WSOP Events weltmeister

World Series of Poker 2009 – Event # 52: Jörg Peisert holt das zweite Bracelet nach Deutschland

Der Knoten ist endgültig geplatzt! So lange hatten wir gewartet und nun holt Jörg Peisert beim $3.000 No Limit Hold’em Triple Chance Event gleich das zweite Bracelet. Er darf sich außerdem über eine Siegesprämie von $506.800 freuen – keine schlechte Bilanz für den ersten WSOP-Cash überhaupt.

Mit 16 Spielern war man beim Triple Chance No Limit Hold’em in den dritten Tag gestartet. Jörg Peisert lag im Mittelfeld, doch er konnte gleich zu Beginn verdoppeln. Seine Asse hielten gegen die Pocket 9s von Chipleader Alex Milar und Peisert baute auf rund 900k auf. Dass er diesen Double up lautstark celebrierte, brachte ihm aber nicht nur Freunde ein.

Während Milar schließlich auf Platz 13 landete, kam Jörg Peisert sicher an den Final Table. Gleich in der ersten Hand des offiziellen Finaltisches verabschiedete sich Wes Watson. Er war mit Pocket 7s all-in, Jason DeWitt callte mit . Der Jack kam am Turn und damit belegte Watson Platz 9.

Zu acht am Tisch wurde lange gekämpft. genauer gesagt fast vier Stunden. Es war die Zeit, in der Jörg Peisert es schaffte, sich an die Spitze des Chipcounts zu setzen. Auch die Jetons von William Erickson wanderten zu Jörg, dessen Queens gegen von Erickson hielten.

Karga Holt folgte, als er mit gegen von Michael Katz auf einem Board von verlor. Katz selbst musste sich dann mit Platz 6 begnügen. Er war mit Pocket 4s all-in, Jörg Peisert hielt Pocket 3s. Das Board und Katz musste gehen.

Jörg Peisert

Jörg Peisert baute seine Führung immer weiter aus. Auch Jason DeWitt konnte Chips machen. Er callte mit das All-in von Jason Somerville mit . Das Board brachte keinen Treffer und so Platz 5 für Somerville.

Wieder war es Peisert, der Michael Noda mit Platz 4 nach Hause schickte. Er callte mit :10x. das All-in von Noda, der hielt. Am Board und Noda musste gehen.

Auch Benjamin Gilbert fiel Jörg Peisert zum Opfer. Gilbert hatte mit all-in gepusht, Peisert callte mit . Das Board verabschiedete Gilbert mit Platz 3.

Jason DeWitt und Jörg Peisert saßen nun im Heads-up, wobei DeWitt schon weit zurücklag. Er musste einen weiteren Pot aufgeben und Jörg hatte damit schon über 6.000.000 Chips gegenüber keiner Million von DeWitt gesammelt.

Mit nur noch 600k pushte DeWitt all-in, Jörg Peisert callte mit , DeWitt zeigte . Das Board brachte kein Double up für Jason DeWitt, sondern den Turniersiegt für Jörg Peisert. Er konnte das erste Mal überhaupt bei einem WSOP-Event cashen. Dann gleich ein Sieg samt Bracelet und $506.800 sind kein schlechter Start für die zukünftige Pokerkarriere von Jörg Peisert.

Rang Name Preisgeld Stadt Land
1 Peisert, Jorg $506.800 Dusseldorf Germany
2 Dewitt, Jason $313.227 Mishawaka IN
3 Gilbert, Benjamin $205.180 Toronto ON, Canada
4 Noda, Michael $142.035 Philadelphia PA
5 Somerville, Jason $103.591 Stony Brook NY
6 Katz, Michael $79.385 Manalapan NJ
7 Holt, Karga $63.781 Atlanta GA
8 Erickson, William $53.622 Clifton Park NY
9 Watson, Warren $47.070 New Brighton MN
10 Greenwood, Max $33.281 Toronto ON, Canada
11 Applegate, Thomas $33.281 Carrollton TX
12 Lynch, Eric $33.281 Gardner KS
13 Millar, Alex $24.725 London United Kingdom
14 Patrick, Joe $24.725 New Castle PA
15 Tran, An $24.725 Las Vegas NV
16 Kochelaevskiy, Vladimir $19.068 Moscow Russia
17 Tepper, Rob $19.068 Kirkland WA
18 Cohen, Jason $19.068 Washington DC
19 Ronconi, Darryl $14.967 Naperville IL
20 Miconi, Giorgio $14.967 San Severino Marche Italy

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
tnt
11 Jahre zuvor

vor einem jahr spielte der noch sachpreisturniere um ne ps3….jetzt holt der sich 500k und das bracelet…..was ein kometenhafter aufstieg…..respekt und congratulations !!!