Ein Werbefilm über ein Gefühl

Aber Werthan wäre ein schlechter Revoluzzer, würde er es nicht trotzdem versuchen. Aber weshalb ist Werthan bereit, sich Schelte einzufangen nur wegen einem überlangem Video? Weil es ihm jetzt nach zwei Monaten nach der WSOP wieder einen kalten Schauer der Freude auf die nächste WSOP klingendünn den Rücken hinunterlaufen lässt, weil soviel man auch über ESPN schimpfen mag, wegen Monopolismus und so, aber die Bilder die sie zusammenstellen, lassen für die, welche noch nicht dort waren, erkennen, wie geil es dort ist und vielleicht jetzt schon zu sparen beginnen, um diesen Event mitzuerleben. So abgedroschen der Satz auch sein mag, aber: Die WSOP sollte jeder, der sich Pokerspieler nennt, einmal gesehen haben. Ein 22minütiger Werbefilm über ein Gefühl welches man kaum beschreiben kann.


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Bettina
10 Jahre zuvor

Well done Werthan! 🙂