News

Killt Corona erneut die Live-Pokerszene?

Es wird wieder live gepokert. Mehr oder weniger, aber gerade Casinos wie das King’s Resort Rozvadov oder das Banco Casino Bratislava haben sich in den letzten Wochen als Pokerhotspots hervorgetan. Nun ist das Thema „Corona“ wieder aktueller als je zuvor und die Reisewarnungen bzw. Sicherheitsbestimmungen der Länder sorgen erneut dafür, dass die Casinos Rückzieher machen müssen.

In Las Vegas scheint es, als würden die Strip-Casinos schon das ihrige zur Verbreitung des COVID-19 Virus beitragen. Dennoch findet aktuell im Venetian die erste Turnierserie statt, in anderen Casinos wie dem Aria oder dem Wynn (ab kommender Woche) wird auch wieder gepokert. Mit Plexiglas zwischen den Spielern und Maskenpflicht. In Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein gibt es seit Wochen bzw. Monaten wieder Cash Games, seit kurzem in der Schweiz auch wieder Turniere. Und dann sind da die Grenzcasino in Tschechien und der Slowakei. Turniere mit teils sehr hohen Garantiesummen lockten in den letzten Wochen massenweise Spieler aus allen Regionen Europas an die Tische. Bekannte Coronafälle direkt aus den Casinos sind keine öffentlich bekannt.

So durfte man auf eine WSOP Europe oder vielleicht sogar eine EPT Prag hoffen. Während PokerStars aber schon vor einiger Zeit die Liveevents strich (einzige Ausnahme ist die EPT Sochi für die Russen), scheint nun auch das Thema WSOP Europe unmöglich geworden sein. Mit den Reisewarnungen für Tschechien wird auch das tägliche Geschäft in den Casinos schwieriger. Letzte Woche verschob das Grand Casino Asch alle Festivals auf unbestimmte Zeit und zog die Preisgeldgarantien zurück. Das King’s hält die Garantie beim Big Wrap PLO, zog aber die € 100.000 Preisgeldgarantie beim € 195 + 25 King’s Deepstack zurück. Das Rebuy Stars Bratislava sagte letze Woche schon alle Pokerturniere ab, das Banco Casino dagegen bemühte sich, die SSOP durchzuführen. Gestern kam aber auch hier der Dämpfer – das € 200.000 GTD Main Event muss auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

Die Entwicklungen der letzten Tage versprechen alles andere als eine gute Zukunft für Livepoker in den kommenden Wochen. Die Absagen vieler Veranstaltungen für den Herbst/Winter lassen zudem auch den Rückschluss zu, dass es zumindest bis ins Frühjahr hinein keine großartige Verbesserung der Situation für Livepoker geben wird.

Viele Änderungen in den Turnierplänen werden sehr kurzfristig gemacht, da die Casinos auf die jeweiligen Situationen reagieren müssen. Wer also einen Pokertrip plant, sollte auf jeden Fall immer die Webseiten oder Social Media Kanäle des Casinos checken oder gegebenfalls anrufen.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments