News

Deutschland: Sportwettenlizenzen für bet-at-home und Interwetten

Das Regierungspräsidium Darmstadt hat drei weitere Konzessionen für Sportwetten ausgeteilt. bet-at-home, Interwetten sowie Bet3000 erhielten den Zuschlag.

Unter dem 3. Glücksspieländerungsstaatsvertrag (3. GlüÄndStV), der seit Januar gilt, sollten in diesem Jahr Sportwettenlizenzen vergeben werden. Im April kam es jedoch zu einem Stopp des Verfahrens. Grund hierfür war eine Klage seitens Vierklee.

Das österreichische Unternehmen bemängelte fehlende Transparenz bei der Vergabe. Im Oktober wurden dann recht überraschend die ersten Lizenzen verteilt. Dies machte eine außergerichtliche Einigung zwischen bwin sowie Tipico und Vierklee möglich.

Nun wurden drei weitere Konzessionen vergeben. Betclic Everest (bet-at-home), Interwetten und IBA Entertainment (Bet3000) wurden berücksichtigt. Aktuell sind damit 18 Lizenzen ausgestellt. Darunter für das britische Unternehmen BetVictor, welches BildBet im Dezember launchen wird.

Zu den weiteren Lizenznehmern gehört GVC Holdings PLC (bwin, SportingBet, Ladbrokes und Gamebookers ) sowie Novomatic (Admiral Sportwetten), die Gauselmann Gruppe (Cashpoint) und Tipico.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments