News

World Series of Poker erhöht die Chips

Noch rund 11 Wochen sind es, bis die World Series of Poker im Amazon Room des Rio All Suite Resort eröffnet wird. Gab es nun schon viele Diskussionen rund um die Abschaffung der Rebuy-Turniere, so gab Jack Eiffel nun die Veränderungen bei den Turnierstrukturen bekannt.

Man hat die Anzahl der Starting Chips erhöht und das gleich deutlich. Denn gab es letztes Jahr noch doppelt so viele Chips in Relation zum Buy-in, so sind es dieses Jahr drei Mal so viele. Soll heißen, dass zum Beispiel beim Main Event mit 30.000 in Chips gestartet wird, letztes Jahr waren es noch 20.000. Bei den $1.500 No Limit Hold’em Events wird jeder Spieler 4.500 statt 3.000 erhalten. Beim $40.000 No Limit Hold’em, das dieses Jahr anlässlich des 40. Geburtstags der WSOP eingeführt wurde, beginnt jeder mit 120.000 in Chips. Für die $50.000 Buy-in beim H.O.R.S.E. hat jeder Spieler 150.000 Starting Stack zur Verfügung.

Was nützt aber die höhere Startdotation, wenn die Blinds in astronomische Höhen klettern. Zwar ist die WSOP dafür bekannt, dass die Strukturen anfänglich ein wenig straffer sind, dafür aber ab der mittleren Phase deutlich flacher werden. So hat man auch dieses Jahr ein paar Levels hinzugefügt. Zum Beispiel gibt es beim $10.000 Mixed Event ein neues Level mit den Blinds 18000/36000. Bedenkt man, dass bei Blinds 100/200 (Limit 200/400) begonnen wird, kann man sich schon ausrechnen, dass es ein Weilchen dauert, bis man in diesen Blindregionen angelangt ist. Es handelt sich nämlich genau um Level 20, das von 20k/40k auf 18k/36k abgesenkt wurde. Diese Blindstufe findet sich auch bei anderen Events wie dem Limit Hold’em oder dem Omaha High-Low wieder.

Ob das $1.000 No Limit Hold’em von den Spielern nur als weitere günstige Gelegenheit genutzt wird, um ein Bracelet zu bekommen, muss jeder selbst beurteilen. Mit 3.000 Startdotation und Blinds beginnend bei 25/50, wird es auf jeden Fall nicht allzu lange dauern, bis das Feld halbiert ist, obwohl die Leveldauer auf 60 Minuten festgesetzt ist.

Bei allen $1.500 No Limit Hold’em Events versucht man die Struktur mit dem neuen Level 75/150 ein bisschen abzuflachen. So steigen die Blinds nicht mehr 25/50 – 50/100 – 100/200, sondern 75/150 wird als Level 3 eingeführt. Außerdem wurde Level 14 mit 1200/2400, Ante 300 eingeschoben. Denn letztes Jahr ging es noch von 1000/2000, Ante 300 auf 1500/3000, Ante 400.

Alle Timetables sind mittlerweile auf der offiziellen Seite der WSOP unter www.worldseriesofpoker.com abrufbar. Damit fällt vielleicht dem einen oder anderen die Auswahl jener Events, die man spielen möchte, ein wenig leichter.


2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
ShadowBJ21
11 Jahre zuvor

Da kann ich nur eines dazu sagen „WOW“!

Wer mal die Strukturen verglichen hat wird feststellen, dass sich die Qualität dramatisch verbessert hat.

Für die, die mit dem Patience-Faktor vertraut sind: Statt einem miserablen PF=15 (in 2008) haben die $1.500 Events nun einen PF=27. Und selbst das $1.000 Event is dank der Rückkehr des 25/25 Levels nicht schlechter als das $1,500er.

Und ab den $2,500 Events übersteigt der PF bereits 44 … der Skill kehrt zur WSOP zurück und dies könnte das Jahr der Pros werden!

World Series of Poker erhöht die Chips - Poker Firma - Die ganze … - Poker kostenlos
11 Jahre zuvor

[…] Mehr… […]