Concor Card Casino

Concord Card Casinos – Keine Auswirkungen des Konkursverfahrens

9

Der Kurier hat heute mit seinem Online-Artikel Glücksspiel: Millionenpleite des größten österreichischen Poker-Casinos für hohe Wellen gesorgt. Das Wichtigste zuerst – alle Cardrooms der Concord Card Casino Gruppe inklusive dem Montesino haben ungestörten Spielbetrieb und alles ist rechtlich sicher.

Die Montesino Entertainment Group Gmbh ist in Konkurs. Das ist nicht verwunderlich, schließlich streiten CCC Gründer Peter Zanoni und der österreichische Staat schon ewig um steuerliche Angelegenheiten. Dass nun das Konkursverfahren eröffnet wurde, resultiert aus den exorbitanten Steuerschulden und diese wiederum basieren auf einer höchstgerichtlich noch immer nicht geregelten Berechnungsgrundlage. In Vorarlberg gab es das Verfahren, wo zunächst Zanoni höchstgerichtlich verloren hatte und Unsummen an Kriegsopferabgabe zahlen sollte. Der Verwaltungsgerichtshof revidierte aber sein Erkenntis und änderte die Bemessungsgrundlage – gleich den Casinos Austria. (siehe https://www.pokerfirma.com/news/hoechstgericht-revidiert-entscheidung-gegen-peter-zanoni-und-die-cccs/560338).

Nun geht es grundlegend wieder um die Steuerbemessung, die schon seit Jahren Streitpunkt zwischen Peter Zanoni und den Steuerbehörden ist. Seit Jahren gibt es aber auch schon dasselbe Schema und das wiederum ist das, was für die Spieler interessant und relevant ist – Die vom Konkursverfahren betroffene Gesellschaft ist aktuell nicht der Betreiber der Cardrooms. Und deshalb haben die CCCs und das Montesino auch wie immer geöffnet und niemand muss sich Sorgen um seine Rechtssicherheit oder sein Geld machen. Alle Garantiesummen sind genauso garantiert wie immer, natürlich auch die der bevorstehenden Concord Masters.

Spannend bleibt auf jeden Fall auch die Frage, wie es ab dem 1. Januar 2020 mit den privaten Cardooms weitergeht. Das Glücksspielgesetz sieht ja ein Ende der privaten Anbieter vor. Und eine Änderung dürfte zwischen Ibiza und Österreich baden gegangen sein. Ob Peter Zanoni doch wieder einen Ausweg findet?

9 KOMMENTARE

    • monopol ist besser als hinterzimmer runden und CCCs, die keine regulationen aufweisen. jeder soll angemessen steuern zahlen, auch zanoni!
      ewig durchwurschteln und weglaufen geht einfach nicht. hoffe die schliessen vor 1.1.2020!

      15
      21
  1. Finde ich amüsant, dass (die vom CCC gesponserte Seite) Pokerfirma meint, alles sei sicher. Bei vier laufenden Konkursanträgen. Erinnert mich sehr an das Ende von Pokerstars, da hieß es auch, das Geld dort ist sicher wie auf einer Bank, haha. Wünsche Peter Zanoni jedenfalls, dass er das alles durchsteht.

    13
    6
  2. Kommentar sind wie immer sehr lustig, Ahnungsloser trifft Idioten….
    Ende von Pokerstars…. ok…. wann war das nochmal 😉
    und der BENE Ordner da oben, CCC soll also Steuern auf den UMSATZ zahlen, er soll Steuern von deinem BUY IN zahlen, wogegen du deinen Gewinn steuerfrei mitnehmen willst……oh mann

    11
    1
  3. Sofort Entry Fee auf 98 Prozent erhöhen ein Spendenkonto für das arme CCC einrichten und noch 5 Garagen Mieten für die nächsten Zanoni Ferrari .

    10
    5
  4. @LOL 1: Sicherlich ist die Besteuerungsgrundlage nicht richtig. Würde das CCC allerdings damit anfangen die Gehälter richtig zu versteuern und Sozialabgaben zu leisten, wie es jedes andere europäische Unternehmen muss, wäre der Staat ja vielleicht nachsichtiger. Wenn dort ein Unternehmen vors Gericht tritt, welches jeden Trick nutzt um etwas an den Steuern vorbeizuschleusen, verändert das die Verhandlungsposition natürlich drastisch.

    9
    4
    • Also LOL1 hat doch schon Recht deutlich gemacht, dass er sich für einen Ahnungslosen hält. Nur weil etwas vor zehn Jahren passiert ist, kann das ja alles nie wieder passieren, haha. Ich bin mir sicher, der haltet sich auch für den besten Pokerspieler der Welt 😀 Fakt ist einfach, dass alles der Masseverwalter entscheiden wird, wenn alle vier Konkursanträge so durchgehen. Weil der darf nur offen lassen, wenn ein Betrieb gewinnorientiert weiterbetrieben kann….da aber das Damoklesschwert Steuern da drüberhängt, kann er das jederzeit zudrehen. Im schlimmsten Fall macht der schon morgen am Freitag den Laden dicht, da kann Pokerfirma noch so viel versuchen zu erzählen, das alles sicher sei. Wird aber Pokerfirma eben auch schwer treffen, wenn diese Geldquelle versiegt, wird dann wohl Schluss sein mit dem österreichischen Channel. Ich persönlich hoffe aber, dass das alles nicht so passiert wie dieses worst case szenario. Aber jeder ernsthafte Pokerspieler sollte nun damit rechnen, dass die langfristigen Turniere (wie CCC Masters aktuell) eben auch einen gewissen Prozentsatz von Ausfallmöglichkeit hat. Weil wenn das der Masseverwalter zudreht, dann ist das Geld in der Masse und jeder muss dann einen Antrag auf Auszahlung stellen.

      5
      2
  5. LOL2 beweist eindrucksvoll, wie wenig Ahnung man haben kann und trotzdem mitredet.
    Jede Summe die das CCC aktuell garantiert, ist und bleibt dass auch!
    Da kannst Du deinen nächsten Turniergewinn darauf verwetten!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT