Kolumnen

Die göttliche Schöpfungsgeschichte

2

Irgendwann, als ER alle Menschen, sogar Frauen und dann auch Tiere geschaffen hatte, wurde IHM langweilig. ER war müde. Immer auf Achsen, immer für alles ein offenes Auge, immer Hektik, immer Rennerei. Der eilige Vater.

Nach seinem morgendlichen heiligen Stuhlgang ging ER auf seinen heiligen Stuhl, um zu sinnieren. ER war nicht gänzlich zufrieden. Er war mit der Gesamtsituation nicht wirklich einverstanden. Die Tiere waren bis auf wenige Ausnahmen wohlgeraten; hingegen gingen IHM die Menschen auf den heiligen Sack. So viel hat er geschaffen, so viel hat er den Menschen vollbracht. Kirchliche Richtungen aus denen sie wählen durften: klerikal, vertikal, anal und horizontal. Mit Stellungen und Einstellungen wie orthodox, griechisch, französisch und paradox. Ja, Vati kann. ER hat den Menschen die Tiere gegeben. Auch Dinosaurier. Die aber gingen IHM gewaltig auf die Nerven, also hat ER sie verschwinden lassen.

ER hat Gutes wie weniger Hübsches gleichmäßig verteilt. Erst schuf ER Frankreich. Mit all seinen herausragenden Weinen, hübschen Frauen, leckerem Essen und einer phantastischen Kultur. Dann schuf ER England. Erst schuf ER Katzenbabys. Dann Krokodile. Erst schuf ER Brad Pitt, dann Tim Wiese.

ER erklärte die großen, wichtigen Fragen der Menschheit. Was war zuerst da, das Huhn oder das Ei? Er schaffte Highlights wie Hexenverbrennung, Heilung von Homosexualität durch Tabletten und Salben, Helene Fischer und vieles mehr. ER schuf religiöse Rituale wie den Selbstmord, der sich anders als ursprünglich von IHM geplant, doch nicht zur Wiederholung eignet. ER tat Gutes und redete darüber. Und setzte es von der Steuer ab. ER schuf den Rotwein. Und laktosefreie Milch.

ER war ein Visionär. ER schuf alles, vom Einzeller bis zum Genie. Die gesamte Geschichte der Menschheit. Vom Neandertaler über Eva, vom Apfel zum SAT 1-Zuschauer. Vom Homo Sapiens zur Homophobie. Die Odyssee der Menschen. Von IHM gegründet. Vor zwei Millionen Jahren in Afrika. Am Strand von Kenia. Drinks mit lustigen Schirmchen drauf inklusive. All inclusiv. ER schuf die Bäume, die Rehe, Pflanzen, Blumen und Fleurop.
Natürlich, und das muss kritisch angemerkt werden, hat ER auch einiges an Nonsens verbreitet. Tiere, die Menschen beißen. Nachwachsende Fußnägel. Aus den Ohren wachsende Haare. Oder französische Gedichte. Und Poker. Ja, dieses Poker war sicherlich keine seiner besseren Ideen.

ER schickte uns tolle Frauen und tolle Tiere auf die Erde, um uns zu erfreuen. Das hat ER geschafft. Danke dafür. Dafür verzeihen wir IHM auch einigen Unsinn wie beispielsweise die Zeugen Jehovas. Oder Spielcasinos.

ER erfand Noah; auf das dieser hinging und auf SEINEN Befehl ein Schiff baute. Als es fertig war, holte er sich von den meisten Tieren, die ihm gefielen, jeweils ein Paar auf das Boot. Zwecks Fortpflanzung und Überleben. Außerdem nahm er seine drei Söhne mit. Die Olle ließ er zuhause, die nervte eh. Dafür durften einige Nonnen mit. Frauen, die Gutes tun. Nicht zu verwechseln mit Frauen, die Gutes tun und dafür Geld nehmen. Und natürlich durften Klaus und Willi mit. Seine best buddies, die er zum Skat dringend brauchte. Poker durfte auf der Arche nicht gespielt werden. Nach ein paar Tagen merkte er, das er die Löwen besser daheim gelassen hätte Und das Fische mitzunehmen ziemlicher Unsinn war. Die schauten immer so sehnsüchtig über die Reling. Übrigens, nicht alle Tiere kamen an. Weil der Smutje sie vorher verwurstet hatte.

All das hat ER uns in all SEINER Weisheit und all SEINER Güte gegeben. Nur was ER sich bei Poker gedacht hat, wird immer ein ewig göttliches Rätsel bleiben. Amen und Halleluja. IHM muss wirklich langweilig gewesen sein, oder ER hatte seine Tage.

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT