News

Daniel Negreanu: Hellmuth respektiert die jungen Spieler nicht

Keine Ahnung, keinen Respekt. Daniel Negreanu wirft Phil Hellmuth vor, die junge Generation an Spielern zu missverstehen.

Die Poker-Community freut sich auf das Heads-Up Match zwischen Phil Hellmuth und Daniel Negreanu. Einen Termin gibt es nicht, doch wie Brent Hanks im „No Gamble No Future“-Podcast angab, soll es bald so weit sein.

Es ist sogar möglich, dass die erste Runde im High Stakes Duel übersprungen wird und die Kombattanten statt $50.000 direkt $100.000 an den Tisch bringen. Da vermutlich drei Runden gespielt werden, könnte letztendlich um $800.000 gespielt werden.

Daniel Negreanu, der im Podcast zu Gast war, sprach über das bevorstehende Match sowie seinen Gegner. Der 46-Jährige glaubt an, dass Phil Hellmuth ignorant ist und nicht erkennt, worauf der persönliche Erfolg basiert.

Hellmuths Stärke ist das ‚Exploitative Play‘, also die Fehler von Gegnern auszunutzen. Dies versteht der WSOP-Rekordspieler jedoch nicht. Von sich selbst glaubt Hellmuth, GTO nicht nur zu verstehen, sondern auch gemeistert haben.

Daniel Negreanu nennt eine Unterhaltung, in der Phil Hellmuth sogar behauptet hat, „GTO erfunden zu haben“. Neben diesem Trugschluss wirft DNegs seinem Gegner vor, den jungen Grindern keinen Respekt zu zollen.

Der sechsfache Bracelet-Gewinner vergleicht Hellmuth mit Rocky Balboa zu Beginn von Rocky III. Hellmuth steht im Rampenlicht und vergisst, dass es Spieler gibt, die erfolgshungrig sind und täglich hart trainieren.

Ein Selbstläufer wird das Heads-Up Match gegen Hellmuth jedoch nicht. Negreanu ist sich sicher, dass sein Gegner die Deep Stack-Phase aussitzen wird und erst zu spielen beginnt, wenn sie bei 60 Big Blinds angekommen sind.

No Gamble No Future – Ep. 5 | Is Daniel Negreanu a Degenerate?


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments