News

Poker Gossip – Mike Postle entkommt dem Pfändungsbeschluss

Beim Million Dollar Heater Main Event im Beau Rivage Hotel & Casino räumte Mike Postle $32.703 ab. Ein Betrag, den seine Gläubiger gerne gesehen hätten. MGM erhielt den Pfändungsbeschluss, doch offenbar konnte Postle dennoch auszahlen.

Fast zwei Jahre hat die Poker Community nichts mehr von Mike Postle gehört. Vergangene Woche tauchte der in Ungnade gefallene Grinder jedoch im Beau Rivage auf.

Dort spielte Postle unter Michael Lawrence das $1.200 Main Event der Million Dollar Heater Turnierserie. Ein Mitspieler erkannte ihn und die Geschichte landete auf Twitter.

Michael Lawrence Postle landete am Final Table und belegte Rang 7. Veronica Brill und Todd Witteles sahen hier die Gelegenheit, sich ihr Geld zu holen. Beiden schuldet Postle noch Geld, da er die Gerichtskosten seiner gescheiterten $300 Millionen Verleumdungsklagen tragen muss.

Wie Haley Hintze für Poker.org berichtet, halfen zwei Anwälte im Namen von Brill den Antrag für ein Zahlungsverbot an den Drittschuldner bei MGM Resorts vorzulegen. Witteles Rechtsbeistand soll ebenfalls schnell reagiert haben.

Trotz der Pfändungsbeschlüsse scheint Mike Postle an sein Geld gekommen zu sein. Während Brill, Wittles und andere weiterhin auf eine Zahlung warten, so scheint Postle zumindest realisiert zu haben, dass er keine Möglichkeit hat, unbemerkt Poker zu spielen.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments