Der Mund gegen den Mönch und eine Übung

In paar Monsterhände nichts bezahlt bekommen, ein paar fragwürdige Calls und einen Coinflip verloren. „The Mouth“ hat zu Beginn des Filmchens noch 6K und „The Monk“ 114K. Dass das positive Denken von Mike Matusow durchaus Früchte trägt zeigt, dass die Peep-Töne Pre-Flop sich auf genau zwei Stück begrenzen. Gut, ich würde diesen Film nicht ausgesucht haben, würde Mike diese Hand verlieren und das Spiel damit sein Ende gefunden hätte. Mike gewinnt diese Hand, soviel ist heraußen. Anfangs nimmt der Ire es noch sehr entspannt und die beiden lachen herzlich und ehrlich über die Spielsituationen.
Doch je länger das Game dauert, desto unruhiger und unentspannter wird das Lachen, welches dann nur noch ein verkrampftes Lächeln darstellt. Auf jeden Fall der sympathischste Matusow, seit Beginn von PAD.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=3T5MmJR-Vmg&feature=related[/youtube]

Wenn auch Sie zenbuddhistische Übungen, wie Andy Black, zelebrieren wollen, dann meditieren sie bis zur Fortsetzung am Mittwoch und versuchen den Ausgang des Spieles zu erahnen. Alle deren Nerven etwas schwächer sind, werden wahrscheinlich gleich die Fortsetzung suchen. Dann trotzdem viel Spass.


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Mojo
10 Jahre zuvor

„god bless the power of thinking!“ nice

matusow is eh so ein cooler typ, find den klasse