Pokerstrategie

Spielregeln Seven Card Stud High Low

0

Es gelten dieselben Regeln wie bei Seven Card Stud. Die Setzregeln sind die gleichen. Im Showdown kann es aber eben sein, dass nicht die Highhand den gesamten Pot gewinnt. Hat ein Spieler eine Lowhand, das heißt eine Kombination bis maximal zur 8, so gewinnt er die Hälfte des Pots.

Bei Seven Card Stud hat jeder Spieler drei verdeckte und vier offene Karten. Das heißt, dass wenn nicht mindestens zwei der vier offenen Karten eine 8 oder niedriger sind, so kann dieser Spieler kein Low haben.

In jeder Hand gibt es in jedem Fall eine gewinnende Highhand, aber nicht immer gibt es auch ein Low. Für die Lowhand zählen weder Flush noch Straße. Das heißt, dass die beste Lowhand somit ist. Hat ein Spieler im Showdown das High, ein anderer das Low, so wird der Pot zu gleichen Teilen geteilt.

Seven Card Stud High Low ist keine Variante für Pokeranfänger, da zu viele Faktoren beachtet werden müssen. Wenn sich ein Spieler für Seven Card Stud interessiert, so sollte er zunächst mit Stud High beginnen, ehe er dann eventuell auch High Low spielt.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT