WSOP Events weltmeister

WSOP 2022 #06: Dan Smith besiegt Christoph Vogelsang

Dan Smith ist der Heads-up Champ der World Series of Poker (WSOP) 2022.  Beim $25.000 NLH Heads-up Event # 6  setzte er sich im Finale gegen Christoph Vogelsang durch und kassierte die Siegprämie von $509.717.

WSOP

Würde es einen Preis für den langsamsten Pokerspieler der Welt geben, würde ihn eindeutig Christoph Vogelsang gewinnen. Der Deutsche hat auch in den letzten beiden Runden der $25k Heads-up Championship jede Minute voll ausgeschöpft und doch auch für einigen Unmut gesorgt. Ein Livestream mit Heads-up Händen, die über 15 Minuten dauern ist nur wenig unterhaltsam für die Zuseher. Wer Christoph kennt, der weiß, dass er generell sehr langsam spielt, belohnt wurde sein Verhalten dieses Mal nicht.

Im Halbfinale traf Christoph Vogelsang auf Kevin Rabichow, Dario Sammartino musste es mit Dan Smith aufnehmen. Kevin Rabichow konnte zwar zunächst die Führung übernehmen, es war dann aber doch Christoph Vogelsang, der sich mit gegen auf dem Board den Sieg holen konnte. Im zweiten Duell konnte auch Dario Sammartino in Führung gehen, musste sich dann aber gegen Dan Smith geschlagen geben.

Damit standen nun Christoph Vogelsang und Dan Smith im Finale und es sollte ein sehr langes finales Heads-up werden, was eben der langsamen Spielweise geschuldet war. Zunächst war es Christoph, der sich die Führung holte, zwischendurch konnte er sogar einen 2:1 Vorsprung aufbauen. Doch Dan Smith fand den Weg zurück und übernahm die Führung. Als sich Dan aber gegen den Flush von Christoph verbluffte, hatte Christoph eine 3:1 Führung und den Sieg zum Greifen nahe. Doch auch sein nächster Bluff ging schief, Dan machte wieder Boden gut. Erneut konnte Christoph den Abstand vergrößern, doch mit verdoppelte Dan Smith gegen :ADd: von Christoph Vogelsang und übernahm die Führung. Dieses Mal gab Dan Smith die Führung nicht aus der Hand, er reraiste mit all-in, Christoph callte mit :Ac. all-in. Das Board war auf der Seite von Dan Smith, der so über sein erstes Bracelet und $509.717 jubeln konnte, für Christoph blieben $315.029 zum Trost.

WSOP

Event #06: $25.000 Heads-Up No-Limit Hold’em Championship

Buy-in: $25.000
Entries: 64
Preisgeld: $1.512.000

Berichte: Tag 1Tag 2 – Tag 3

World Series of Poker Links:
—> Live Coverage: pokernews.com
—> World Series of Poker 2022 Schedule
—> Poker in Las Vegas (Summer 2022 Schedule)
Weitere Informationen gibt es auf: WSOP.com

Payouts:

Rang Name Nation Preisgeld
1 Dan Smith United States $509.717
2 Christoph Vogelsang Germany $315.029
3 Dario Sammartino Italy $193.537
4 Kevin Rabichow United States $193.537
5 Sean Winter United States $75.045
6 Jonathan Jaffe United States $75.045
7 Chance Kornuth United States $75.045
8 Dylan Destefano United States $75.045

2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
phillo283
21 Tage zuvor

Da sollte sich die WSOP eher fragen, warum es bei einem 25k HU keine shotclock gibt. Damit kann auch ein Vogelsang umgehen, aber wenn er nicht muss….

Martin
5 Tage zuvor
Reply to  phillo283

Ja, sehe ich auch so. Es ist das eine, Spieler dafür zu kritisieren, dass sie zu langsam spielen und sich somit in einer vermeintlichen Grauzone bewegen um sich eventuell einen Vorteil zu verschaffen.

Was anderes ist es, wenn es vollkommen legal ist und Christoph gegen keinerlei Regeln verstößt und er für etwas kritisiert wird, was andere auch machen, nur, dass Christoph es eben so dermaßen übertreibt, dass es auffällt.

Man schaue sich nur die High Roller an (Triton Madrid 2022), dort wird mittlerweile ausschließlich mit Shotclock gespielt und jegliches andere Verhalten verunmöglicht. Diese Diskussion gab es bereits vor Jahren über High Roller, diese haben reagiert, die WSOP nicht, letztere sind dafür zu kritisieren oder zu fragen, warum nichts geschehen ist.