Kolumnen

5 Jahre Pokerfirma: „Bad Beats, Blocks und Blogs“ von Robbie Quo

Eigentlich kann unser 5. Geburtstag nicht stimmen.

Es ist unmöglich, dass es erst fünf Jahre sind.

Es müssen schon Jahrzehnte sein…

…denn jedes Treffen mit den Kollegen Gartenbach und Werthan lässt mich um Jahre altern, die beiden sind zu abgedreht, nicht nur für Poker. Ja, für meine Falten mache ich ausschließlich diese beiden Kollegen verantwortlich. Piesi (Herausgeber) nicht, Detlef (graue Eminenz) auch nicht. Und durch Rosi (Chefin) bekommt man auch keine Falten. Vielleicht den ein oder anderen Migräneanfall, aber sonst nichts schlimmes. Alles in allen sind wir ein tolles, chaotisches Team. Das ist auch der Grund, warum wir nun schon fünf Jahre die Deutschsprachige Pokerszene mit News, Interviews und Kolumnen rund um unser aller geliebtes Kartenspiel versorgen können.

Neben den News ist das Live-Coverage ein fester Bestandteil unserer Seite. Irgendwann begann ich neben der regionalen Berichterstattung von Casinos und Sachpreisevents auch mit der Bloggerei anzufangen. Bloggen? Die Geliebte vom Kollegen Werthan, von ihm liebevoll „Vicky Pedia“ genannt, sagt dazu folgendes:

„Ein Blogger steht als wesentlicher Autor über dem Text, schreibt zumeist in der Ich-Perspektive und integriert seine persönliche Meinung“

robbieDie Ich-Perspektive mag ich gar nicht, sie wirkt zu persönlich gegenüber den Beteiligten. Daraus entwickelt sich in der Regel eine eigene Meinung und genau diese darf man sich in der Berichterstattung beim Poker nicht erlauben. Nur der Gartenbach darf das, der hat aber auch ein ärztliches Attest. Andere würden vielleicht sehr oft auf Turnieren gern davon berichten oder urteilen wie schlecht der Call war, warum der Vollpfosten überhaupt in der Hand war und warum die Dealerin besser im Club um die Ecke arbeiten sollte. Aber das mache ich nicht, ich denke das meine einfache und sarkastische Art des Bloggen ankommt.

Nervige Kommentare zu Chipcounts und warum es diesmal keinen Live Stream gibt, hätten ein „F… D…“ verdient aber auch das geht nicht. block Meine Antworten enden dann immer mit einem freundlichen Smiley. Genauso wie ich auf die immer wieder gern gehörten Bad Beat Storys überaus verständnisvoll und mit Motivierung für die nächste Hände reagiere. Ja, ich kenne sie alle, aber trotzdem ist jede anders. Meine Blöcke, in denen diese verewigt werden, sind also Zeugen von Erfolg und Schicksal. Immer wieder stelle ich mir die Frage, was ich wohl mit den Millionen machen würde, wenn ich für jede dieser Bad Beat Storys nur einen Euro genommen hätte?

Unser Team geht nun gemeinsam in die nächsten fünf Jahre, wir berichten, wir übertragen exklusiv den Deutschsprachigen EPT Stream, wir decken auf und bloggen. Demnächst wieder von der EM in Baden, aus Baden-Baden, Rozvadov, Hamburg, Hohensyburg, Berlin, Wien, Prag und von den Casinos Austria Poker Tour . Und dann sind wir alle gemeinsam bei der Pokerfirma Hold´em Series in Innsbruck, dem nächsten Meilenstein in der Erfolgsgeschichte von Pokerfirma.com und der übernächste kommt bestimmt auch noch.

Robbie „Achim Schotte“ Quo


8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
RADIOMEN
7 Jahre zuvor

Ja ein schöner Bericht Robbie!
Etwas würzig und witzig von allem ein wenig, eben lecker und leicht verdaulich (ohne das jemand Bauchschmerzen bekommt 😉 ).

Ich kenne nur den Block beim Volleyball, Basketball und Handball. Natürlich auch die Blockschokolade aus meiner Kindheit, die war bitter, die Blockschokolade, nicht die Kindheit 😉

Dann kenne ich noch die Blockbet beim Poker.
Ähnlich wie beim Sport versucht man damit, daß der Gegner das Ding nicht reinbekommt 😉

Wenn sich jetzt zwei Jugendliche in der berliner S-Bahn unterhalten und das eine Mädchen zu dem anderen sagt : „ej hast dus immer noch nich geblockt aldter“ dann weiss man schon garnicht mehr was gemeint ist. Sprechen die nun übers Internet das man irgendwas irgendwo reinstellt oder haben sie einfach nur irgendwas nicht kapiert. Die Lösung kommt dann gleich nach wenn der Junge zu dem Mädchen sagt: „ej aldter was soll ich nicht geblockt haben was meinst du überhaupt mit block“

Ich lese natürlich gerne den Blogg bei Pokerfirma.
Am wichtigsten finde ich wer mit welcher Hand gegen wenn mit dessen Hand aus dem Turnier rausgeflogen ist.

Macht weiter so Lg. RADIOMEN

Tassilo
7 Jahre zuvor

Hey Robbie,

es sollte nicht unerwähnt bleiben, dass Du außerdem der unangefochtene Sachpreisbloggerkönig mit größter Ausdauer und dem Röntgenblick für Chipstände bist.

Herzlichen Dank für Dein regelmäßiges erscheinen auf unseren Großevents, auf die nächsten fünf Jahre!

Lieben Gruß,
Tassilo

🙂 (<– dies ist der Smiley am Ende des Textes 😉 )

PS: DBM 2013, Du bist dabei?

Tassilo
7 Jahre zuvor

Ach ja, und Erfinder des „ITS“ bist Du auch noch… 🙂

uwe
7 Jahre zuvor

Hey Robbie,
ich liebe Pokerfirma, schau jeden Tag die News,
eigentlich muss ich hier auch Radiomen recht geben,
wer ist mit was gegen wen mit was geflogen, mann meint das mann daraus was lernen kann (blos WAS??),
spannend sind die Updates allemal,
ich hoffe ihr macht noch lange so weiter,
…..

PiscesHH
7 Jahre zuvor

Achim – ja, tolle Blogs und Live-Reports. Und Deinen Humor hast Du auch nicht verloren.

Echt klasse!
😉

Gruss aus Hamburg.

Hannover 96 Fan
7 Jahre zuvor

Ich schließe mich meinen Vorkommentierern an, ein witziger Bericht. Ich bewundere deine Ausdauer beim kommentieren, da man dann auch selbst nicht spielen kann.
Macht weiter so. Eine tolle informative Pokerseite. Na dann bis zur GPT 2013 in Hamburg.

Gruss aus Hannover

Ramon
7 Jahre zuvor

sehr gut geschrieben. Genau die richtige Mischung aus Humos und Ironie…

Ramon
7 Jahre zuvor

Humor natürlich, sorry