WSOP Events weltmeister

WSOP Europe: Ansturm beim ersten Event

Recht ansehnlich war der Ansturm beim ersten Event der diesjährigen World Series of Poker Europe in diesem Jahr. 244 Spieler fanden sich zum £ 2.500 No Limit Hold’em Shorthanded Event ein. Am Ende des Tages sollten aber nur noch 31 übrig sein und Thorsten Schäfer bester Deutscher.

Recht prominente Gesichter hatten sich im Casino at the Empire am Leicester Square eingefunden. Die Full Tilt Pros Phil Ivey, Chris Ferguson, Howard Lederer, Allen Cunningham, Tom Dwan, Andy Bloch oder Mike Matusow waren ebenso am Start wie Martin Kabrhel, Men Nguyen, Antonio Esfandiari, Annette Obrestad, Sorel Mizzi, Jennifer Tilly, Miami John Cernuto, Vanessa Rousso, John Juanda, Chad Brown, Michael Mizrachi, Jeff Lisandro und natürlich auch UB-Aushängeschild Phil Hellmuth. Auch einige deutsche Spieler wie Henry Nowakowski, Nico Behling, Thorsten Schäfer oder Manig Löser waren mit am Start.

Tom Dwan verabschiedete sich, als er am Flop mit gegen all-in war. Turn , River und Dwan hatte frei. Martin Kabrhel war auch schon früh wieder weg und auch der Devilfish blieb nicht lange. Er verbluffte sich am Board gegen und räumte kurz darauf seinen Platz. Annette Obrestad hatte ein Problem mit , denn sie konnte Pocket 5s nicht schlagen und musste ebenso gehen wie Mike Matusow und Sorel Mizzi. Auch für Phil Hellmuth kam das Aus noch vor Ende des ersten Tages, als er mit gegen von Praz Bansi verlor. Henry Nowakowski musste gehen, als er am Flop mit all-in ging und von gecallt wurde. Turn , River und das Aus für Henry. Noch bevor der erste Tag zu Ende ging, räumte auch Phil Ivey seinen Platz. Er ging am Flop mit all-in, Peter Wood callte mit . Turn , aber River und das Set für Ivey brachte gleichzeitig den Flush für Wood.

Mit 31 Spielern ging der erste Tag zu Ende. Thorsten Schäfer, zuletzt beim English Poker Open wieder vorne mit dabei, spielte sich auf Rang 9 im Chipcount, auch EMOP Sieger Manig Löser kommt an Tag 2 wieder. Ihre Gegner sind durchaus namhafte Pros wie Phil laak, Jeff Lisandro, Chris Moorman oder auch Chipleader Andrew Pantling.

Ziel an Tag 2 ist zunächst das Erreichen der 24 bezahlten Plätze und dann natürlich der Final Table.

1 Andrew Pantling 106.100
2 Chris Bjorin 103.800
3 Tai Tran 103.400
4 Javed Abrahams 96.600
5 Chris Moorman 94.200
6 Peter Wood 90.900
7 Daniel Colman 90.000
8 David Peters 89.500
9 Thorsten Schaefer 78.200
10 Eli Heath 75.800
11 Francois Dequidt 70.700
12 John Tabatabai 69.900
13 Ilan Rouah 68.900
14 Vincent Dalet 64.200
15 Phil Laak 63.600
16 Ilari Tahkokallio 60.800
17 Jeff Lisandro 55.000
18 Manig Loeser 53.300
19 Michel Abecassis 51.000
20 Praz Bansi 49.300
21 Kayvan Payman 47.400
22 Lawrie Inman 42.700
23 Nicola Pero 36.300
24 Nathan Lee 33.500
25 Jamie Sykes 30.400
26 Gabriele Lepore 29.100
27 Liv Boeree 27.700
28 Arto Loikkanen 23.700
29 Andrew Lichtenberger 19.900
30 Soteris Charalambous 14.300
31 Willie Tann 11.000

Payouts:

Platz Preisgeld
1 £   170.802
2 £   105.506
3 £      70.473
4 £      48.202
5 £      33.617
6 £      23.900
7 £      17.318
8 £      17.318
9 £      12.902
10 £      12.902
11 £        9.608
12 £        9.608
13 £        7.350
14 £        7.350
15 £        7.350
16 £        7.350
17 £        7.350
18 £        7.350
19 £        5.624
20 £        5.624
21 £        5.624
22 £        5.624
23 £        5.624
24 £        5.624

2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
andye4333
12 Jahre zuvor

@admin gibt es evt. ein internet stream??