „SixthSenSe19“ Gonzalez ($355.730,97) durch, was dem Schotten $462.182,17 einbrachte. Im WCOOP-Leaderboard führt Fabrizio Gonzalez mittlerweile mit 660 Punkten vor Connor Drinan (505 Pkt).

daniel_Negreanu2Der Final Table bei der $2.100 HORSE Championship war nicht minder spannend. 40 Spieler kehrten zurück, doch nur 15 von ihnen sollten Geld sehen. Am Final Table saß neben Connor Drinan (7./$13.686,46) auch Mike „goleafsgoeh“ Leah (5./$22.629,59).

Den Sieg machten am Ende zwei Superstars unter sich aus. Im Heads-Up setzte sich Daniel „KidPoker“ Negreanu (Foto) gegen Viktor „Isildur1“ Blom durch, was dem Kanadier $61.865,47 einbrachte. Blom räumte $48.112,18 ab.

Für das $700 PLO HU meldeten sich 211 Spieler und nach Tag 1 haben noch 16 Spieler Chancen auf den Sieg. Bei der $10k 8 Game Championship sorgten 79 Spieler für 120 Entries. George Danzer ist einer der Shorties im Feld und mit zwölf Spielern und elf bezahlten Plätzen, wird es noch einmal spannend für den Wahlösterreicher.

Zu guter Letzt startete das $700 NLHE Progressive KO. Hier werden heute 103 Spieler zurückkehren. Die deutschsprachige Poker-Community stellt mit P0KERPRO2.0 den Führenden, dazu gesellen sich zwei weitere Deutsche in den Top 10 der Chip Counts.

Erwähnenswert ist auch das $109 NLHE Phase. Vergangene Nacht starteten die letzten Flights und insgesamt haben sich 1.954 Spieler für Phase 2 qualifiziert. Dieses Turnier ist auf zwei Tage ausgelegt, so dass es eine Weile dauern wird, bis die $1,86 Millionen an Preisgeldern verteilt sind.

World Championship of Online Poker 2016

Datum: 4. bis 26. September 2016
Events: 82
Buy-Ins: $109 – $102.000
Preisgelder: $50.000.000

—> komplette WCOOP 2016 Schedule
—> Alle Infos zur Mini-WCOOP 2016
—> offizielle Website der WCOOP 2016

WCOOP 2016 – Ergebnisse Tag 21:

WCOOP-68: $320+R PL Omaha [6-Max], $200.000 Guaranteed

Buy-In: $302,25 + $17,75
Spieler: 257
Preispool: $256.308

1: PAW717 (Mexico), $43.626,16
2: QuantumX90 (Netherlands), $42.253,09
3: Sira Al Aziz (Czech Republic), $26.684,40
4: Slavik_Krs (Poland), $19.587,10
5: eskinazi (Brazil), $14.377,49
6: plattsburgh (Mexico), $10.553,48

WCOOP-69: $700 NL Hold’em [6-Max.5-Stack], $300.000 Guaranteed

Buy-In: $665 + $35
Spieler: 764
Preispool: $508.060

1: bob43155 (Mexico), $64.081,78
2: Popiedejopie (United Kingdom), $66.511,79
3: Raizzz (Belgium), $52.010,96
4: PSMozak (Bulgaria), $25.864,11
5: Godfatti (Netherlands), $17.312,60
6: KissMyAcePlz (Finland), $11.588,49

WCOOP-70: $21.000 PL Omaha [6-Max, High-Roller], $500.000 Guaranteed

Buy-In: $20.500 + $500
Spieler: 64
Preispool: $1.906.500

1: ludovi333 (United Kingdom), $462.182,17
2: SixthSenSe19 (Uruguay), $355.730,97
3: Jeans89 (Finland), $273.797,80
4: supernova9 (Canada), $210.735,93
5: blanconegro (Mexico), $162.198,53
6: MITS 304 (Cyprus), $124.840,47

WCOOP-71: $2.100 HORSE Championship, $200.000 Guaranteed

Buy-In: $2.000 + $100
Spieler: 113
Preispool: $294.000

1: KidPoker (Canada), $61.865,47
2: Isildur1 (United Kingdom), $48.112,18
3: WTFOMFGOAO (Russia), $37.416,40
4: L1TE-BR1TE (Canada), $29.098,41
5: goleafsgoeh (Canada), $22.629,59
6: Kashmir_uzi (United Kingdom), $17.598,81
7: blanconegro (Mexico), $13.686,46
8: childers (United Kingdom), $10.643,82

 


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Flic Flac
4 Jahre zuvor

Das 700er 5Stack hätte ich mir auch gewünscht das es Richtung Ziel geht. 140 für Sat ausgegeben und es klappte. Frustrierend war dann das der Tisch merkte das bei mir nix hält und meine Karten nie zum board passen. Bluffen klappte nur dort wo die Stacks schon aufgebraucht waren. Ansonsten mit dem ersten Stack bis vier wurde gecallt. Verständlich . Letzte Hand acht bb a10 all in. 100bb callte k3, verständlich. Klar kam die drei ?