WSOP Events weltmeister

Poker Hall of Fame: Moneymaker und Oppenheim aufgenommen

2

Die Poker Hall of Fame hat zwei neue Mitglieder. Chris Moneymaker und David Oppenheim sind die „Klasse von 2019“.

Vor drei Wochen stellte das „Poker Hall of Fame Governing Councildie zehn Finalisten der World Series of Poker 2019 vor. Neben Oppenheim und Moneymaker waren Chris Bjorin, David Chiu, Eli Elezra, Antonio Esfandiari, Chris Ferguson, Ted Forrest, Mike Matusow sowie Huck Seed nominiert.

Vor dem Start des WSOP 2019 Main Event Final Tables wurden die beiden Neuzugänge offiziell aufgenommen. Gewählt haben die 30 lebenden Mitglieder der Poker Hall of Fame sowie 21 Medienvertreter.

Chris Moneymaker hat die Aufnahme zweifelsohne verdient. Der Weltmeister von 2003 veränderte die Wahrnehmung des Spiels und der Moneymaker-Effekt machte Poker salonfähig.

David Oppenheim
© WSOP.com

Der 43-Jährige Familienvater aus Nashville ist eines der bekanntesten Gesichter und weiterhin die Inspiration für Tausende von Hobbyspielern. „Ich bin sehr geehrt … sehr glücklich“ so Moneymaker zu seiner Aufnahme.

David Oppenheim ist sicherlich nicht so bekannt, wie Moneymaker, doch der 46-Jährige aus Kalifornien ist einer der besten Cash Game-Spieler der Welt. Die $1,99 Millionen an Turniergewinnen, sind hier nur ein Stichpunkt in der Poker-Vita des US-Amerikaners.

Obwohl Oppenheim seit 25 Jahren sein Geld mit Poker verdient, konnte er bisher noch kein Bracelet gewinnen. Allerdings sind die Turniere ohnehin nicht so lukrativ, als das Big Game in Bobby’s Room. Oppenheim war sichtlich stolz auf die Ernennung: „Von meinen Kollegen als einer der Großen anerkannt zu werden, ist wirklich bewegend und ich fühle mich geehrt“.

WSOP Poker Hall of Fame:

Jahr Spieler
2019 Chris Moneymaker
2019 David Oppenheim
2018 Mori Eskandani
2018 John Hennigan
2017 Phil Ivey
2017 David „Devilfish“ Ulliott
2016 Todd Brunson
2016 Carlos Mortensen
2015 Jennifer Harman
2015 John Juanda
2014 Jack McClelland
2014 Daniel Negreanu
2013 Scotty Nguyen
2013 Tom McEvoy
2012 Eric Drache
2012 Brian „Sailor“ Roberts
2011 Barry Greenstein
2011 Linda Johnson
2010 Dan Harrington
2010 Erik Seidel
2009 Mike Sexton
2008 Henry Orenstein
2008 Duane „Dewey“ Tomko
2007 Barbara Enright
2007 Phil Hellmuth
2006 Billy Baxter
2006 T.J. Cloutier
2005 Crandell Addington
2005 Jack Binion
2004 Berry Johnston
2003 Bobby Baldwin
2002 Lyle Berman
2002 Johnny Chan
2001 Stu „The Kid“ Ungar
1997 Roger Moore
1996 Julius Oral „Little Man“ Popwell
1993 Jack Keller
1992 Thomas Austin „Amarillo Slim“ Preston
1991 David „Chip“ Reese
1990 Benny Binion
1989 Fred „Sarge“ Ferris
1988 Doyle Brunson
1988 Jack „Treetop“ Straus
1987 Walter Clyde „Puggy“ Pearson
1986 Henry Green
1985 Red Hodges
1984 Murph Harrold
1983 Joe Bernstein
1982 Tom Abdo
1981 Bill Boyd
1980 T „Blondie“ Forbes
1979 Nick „The Greek“ Dandolos
1979 James Butler „Wild Bill“ Hickok
1979 Edmond Hoyle
1979 Felton „Corky“ McCorquodale
1979 Johnny Moss
1979 Red Winn
1979 Sid Wyman

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT