News

WSOPC King’s: Drei Ring-Gewinner und Bart Lybaert als massiver Chipleader

0

Gleich vier Ring-Events liefen gestern, den 9. November, gleichzeitig im King’s Rozvadov beim World Series of Poker Circuit (WSOPC). Beim Crazy Eights Event setzte sich Tomasz Chmiel durch, das Super High Roller schnappte sich Martin Kabrhel und Alex Lakohv war beim Bounty Event erfolgreich. Bart Lybaert sicherte sich beim PLO High Roller eine massive Führung.

tomasz-chmiel-winner-crazy-eightsSchlag auf Schlag ging es gestern im King’s. Die letzten neun Spieler nahmen am Final Table des € 808 + 80 Crazy Eights Event Platz und kämpften um die Siegesprämie von € 44.321. Alexander Lakhov war der Chipleader, musste sich aber mit Rang 6 begnügen. Hannes Hartung, der letzte der 888poker Qualifier, schaffte es als bester Deutscher ins Heads-up. Dort unterlag er dann aber dem Polen Tomasz Chmiel, der sich so die Siegesprämie und den Goldring sichern konnte.

Pos First Name Last Name City Country Prize
1 Tomasz Chmiel Plock Poland € 44.321
2 Hannes Hartung Leipzig Germany € 29.841
3 Milad Izadmousa Berlin Germany € 21.039
4 Michaël Goossens Ranst Belgium € 17.058
5 Andreas Thomas Gondrom Nalbach Germany € 13.495
6 Alexander Lakhov St.Petersburg Russian Federation € 10.247
7 Matthias Tikerpe Parnu Estonia € 7.481
8 Grigore Boroica SighetuMarmatiei Romania € 5.469
9 Benjamin Streber WeStBo_Ape Germany € 4.526
10 Petr Hlaváček Praha Czech Republic € 3.835
11 Hector Caldero Vitoria-Gasteiz Spain € 3.835
12 Robin Hegele München Germany € 3.416
13 Carlos Vidal Moreno Guadalajara Spain € 3.416
14 Patrik Ciklamíni Bratislava Slovakia € 3.101
15 Torrens Casamajor Barcelona Spain € 3.101
16 Jeffrey Szlanyinka Bredene Belgium € 2.787
17 Bart Lybaert Sofia Belgium € 2.787
18 Juan Carlos Vecino Malaga Spain € 2.473
19 Petr Šubík Praha Czech Republic € 2.473
20 Martin Staszko Praha Czech Republic € 2.473
21 Dawid Kuliberda Kletnia Poland € 2.263
22 Arman Nugmanov Almaty Kazakhstan € 2.263
23 Vadim Kim Almaty Kazakhstan € 2.263
24 Hans Kersebom Bremen Germany € 2.054
25 Robert Zipf Ravenstein Germany € 2.054
26 Tomáš Chrobák Havířov Czech Republic € 2.054
27 Oliver Heidel Deggendorf Germany € 2.054
28 Marián Fridrich Bratislava Slovakia € 1.844
29 Danilo Velaševič Beograd Serbia € 1.844
30 Emil Lukáč Sečovce Slovakia € 1.844
31 Zorn Maximilian Wien Austria € 1.844

alexander-lakhov-winner-bounty-hunterAlexander Lakhov kaufte sich nach seinem Bustout beim € 400 + 60 Bounty Hunter Turnier ein. Gleich 213 Spieler und 49 Re-Entries wurden hier verzeichnet und so lagen €47.160 im Pot und € 52.400 konnten zudem noch als Bountyprämien ausgespielt werden. Die Top 27 Plätze wurden bezahlt, der Min-Cash brachte € 472 ein. Zum zweiten Mal an diesem Tag nahm Alex Lakhov dann am Final Table Platz, dieses Mal ließ er sich nicht die Butter vom Brot nehmen. Er behauptete sich im Heads-up gegen Grzegorz Idziak und kassierte € 10.444 nebst zahlreichen Bountyprämien.

Pos First Name Last Name City Country Prize
1 Alexander Lakhov St. Petensburg Russian Federation € 10.444
2 Grzegorz Idziak Legnica Poland € 7.050
3 Silviu Togui Constanta Romania € 4.853
4 Pablo Redrado Ruiz Pamplona Spain € 3.957
5 Michal Falář Plzeň Czech Republic € 3.155
6 Ucero Martinez Praha Spain € 2.424
7 Ivo Donev Bregenz Austria € 1.764
8 Juraj Moravčík Piestany Slovakia € 1.278
9 Denneth Lee Rodgers Dordrecht Netherlands € 1.056
10 Tobias Peters Heiloo Netherlands € 896
11 Rodrigo Dos Santos Caprioli SaoPaolo Brazil € 896
12 Jaromír Šitavanc Brno Czech Republic € 778
13 Jia Tse Wiesbaden Germany € 778
14 Ignas Vaitulonis Valencia Lithuania € 707
15 Lazer Gjergji Mariánské lázně Czech Republic € 707
16 Michal Ozimek Waszawa Poland € 637
17 Carlos Vidal Moreno Madrid Spain € 637
18 Sönke Jahn München Germany € 566
19 Henrik Christensen Odense Denmark € 566
20 Fabian Pongratz Baden Switzerland € 566
21 Vitalii Avanesian Dimitrofgrad Russian Federation € 519
22 Viliyan Petleshkov Plovdiv Bulgaria € 519
23 Martin Dragúň Miloslavov Slovakia € 519
24 Robert Alexander Wirth München Germany € 472
25 Alain Medesan Weien Austria € 472
26 Jörg Peisert Düsseldorf Germany € 472
27 Daniel Nunny Rose Berlin Germany € 472

martin-kabrhel-winner-super-high-rollerEin Single Table Event war das Super High Roller Event, was bei einem Buy-In von beachtlichen € 8.500 + 388 allerdings auch nicht verwundert. Zehn Spieler kauften sich ein, tatsächlich taten es zwei noch ein zweites Mal. WSOP Main Event Heimkehrer Vojtech Ruzicka war ebenso mit dabei wie der Vorjahres November Niner Pierre Neuville, ebenso Martin Kabrhel, Andreas Eiler und Daniel Pidun. Der Preispool von € 96.900 wurde auf nur drei Plätze verteilt. Am Ende saßen sich Martin Kabrhel und Lucas Blanco Oliver im Heasd-up gegenüber. Martin Kabrhel konnte sich durchsetzen und sicherte sich damit ein Preisgeld von € 48.450.

Pos First Name Last Name City Country Prize
1 Martin Kabrhel Praha Czech Republic € 48.450
2 Lucas Blanco Oliver Briston United Kingdom € 29.070
3 Viktor Walker Germany € 19.380

chipleader-bart-lybaertNachdem Tag 1A des PLO High Roller Events nicht stattgefunden hatte, ging es dann doch gestern für die Freunde des Vier-Karten-Spiels an die Tische. 37 Spieler sorgten mit ihren fünf Re-Entries beim € 1.850 + 150 PLO 8-max Turnier für Action. Neun Levels à 40 Minuten standen auf dem Programm. Nur 19 Spieler kamen erfolgreich durch den Tag, wobei es Bart Lybaert gelang, einen gigantischen Vorsprung zu erspielen. Mit 277.000 Chips hat er mehr als doppelt so viele Chips vor sich als Sergej Barbarez, der auf Rang 2 liegt – dicht gefolgt vom Hamburger Jung Jan-Peter Jachtmann. Die Late Reg beim PLO High Roller ist noch bis zum Start um 14 Uhr möglich, die Blinds sind bei 600/1200. Ab 18:30 Uhr gibt es dann den Livestream vom PLO Finale und ihr könnt hier auf Pokerfirma mitverfolgen, wer sich den Ring schnappt.

Vorname Name Nation Chipcount Table Seat
Bart Lybaert Belgium 277.000 12 3
Sergej Barbarez Germany 113.700 11 4
Jan-Peter Jachtmann Germany 102.600 12 1
Grzegorz Wyraz Poland 97.500 12 6
Vadim Kim Kazakhstan 95.700 15 1
Lyubomyr Melnychuk Ukraine 66.100 14 4
Markus Vermaat Netherlands 60.800 14 5
Alexander Livingston United States 50.500 14 8
Viliyan Petleshkov Bulgaria 49.000 12 4
Alex David Difelice Canada 46.000 11 3
Michal Maryška Czech Republic 41.600 15 4
Viatcheslav Ortynskiy Russian Federation 41.500 15 6
Thomas Schröpfer Germany 37.500 11 6
Halim Kara Denmark 36.700 11 5
Thomas Pohnke Germany 36.200 12 8
Krasimir Yankov Bulgaria 31.000 14 6
Askin Altundal Germany 30.700 14 7
Emir Alijagic nevyplneno 25.300 11 2
Nursultan Abilkassym Kazakhstan 20.000 15 3

Um 18 Uhr startet morgen auch das € 5.300 NLH High Roller Event, bei dem € 100.000 garantiert sind. Ein € 225 + 25 NLH Freezeout um 16 Uhr und das € 100 + 10 Daily NLH sorgen für zusätzliche Abwechslung. Zudem gibt es um 20 Uhr auch das € 300 + 30 Giga Satellite für das WSOPC Main Event, hier werden 20 Tickets à € 1.650 garantiert. Alle Infos findet Ihr unter pokerroomkings.com.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT