Mit Punkten für Deutschland-Rangliste weiter auf Platz eins

Leider kam er nicht über die Position des Bubble-Boy hinaus, die von seinen Konkurrenten nach guter Mainzer Sitte mit dem Buy-In von 200 Euro belohnt wurde.
Im Heads-Up setzte sich nach zähem Ringen Melki Safar gegen Klaus Peter Reinold durch. Herr Safar baute so seine Führung auf der aktuellen Deutschland-Rangliste weiter aus.
That´s Poker, that´s Mainz

Pott:  5.200 €

1. Platz:  Melki Safar            2.000,- €
2. Platz:  Klaus Peter Reinold    1.500,- €
3. Platz:  Ralf Albert            1.000,- €
4. Platz:  Christoph Wortmeyer       500,- €
5. Platz:  Ottmar Kriechbaum       200,- €

Cash Game lief bis 3 Uhr.

Turniersieger

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments