WSOP Events weltmeister

WSOP 2015 Event #21: Daniel Alaei holt erneut den Titel

Das $10.000 Limit Omaha High-Low Championship der World Series of Poker 2015 ist entschieden. Den Sieg sowie $391.097 Preisgeld sicherte sich Daniel Alaei aus den USA. Tobias Hausen belegte Rang 8.

Der Tag startete mit 18 Spielern, doch bereits im ersten Blind Level wurde ordentlich ausgedünnt und Erik Seidel, Eli Elezra, Bart Hanson, Roy Thung, Gary Benson, Stuart Hutter sowie Tai Nguyen mussten ihre Plätze räumen. Kurz danach verabschiedete sich auch Joe Casssidy und es ging an den inoffiziellen Final Table.

Seat 1.: Daniel Alaei – 865.000
Seat 2.: Scott Clements – 886.000
Seat 3.: Jeremy Ausmus – 204.000
Seat 4.: Kyle Miaso – 489.000
Seat 5.: Ken Aldridge – 381.000
Seat 6.: Prince of Docness – 357.000
Seat 7.: Anthony Zinno – 654.000
Seat 8.: Jeff Vaughn – 617.000
Seat 9.: Tobias Hausen – 202.000
Seat 10.: Mike Wattel – 61.000
Betting Limits: 15.000/30.000

Nach rund einer Stunde am Tisch strich Doc Kegal aka The Prince Of Docness die Segel. Der exzentrische Amerikaner war mit am Turn gegen Anthony Zinno all-in und musste den High Pot abgeben, als Zinno mit dem River den Flush zog.

Im dritten Level des Tages gab es die nächsten freien Stühle. Jeremy Ausmus erwischte es auf Rang 9 und kurz darauf musste Tobias Hausen an die Rails. Der deutsche brachte seine letzten Chips am Turn mit einem Flush Draw in die Mitte, verpasste jedoch den River und Kyle Miaso X kassierte den Pot.

Platz 7 ging an Mike Wattel. Der Amerikaner callte am Flop mit zum All-in. Anthony Zinno hielt und machte am Turn ein Two Pair, was am Ende mehr als genug war.

Zinno verabschiedete sich dann auf Platz 6, als er short-stacked preflop gegen drei Spieler all-in war und Kyle Miaso bis zum River einen größeren Flush als Zinno vorzeigen konnte.

Im sechste Level des Tages erwischte es Ken Aldridge, der in einem Preflop Race mit gegen Daniel Alaei (Board: ) unterlag.

Wenig später schickte Kyle Miaso mit Assen Scott Clements nach Hause (Board: ) und Alaei kümmerte sich um Jeff Vaughn.

Daniel Alaei thumbHier gingen die Stacks am Flop in die Mitte. Vaughn hielt einen Open Ender mit Low Draw war jedoch gegen Alaeis Two Pair und besserem Low Draw im Nachteil. Turn und River besiegelten das Ende von Vaughn.

Kurz nach dem Start des Heads-Up ging es in die Dinner Break. Gestärkt kehrten beide Kombattanten zurück und es wurde ein verbissener Kampf um den Titel, der erst nach zwei Stunden endete.

In der letzten Hand setzte Daniel Alaei seinen Kyle Miaso am Flop per 3-Bet all-in, Miaso callte mit und bekam ein Set gezeigt. Der Turn brachte Miaso Chancen auf ein Low, doch die am River beendete das Turnier. Für Daniel Alaei ist es das fünfte Bracelet seiner Karriere und nach 2009 der zweite Sieg bei der $10.000 Omaha High-Low Championship.

Event #21: $10,000 Omaha Hi-Lo 8 or Better Championship

Spieler: 157
Preispool: $1.475.800

—> WSOP 2015 News auf PokerFirma
—> World Series of Poker 2015 Schedule
—> WSOP 2015 Ultimate Schedule (inkl. Side Events)

Hier die Payouts:

Platz Spieler Preisgeld
1 Daniel Alaei United States $391.097
2 Kyle Miaso United States $241.691
3 Jeffrey Vaughn United States $175.088
4 Scott Clements United States $129.235
5 Ken Aldridge United States $97.122
6 Anthony Zinno United States $74.262
7 Mike Wattel United States $57.748
8 Tobias Hausen Germany $45.661
9 Jeremy Ausmus United States $36.688
10 Prince of Docness United States $29.943
11 Joe Cassidy United States $29.943
12 Tai Nguyen United States $29.943
13 Stuart Rutter United Kingdom $24.852
14 Gary Benson Australia $24.852
15 Roy Thung United States $24.852
16 Bart Hanson United States $20.941
17 Eli Elezra United States $20.941
18 Erik Seidel United States $20.941

 


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments